FANDOM


Hier werden die Charaktere aus Tales of the Abyss aufgelistet, die nur kleine Auftritte im Spiel haben oder lediglich in Büchern oder Dialogen Erwähnung finden.

Figuren aus der HaupthandlungBearbeiten

AlmadineBearbeiten

Count Almadine herrscht über Kaitzur und ist zugleich ein Lieutenant General der Armee. Er kennt Jade Curtiss aus einer früheren Schlacht und weiß um seinen berüchtigten Ruf als "Necromancer". Erstmals treffen die Helden im Choral Castle auf ihn, nachdem die Helden dort einen Zimmermann gerettet haben, damit dieser ihr Schiff repariert. Zu einem späteren Zeitpunkt, nachdem der Krieg zwischen Malkuth und Kimlasca ausgebrochen ist, erfahren die Helden, dass Almadine versucht, die Bürger vor dem drohenden Krieg zu evakuieren und dem Krieg Einhalt zu gebieten, wofür er nach Chesedonia aufgebrochen ist. Kurze Zeit später treffen sie ihn dann in Chesedonia, wo er einem Gefangenenaustausch zwischen den beiden Ländern auf dem neutralen Grund von Kaitzur zustimmt, um weiteres Blutvergießen zu verhindern. Im weiteren Handlungsverlauf ist er stets bei den Friedensverhandlungen anwesend, ist jedoch von keiner größeren Bedeutung mehr.

AlpineBearbeiten

Alpine ist die rechte Hand von Ingobert VI und als dieser ständig an dessen Seite anzutreffen. Nachdem sich herausgestellt hast, dass Natalia Luzu Kimlasca-Lanvaldear nicht die richtige Tochter von Ingobert ist, ist es Alpine, der den Helden die Nachricht überbringt, dass Luke fon Fabre und Natalia hingerichtet werden sollen. Tear Grants ermöglicht ihnen mithilfe ihrer Fonic Hymns jedoch die Flucht. Bei den späteren Friedensverhandlungen schlägt, als die Helden mit Ingobert darüber sprechen, schlägt sich Alpine auf die Seite von Mohs und widerspricht damit einem Friedensabkommen. Nachdem die Replicas den Tower of Rem verlassen und unter anderem nach Baticul gegangen sind, wird Alpine davon leicht traumatisiert, da er Leute gesehen hat, die er kannte und die erst vor einigen Jahren gestorben sind. Er beginnt allmählich, die Helden und ihre Beweggründe zu verstehen und versucht, netter zu ihnen zu sein.

AstonBearbeiten

Aston ist Mitglied von Sheridans Class M und ein begnadeter Maschinenbauer. Als die Helden in Sheridan vor einigen Soldaten fliehen, bringt Aston gerade den Hover Drive an der Albiore II an und hält anschließend mit seinen Kameraden Tamara und Iemon die Soldaten in Schach.
Einige Zeit später arbeiten die Class M und die Class I zusammen, um dabei zu helfen, die Vibration des Planetenkerns wieder zu beruhigen. Auch wenn Aston im Streit mit Hencken liegt, reißen sie sich zusammen und arbeiten gemeinsam.
Nachdem die anderen Mechaniker bei einem Angriff der Oracle Knights getötet wurden, verbleibt nur Aston aus der Class M. Die Helden bringen einen Cheagle namens Star zu ihm, den sie in der Ortion Cavern gefunden hatten, sodass der Cheagle fortan bei ihm lebt. Kurz darauf hilft er den Helden erneut, indem er einen Schutz vor einem Anti-Air-System an der Albiore II anbringt, mit welchem es der Gruppe möglich ist, unbeschadet nach Eldrant zu gelangen.
Sollte Ginji in den Meggiora Highlands nicht gerettet werden, agiert Aston an seiner statt als Aschs Pilot. Aston hatte einst ernsthaftes Interesse an Cathy, doch wies diese ihn ab, damit er die Freundschaft zu Hencken nicht gefährdet, der ebenfalls an ihr interessiert war.

