FANDOM


Windor

Windor ist eines der drei Länder aus Tales of Graces f. Es befindet recht zentral auf Ephinea und wird von fruchtbaren Feldern und starken Winden geprägt. Sein Wohlstand gründet sich auf Gloandi.

AllgemeinesBearbeiten

Windor wurde um das Valkines-Cryas Gloandi herum errichtet, dessen Name "Grüne Mutter" bedeutet. Gloandi ist jenes Cryas, das das Wind-Eleth aus der Luft filtert, um dadurch den Eleth-Strom von Ephinea sicherzustellen. Die Folgen hiervon sind jedoch nicht, wie bei den anderen beiden Ländern, dass das Element des entsprechenden Eleth vollkommen aus der Umgebung entfernt wird. Stattdessen zeichnet Windor sich sogar durch rege Windströmungen aus.

Windor ist das reichste der drei Länder Ephineas und zeichnet sich neben überaus fruchtbarem Boden auch durch zahlreiche Cryas-Minen aus. Die Bevölkerung ist daher vergleichsweise reich und lebt in Wohlstand. Im Gegensatz zu Fendel und Strahta besitzt Windor außerdem gut ausgebaute Straßen, sodass ohne weiteres ungefährlichere Reisen ermöglicht werden. Es setzt sich aus mehreren kleineren Provinzen zusammen, die von jeweils einem Fürsten angeführt werden. Diese dienen jedoch allesamt dem König, der in der Hauptstadt Barona lebt. Windor ist dementsprechend eine Monarchie.

Die einzelnen Provinzen von Windor sind überaus autark und agieren im Grunde autonom von der Hauptstadt. Es wird gesagt, dass sie bis auf ihre Namen eigentlich eigenständige Staaten sind. Dies erschwert den Rittern aus der Hauptstadt, in Situationen der anderen Provinzen einzugreifen. Die Provinzen werden von unabhängigen Fürsten regiert, die im Falle von Gefahr jedoch dem Befehl des Königs unterstehen. Jede Provinz unterhält ihr eigenes Militär. Bei diesem handelt es sich im Fall von Lhant etwa um eine kleine Miliz, während nicht die Hauptstadt Barona, sondern die Provinz Gralesyde das größte Militär unterhält.

GeschichteBearbeiten

Von Windors Geschichte ist eher wenig bekannt. Seine Entstehung liegt 1.000 Jahre zurück, als die Amarcianer begannen, Ephinea zu besiedeln. Der erste König Windors soll ein Freund der Amarcianer gewesen sein. Er erhielt von ihnen das Eleth-Schwert, das die Amarcianer geschmiedet hatten.
Zwanzig Jahre vor der Hauptgeschichte von Tales of Graces f ist Windor größer gewesen als in der Gegenwart. Die Provinz Lhant erstreckte sich zu dieser Zeit bis hin nach Velanik an der Grenze zu Fendel, das jedoch von Fendel angegriffen und erobert wurde. Der damalige König Ferdinand kämpfte selbst an vorderster Front, um Fendel zurückzuschlagen, wobei er von Aston Lhant und Dalen unterstützt wurde. Für ihre Treue verlieh Ferdinand Dalen den Titel des Herzogs und schenkte Aston das Eleth-Schwert.

GeografieBearbeiten

Städte Straßen Dungeons
Barona Nord-Barona-Straße Schloss Barona
Lhant Landstraße Süd-Barona Barona-Katakomben
Orlen Landstraße Gralesyde Windwerk-Ruine
Gralesyde Alte Grale-Landstraße Lhant-Bühl
Nord-Lhant-Straße Küstenhöhle
Landstraße Ost-Lhant Wallbrück
West-Lhant-Straße Ruinen von Wallbrück
Orlen-Wald

GalerieBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.