Fandom


Zeksonhafen ist eine Stadt aus Tales of Berseria.

AllgemeinesBearbeiten

Zeksonhafen ist ein Hafen unter der Kontrolle der Abtei, der sich an der Westküste des Kontinents Midgand verbindet. Da Reisen zwischen den einzelnen Kontinent ausschließlich über Schiff zu erreichen sind und die Abtei nahezu alle Schiffe des Meeres kontrolliert, muss jeder Reisende von außerhalb in Zeksonhafen vorbeikommen, um zur Hauptstadt des Königsreichs zu gelangen, Loegres. Mit diesem ist Zeksonhafen über die Danann-Fernstraße verbunden. Zeksonhafen besitzt einen Süd- und einen Ostausgang, die beide auf die Danann-Fernstraße führen. Der Südausgang führt nach Loegres, der Ostausgang führt zum Empyreischen Thron, der von der Abtei neu errichtet wurde.

Zeksonhafen ist ein Ort des Handels, weshalb sich hier zahlreiche Händler und Seeleute nebst Exorzisten und Reisenden tummeln. Der Hafen ist durch große und stabile Mauern geschützt, von denen die Flaggen der Abtei hängen, wodurch eine stetige Präsenz durch diese stattfindet.

GeschichteBearbeiten

Zeksonhafen wird von den Helden erstmals nach ihrer Flucht aus Nordgand durch das Meerestor Vortigern betreten. Velvet Crowe ist sich zunächst unsicher, ob es eine gute Idee ist, mit dem Piratenschiff, der Van Eltia, offen im Hafen anzudocken, aber sie merkt, dass Eizen offenbar Kontakte zu dem Dockhändler pflegt. Er gibt ihm frühzeitig Informationen, wie etwa über das Chaos in Hellawes, und natürlich Geld, wohingegen der Dockhändler die Van Eltia als einfaches Handelsschiff anmeldet, sodass sie gefahrlos andocken kann. Eizen erfährt von dem Dockhändler, dass sein Kapitän Van Aifread auf Titania gesichtet worden ist, woraufhin Velvet ihn daraufhin hinweist, dass er Aifread dort nicht finden wird, da sie gehört hatte, dass er von einem Mann namens Melchior Mayvin mitgenommen worden war. Da Melchior ein hochrangiger Legat ist und sich meist im Hauptquartier der Abtei in Loegres aufhalten soll, haben Eizen und Velvet mit de Hauptstadt dasselbe Ziel.

Nach der Zeremonie in Loegres, in der Artorius Collbrande zum Hirten ernannt wurde, erhalten die Helden drei Aufträge von Tabatha Baskerville, die die Schattengilde "Blutschwingen-Schmetterlinge" anführt und den Helden im Gegenzug wertvolle Informationen verspricht. Der Auftrag "Waren zerstören" verlangt von den Helden, rote Kisten in einem Lagerhaus in Zeksonhafen zu zerstören. Velvet weigert sich, in die Kisten hineinzusehen, da sie meint, dass der Inhalt sie nichts angeht, obwohl sie mit dem Siegel der Kathedrale von Midgand verschlossen sind. Laphicet verbrennt die Kisten, woraufhin die Helden flüchten. Hierbei werden sie von Eleanor Hume beobachtet und in einen Kampf verwickelt. Nachdem ihre beiden begleitenden Malakhim von den Helden bezwungen und sie schwer verwundet wurde, ist Eleanor nicht dazu bereit, sich den Helden zu ergeben, und ruft ihren dritten Malak herbei, Bienfu, der gewillt ist, sie zu beschützen. Als jedoch Magilou Mayvin voller Eifer erscheint, da sie ihren Verräter Bienfu endlich gefunden hat, flüchtet dieser zurück in Eleanor hinein. Sie ist danach dazu gezwungen, zu handeln, da das Lagerhaus in Flammen steht und die Leute Hilfe brauchen. Daher muss sie die Helden fliehen lassen. Eleanor erfährt hierdurch, dass in dem Lagerhaus Nektar gelagert wurde, der von Hohepriester Gideon in das gesamte Land verteilt werden muss, und kommt dadurch auf dieselbe Idee wie die Helden, dass Hohepriester Gideon etwas mit dem Suchtmittel für das Volk zu tun hat.

Nachdem die Helden nach allen erfüllten Aufträgen erfahren, dass die Barriere um den Empyreischen Thron herum nur von vier höheren Malakhim zerstört werden kann, wollen sie sich einen Malak von einem Exorzisten stehlen, da ihnen bereits drei zur Verfügung stehen. In Zeksonhafen sollen sie sich dafür mit Spähern von Aifreads Mannschaft treffen, die die Kontrollpunkte der Abtei auskundschaften, wie Eizen es durch eine Nachricht mit einer Sylphschwalbe befohlen hat. Da dies noch nicht beendet wurde, als die Helden ankommen, pausieren sie zunächst.
Velvet kann hierbei einige Gespräche mitbekommen und führen. So kann sie ein Gespräch zwischen Eizen und Benwick mitbekommen, der die Vorräte auf der Van Eltia aufgestockt hat, sodass sie bereit ist, jederzeit aufzubrechen. Benwick soll sich auf das Schlimmste gefasst machen, da Eizen nicht weiß, was am Empyreischen Thron geschehen kann, was VBenwick ihm verspricht.