AstorBearbeiten

Astor ist der Bürgermeister von Chesedonia und Mitglied der "Chesedonia Merchant's Guild". Er ist den Helden gegenüber sehr hilfreich und greift ihnen unter die Arme, wo es ihm möglich ist. Zunächst erlaubt er ihnen, seine Maschine zu benutzen, um eine Fon Disc zu entschlüsseln und zu einem späteren Zeitpunkt gestattet und hilft er dabei, die Leute aus Engeve nach Chesedonia zu evakuieren, wo sie Unterschlupf erhalten. Er nimmt zudem jeden Flüchtling auf, der aufgrund des Kriegs in seine Stadt flieht, und gibt ihnen Obdach und Essen. Die Helden bitten bei den Friedensverhandlungen darum, dass auch Astor als neutrale Partei teilnehmen darf, was von allen Seiten gestattet wird.

CathyBearbeiten

Cathy ist Mitglied von Belkends Class I und auf Antriebssysteme spezialisiert. Als die Helden eine Maschine aus dem Dawn Age nachbauen wollen, um die Vibration des Planetenkerns zu stoppen, reisen sie nach Belkend, um dort Hilfe von den Mechanikern zu erhalten. Doch Cathy und Hencken weigern sich zunächst, ihnen zu helfen, weil Dist das Sagen in der Stadt hat und es ihnen verboten hat. Als Guy Cecil aber sagt, sie würden dann Hilfe bei der Class M suchen, lenkt Cathy sofort ein, da sie nicht will, dass wieder eine Maschine aus dem Dawn Age an ihre Rivalen geht.
Da Spinoza ihren Plan mit der Dawn Age-Maschine an Van Grants weitergegeben hat, hat Asch Cathy und Hencken kurzerhand nach Sheridan gebracht, damit sie dort in Sicherheit sind und an der Maschine arbeiten können. Als die Helden die Stadt erreichen, stehen Cathy und Tamara vor der Meeting Hall, da ihnen die Streitigkeiten der Männer ihrer Gruppen auf die Nerven gehen. Obwohl sie Rivalinnen sind, bewundern sie einander für ihre Fähigkeiten und bringen die anderen schließlich dazu, zusammenzuarbeiten. Insgeheim sagt Tamara, dass Cathy eine liebenswürdige Person ist und sie eine Zeit lang eifersüchtig war, weil Cathy so beliebt ist. Cathy hingegen hält Tamara für sehr lebensfroh und bewundert sie dafür, dass sie es mit Männern und Frauen gleichermaßen in Konversationen aufnehmen kann. Schließlich wird sie von Oracle Knights getötet.

DiracBearbeiten

Er ist die rechte Hand von Aslan Frings und gehorcht stets seinen Befehlen. Als es in Engeve zu Auseinandersetzungen zwischen Soldaten der verfeindeten Armeen kommt, nimmt er auf Befehl seinen eigenen Untergebenen fest.
Er stirbt beim Angriff der Replicas auf die Malkuth-Truppen, nachdem die Outer Lands gesenkt wurden.

Elder McGovernBearbeiten

Elder McGovern ist ein ehemaliger Field Marshal, der inzwischen in Rente in St. Binah lebt und den Posten an seinen Sohn, Glenn, übergeben hat. Aufgrund seines hohen Alters ist er selbst nicht mehr zum Kämpfen in der Lage, kann jedoch sehr wohl mit seinem Wissen weiterhelfen. Zu den Rittern von Malkuth hat er kein gutes Verhältnis, da diese seiner Meinung nach dafür verantwortlich waren, dass der Hod War ausgeartet ist. Kurz bevor der Krieg ausbricht, bittet Elder McGovern darum, die Bürger in eine andere Stadt evakuieren zu dürfen und ist erfreut darüber, als die Helden den kaiserlichen Befehl bringen, die Einwohner nach Engeve zu evakuieren. Er selbst beruhigt die Leute, als die Erde zu beben und St. Binah zu versinken beginnt und bittet sie dann, vorsichtig auf die Tartarus zu gehen. In der "Devil Arms"-Nebenaufgabe hilft er Jade Curtiss dabei, die "Ancient Scroll" zu übersetzen und erklärt dabei, dass sein letzter Kampf jener gegen den Serial Fonist Killer war, der mithilfe der Devil Arms versiegelt wurde.

GinjiBearbeiten

Ginji ist der Enkelsohn von Iemon und der ältere Bruder von Noelle. Mit seiner Familie ist er sesshaft in Sheridan, wo er als Pilot der Albiore I dient. Seine Schwester hingegen ist die Pilotin der Albiore II. Ginji muss im Verlauf von Tales of the Abyss von den Helden in den Meggiora Highlands gerettet werden, weil er dort mit der Albiore I bei einem Testflug abgestürzt ist. Je nachdem, wie schnell die Helden dabei vorgehen, wird Ginji sterben oder überleben. (Die Zeitbegrenzung dafür beträgt 12 Minuten.) Überlebt Ginji, wird er gegen Ende von Tales of the Abyss Asch in der Albiore III nach Eldrant bringen. Stirbt er, wird diese Position von Aston übernommen.

Glenn McGovernBearbeiten

Glenn ist der Sohn von Elder McGovern und der amtierende Field Marshal, sodass er einige Soldaten befehligt. Elder beschreibt ihn als sehr aufbrausend und ermahnt ihn des Öfteren zu mehr Ruhe. Obwohl er Field Marshal ist, verabscheut er den Krieg und setzt alles daran, die Opferzahlen möglichst gering zu halten. Als der Krieg schließlich ausbricht, folgt er dem kaiserlichen Befehl, die Einwohner von St. Binah zu evakuieren und hilft dabei einigen Bewohnern zur sicheren Flucht, wobei er selbst einen älteren Mann in die Tartarus trägt. Er ist im Besitz einer "Devil Arm" und übergibt diese mit der Bedingung an die Helden, dass sie das entlaufene Rappig seines Vaters finden.

GoldbergBearbeiten

Goldberg ist der Kommandant der ersten Division der "Kimlasca-Lanvaldear Royal Forces" und führt somit die Kriegszüge mit an. Er ist seinem König sehr loyal ergeben und folgt dessen Befehlen widerspruchslos. Im Zuge dessen versucht er mehrmals, Natalia einzufangen, nachdem sich herausgestellt hat, dass sie nicht die wahre Tochter des Königs ist. Dabei schreckt er auch vor Gewalt gegen die Bürger nicht zurück. Als es jedoch um die ersten Friedensverhandlungen geht, nachdem die Replicas den Tower of Rem verlassen haben, versucht er, sich von einer besseren Seite zu zeigen. Der König setzt ihn fortan als Boten ein und er tritt nicht mehr in Erscheinung.

HamiltonBearbeiten

Private Hamilton ist Soldat von Kimlasca-Lanvaldear und war am Krieg auf den Rugnica Plains beteiligt. Als die Erde zu beben und brechen begann, riss genau neben ihm die Erde auf und er drohte hinabzustürzen. Doch die verfeindete Jozette Cecille eilte herbei und rettete ihm das Leben. Sie wurden dabei allerdings von der weiter aufbrechenden Erde abgeschnitten. Hamiltons Befehlshaber Aslan wiederum rettete die beiden aus ihrer misslichen Lage.