Zeksonhafen Velvet und Laphicet

Laphicet bietet Velvet einen Apfel an, den sie ablehnt

Ein Gespräch zwischen Rokurou Rangetsu und Dyle offenbart, dass Dyle wertvollen Alkohol, einen "Illiagne", auf das Schiff geschmuggelt hat, den er den anderen der Mannschaft nicht zeigen will, da es diesen vollkommen egal ist, was sie trinken, solange sie dadurch nur betrunken werden. Rokurou versteht seine Befürchtung, dass den anderen das exquisite Aroma des Illiagnes entgehen würde, und meint, dass "Rucarella-Käse" ihn komplementieren würde, weshalb sie die Flasche verstecken müssen, bis sie an den Käse kommen.
Auf dem Weg zu Laphicet begegnet Velvet Magilou Mayvin, die davon berichtet, dass sie Laphicet einen Apfel gegeben hat. Als Velvet sich wütend entfernt, als Magilou sie verspotten will, fragt Bienfu sie, ob sie tatsächlich vorhat, gegen Artorius zu kämpfen, was sie bestätigt. Magilou macht hierbei eine Anspielung darauf, ob der alte Mann Melchior Bienfu irgendwie beeinflusst hat, was Bienfu nervös verneint.
Bei Laphicet angekommen, sitzt dieser auf einer Kiste bei den Docks und isst den Apfel, den Magilou ihm gegeben hat. Er bietet ihr einen an, den sie aber ablehnt, da sie nichts schmecken kann. Velvet gesellt sich danach zu Laphicet und bemerkt den Kompass, weshalb sie anmerkt, dass er das Meer zu mögen scheint. Er erklärt, dass er sich davor fürchtet, weil so viel Gefährliches darin haust, aber gleichzeitig ist es auch voller Wunder, was er aufregend findet. Velvet offenbart ihm, dass ihr Bruder das Meer ebenfalls liebte. Sie bemerkt, dass Laphicets Art, die Welt zu sehen, seiner ziemlich ähnlich ist, und bereut es, dass sie ihrem Bruder den Kompass nie gekauft hat, den er sich gewünscht hatte.
Das Gespräch der beiden wird von der Nachricht unterbrochen, dass die Späher zurückgekehrt sind. Velvet erklärt Laphicet, dass er sie nicht begleiten muss, wenn er nicht will, aber er tut es dennoch. Beim Ostausgang angekommen, erfahren Velvet und Laphicet, dass eine Inspektorgruppe der Exorzisten von einem Malak zerschlagen wurde, der ein Pendel trug, was Aifreads Mannschaft an die Waffe erinnert, die an dem Ort gefunden wurde, wo Aifread das letzte Mal gesehen wurde. Da Eizen bereits vorauseillt, um den Malak einzuholen, verfolgen die Helden ihn zur Danann-Fernstraße.

Deutlich später, nach dem Sieg über Dämon Aifread in der Bairdmarsch, hat die Abtei die Zeremonie der Unterdrückung durchgeführt, um den Willen der Menschen zu unterdrücken. Die Helden erreichen Zeksonhafen und finden dort den Dockhändler vor, der von der Unterdrückung beeinflusst ist und sich ins Meer stürzen will, weil er aus reiner Profitgier Verbrechern geholfen und damit nicht vernünftig gehandelt hat. Eleanor versucht verzweifelt, ihn aufzuhalten, woraufhin Velvet ihn zu Boden schlägt und ihm damit vorerst das Bewusstsein nimmt. Die Helden brechen daraufhin nach Loegres auf, um zu überprüfen, wie weit die Macht von Innominats Unterdrückung tatsächlich reicht.

WissenswertesBearbeiten

  • Nach der ersten Ankunft in Zeksonhafen werden die Expeditionen freigeschaltet.
  • Nach der ersten Ankunft in Zeksonhafen werden erstmals die Alarmstufe-Rot-Dämonen erwähnt, aber noch nicht als Aufträge freigeschaltet.
  • Der Name des Gasthauses "Maxwells Treffpunkt" in Zeksonhafen ist eine Anspielung auf den Geist Maxwell, der in mehreren Titeln der Tales of-Reihe in Erscheinung tritt.
  • Der Name des Waffenhändlers "Dunamis" am Südausgang von Zeksonhafen ist eine Anspielung auf Kyle Dunamis und Loni Dunamis aus dem nicht in Europa erschienenen Tales of Destiny 2.
  • Der Name des Gemischtwarenhändlers "Gaius" am Ostausang von Zeksonhafen ist eine Anspielung auf Gaius aus Tales of Xillia und Tales of Xillia 2. Gleichzeitig trägt auch der Laden aus dem illusionären Aball diesen Namen.

OrtslisteBearbeiten

Ortschaften aus Tales of Berseria
Städte AballBeardsleyCadnixhafenHariaHellawesKatz KornerLionelwerftLoegresLothringenMeirchioNormininselReneedSteinbergenTaliesinYseultZeksonhafen
Verließe BairdmarschBarona-KatakombenBerg KillarausDavahlwaldDie HimmelssteppenDie Van EltiaEmpyreischer ThronErdenpulsGalles-SeestraßeHadorou-HöhleInnominatLoegres-VillaMorganawaldÖstlicher LabantunnelRuhewaldRuinen von FaldiesTempel von PalamedesTitaniaVestertunnelVortigernWargenwaldWestlicher LabantunnelYvolg-RuinenZamahlgrotte
Felder Brigid-SchluchtBurnack-HochebeneDanann-FernstraßeEbenen von AldinaFigahl-EisspitzenGaiburk-EisfeldHexeninselKlippenpfad von PerniyaManann-RiffNogsümpfeStrand von Maclir
Verwaltungszonen Klasse 4 AbweichlerviertelApodenviertelBestienviertelEliteviertelFlügelviertelKrustenviertelViertel der FurienViertel der HalbmenschenViertel der Untoten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.