HenckenBearbeiten

Hencken ist Mitglied von Belkends Class I und auf neue Erfindungen für Maschinen spezialisiert. Als die Helden eine Maschine aus dem Dawn Age nachbauen wollen, um die Vibration des Planetenkerns zu stoppen, reisen sie nach Belkend, um dort Hilfe von den Mechanikern zu erhalten. Doch Cathy und Hencken weigern sich zunächst, ihnen zu helfen, weil Dist das Sagen in der Stadt hat und es ihnen verboten hat. Als Guy Cecil aber sagt, sie würden dann Hilfe bei der Class M suchen, lenkt Cathy sofort ein, da sie nicht will, dass wieder eine Maschine aus dem Dawn Age an ihre Rivalen geht. Hencken schlägt vor, den Governer von Belkend auf ihre Seite zu ziehen, damit Dist keine Informationen erhalten kann, was jedoch bereits zu spät ist.
Da Spinoza ihren Plan mit der Dawn Age-Maschine an Van weitergegeben hat, hat Asch Cathy und Hencken kurzerhand nach Sheridan gebracht, damit sie dort in Sicherheit sind und an der Maschine arbeiten können. Als die Helden die Stadt wieder erreichen, befindet sich Hencken gerade im Streit mit Iemon, der ihm einen damaligen Verrat vorwirft und sagt, er wäre der bessere Mechaniker. In Wirklichkeit bewundert er Iemons Fähigkeiten aber und beneidet ihn sogar um diese.
Hencken hatte einst ernsthaftes Interesse an Cathy, doch wies diese ihn ab, damit er die Freundschaft zu Iemon nicht gefährdet, der ebenfalls an ihr interessiert war. Dies sieht Hencken als Verrat an, da Iemon wusste, der Interesse an ihr hatte, doch Iemon hatte ebenfalls Gefühle entwickelt, was Hencken aber nicht wahrhaben wollte. Kurz vor seinem Tod durch die Oracle Knights verzeiht er Iemon aber und entschuldigt sich seinerseits für sein Verhalten.

HymanBearbeiten

Hyman ist ein Oracle Knight, der nach Akzeriuth kommt und derjenige war, der Mohs vom "Seventh Fonstone" erzählt hatte. Er nimmt Tear mit, damit sie sich den Fonstone ansehen kann. In Wirklichkeit jedoch untersteht er dem Befehl von Van und soll Tear gefangen nehmen, was allerdings misslingt, wobei er von ihr getötet wird.

IemonBearbeiten

Iemon ist der Großvater von Ginji und Noelle, der Bürgermeister von Sheridan und Mitglied von Class M, der für die Planung neuer Fortbewegungsmittel verantwortlich ist. Nachdem die Helden in Sheridan von einer Gruppe Soldaten entdeckt und verfolgt wurde, verteidigt Iemon gemeinsam mit Aston und Tarama die Helden, um ihnen die Flucht zu ermöglichen. Cathy sagt einmal über ihn, dass er in jungen Jahren schüchtern und einsam war und die Helden erfahren, dass er und Hencken beide Interesse an Cathy hatten, diese aber beide abgelehnt hat.
Als die Helden nach Sheridan zurückkehren, um die Albiore II für den Flug zum Planetenkern vorbereiten zu lassen, streiten Iemon und Hencken sich darum, wer der bessere Mechaniker sei und Iemon wirft ihm vor, er habe ihn betrogen. Schließlich lenken sie aber ein und arbeiten zusammen am "Frequency Counter", mit welchem die Vibration des Planetenkerns zunächst gemessen und dann beruhigt werden soll. Zu einem späteren Zeitpunkt offenbart Noelle, dass Iemon die ganze Zeit über Henckens Fähigkeiten anerkannt und insgeheim ein bisschen neidisch auf ihn war, weil er immer dachte, Hencken wäre besser als er. Umgekehrt dachte Hencken jedoch dasselbe über ihn. Nach Iemons Ableben bauen die Bewohner Sheridans die Rakete zu Ende, die er fast fertig gestellt hatte, und bringen sie zu seinem Grab, damit sein Geist die fertiggestellte Rakete bewundern kann.
In Daath treffen die Helden schließlich auf etliche Replicas, unter anderem das von Iemon. Sie haben den Auftrag erhalten, die Helden auszuschalten, doch Tear Grants kann sie erfolgreich einschlafen lassen, sodass die Gruppe fliehen kann. Zu einem späteren Zeitpunkt weigert sich seine Replica, ebenso wie alle anderen Replicas, ihren Originalen zu helfen und fordert seine Begleiter auf, ihn zum Tower of Rem zu begleiten. Als sie dort aber erfahren, dass Mohs sie verraten und im Stich gelassen hat, erklären er und die anderen sich dazu bereit, sich zu opfern, um das Miasma auszulöschen.

JohnBearbeiten

John ist der Sohn von Pyrope und Miriam und bittet die Helden darum, die Stadt zu retten, damit er schnell nach Engeve zurückkehren kann. Schließlich fängt er an zu weinen und spricht nicht mehr mit den Helden. Als Akzeriuth untergeht, überlebt John zunächst und landet auf einem Stück Holz im Qliphoth, ist jedoch von seinem toten Vater begraben und kann sich dadurch nicht bewegen. Natalia Luzu Kimlasca-Lanvaldear möchte ihn eigentlich retten, doch kann sie dies nicht, sodass die Helden dabei zusehen müssen, wie er im Miasma versinkt.

KellyBearbeiten

Kelly lebt in Engeve und beschuldigt Luke fon Fabre des Diebstahls von Lebensmitteln, nachdem dieser einen einzelnen Apfel genommen hatte, ohne dafür zu bezahlen. Nachdem sich herausgestellt hat, dass in Wirklichkeit die Cheagle für das Verschwinden der Nahrungsmittel verantwortlich sind, entschuldigt er sich bei Luke für seinen Vorwurf..
Als Rose später Lebensmittel nach St. Binah bringt, begleitet er sie. Nachdem Engeve abgesenkt wurde, kümmert er sich gemeinsam mit Rose um die Dorfbewohner.

MiriamBearbeiten

Als die Leute aus Engeve evakuiert werden, sollten eigentlich alle Frauen an Bord der Albiore fortgebracht werden, doch Miriam weigerte sich, weil sie sagte, es solle lieber jemand anderes mitgenommen werden. Sie sagt, sie hat bereits ihren Sohn und ihren Mann verloren und dass lieber jemand in Sicherheit gebracht werden sollte, der noch eine Familie zu versorgen und zu beschützen hat. Ihr Mann und ihr Sohn waren Pyrope und John.
Sie beschreibt den Verlust ihrer Familie als Loch, das sich in ihrem Herzen geöffnet hat. Tear Grants meint, dass sie den Kampf zu Ende bringen müssen, egal was der Score sagt und Miriam ist erstaunt, dass jemand aus Daath etwas so Furchteinflößendes sagen kann. Dennoch stimmt sie Tear zu.

NordheimBearbeiten

Nordheim ist Mitglied des Konzils von Malkuth und General des Malkuth-Imperiums. Im ersten Gespräch mit Peony, wirft er Kimlasca vor, sie hätten Akzeriuth vernichtet, um einen Krieg vom Zaun zu brechen. Bald darauf entschuldigt er sich jedoch bei Helden, nachdem er erkannt hat, dass seine Aussage falsch war.
Im später ausbrechenden Krieg auf den Rugnica Plains leitet er die Armee von Malkuth und lässt sich auch durch die Helden nicht davon abbringen.
Nachdem Eldrant erschienen ist, reisen die Helden nach Grand Chokmah, um die Informationen zu erhalten, die einst zu Hod angelegt wurden. Sie begegnen in der Militärbasis Nordheim, der Peony von der aufgetauchten Insel erzählen soll und den Helden erklärt, dass Sesemann die gewünschten Informationen liefern kann.

PyropeBearbeiten

Pyrope ist der Local Supervisor der Mine von Akzeriuth und begrüßt die Helden in der Stadt. Da der Bürgermeister durch das Miasma krank geworden ist, übernimmt er in dieser Zeit seine Aufgaben. Van Grants hat ihm bereits gesagt, dass Leute aus Kimlasca-Lanvaldear ankommen werden und erklärt ihnen, dass dieser bereits in der Mine ist, um die dortigen Bewohner zu retten. Er stirbt, als Akzeriuth zerstört wird.
Er hat seinen Sohn John und seine Frau Miriam in Engeve zurück gelassen, um in der Mine arbeiten zu können. Gerade an dem Tag, als sein Sohn ihn besucht, ist das Miasma ausgebrochen.

RamdasBearbeiten

Ramdas ist der Butler des Hauses Fabre und ist als solcher stets in der Fabre-Villa anzutreffen. Er mag Luke sehr gerne und widersetzt sich seinetwegen mehrfach gegen die Befehle von Duke Fabre. Zum einen überreicht er Luke einige Briefe, die er auf Dukes Befehl eigentlich hätte vernichten sollen, und zum anderen bittet er Luke manchmal um Hilfe, was ihm eigentlich nicht gestattet ist. So erzählt er Luke, dass die Medizin seiner Mutter aufgebraucht ist und bittet ihn darum, die notwendigen Zutaten zu besorgen. Immer wieder verheimlicht er seinen Herren auch das Vorhaben von Luke, um ihn vor einer Strafe zu schützen.

ReinerBearbeiten

Cantor Reiner ist die rechte Hand von Dist und zugleich sein Schüler und Diener. Zwei Tage, bevor die Helden ihn treffen, hat er sein Training begonnen, um in den Rang eines Locrian Sergeant aufzusteigen, wodurch er das Hauptquartier knapp einen Monat nicht verlassen darf. Er bewahrt aus diesem Grund den Flightstone auf, den Dist der Gruppe gestohlen hat, und auch auf Bitte von Ion gibt er diesen zunächst nicht heraus. Tear lässt ihn daraufhin einschlafen und sie nehmen den Flightstone einfach an sich.

RoseBearbeiten

Rose ist die Bürgermeisterin von Engeve und für die Einwohner eine Vertrauensperson, die in Konflikten und anderen Belangen aufgesucht wird. Sie hilft den Helden, in ihrer Kutsche unbemerkt nach St. Binah hineinzugelangen, als dieses von den Oracle Knights besetzt ist, und organisiert schließlich mit den Helden zusammen die Evakuierung von Engeve, als dieses droht, in das Qliphoth zu stürzen.

SesemannBearbeiten

Sesemann ist Mitglied des Konzils von Malkuth, Stabschef der Armee und Berater von Peony IX. Als die Helden das erste Mal auf den Kaiser treffen, ist er es, der explizit noch einmal sagt, dass Malkuth offiziell die Behauptung, sie hätten Akzeriuth zerstört, verneint und somit auch nicht für den Tod von Prinzessin Natalia Luzu Kimlasca-Lanvaldear und Luke fon Fabre verantwortlich ist. Er meint zudem, dass im Namen von Lorelei und Yulia eine Bestrafung für diese Behauptung folgen muss – was einer Kriegserklärung gleichkommt.
In Grand Chokmah initiiert er eine Nebenaufgabe, durch die Jade Curtiss neue Artes erlernen kann. Im Zuge dessen überreicht er ihm eine Antike Schriftrolle, die mit Ispanian-Schriftzeichen versehen ist und aus der Fonons ausstrahlen. Darin sind verschiedene Gedichte eingetragen, die gemeinsam die Formel für ein mächtiges Arte bilden.
Nachdem die Helden die Barriere von Eldrant zerstört haben, beginnen Malkuth und Kimlasca-Lanvaldear mit Kampfvorbereitungen und Sesemann sammelt seine besten Männer um sich. Diese sollen mögliche Finde von der Gruppe fernhalten und ihnen so ein sicheres Vorkommen ermöglichen. Er erklärt den Helden, dass zwischen jedem Schuss des Anti-Air-System Eldrants fünfzehn Sekunden liegen und diese Zeit genutzt werden muss, um durch das System zu gelangen. Beim Ansturm auf Eldrant ziehen seine Flugschiffe die Aufmerksamkeit der feindlichen Kanonen auf sich und zerstören sie schließlich durch eigenen Beschuss. Dies sorgt dafür, dass die Helden erfolgreich nach Eldrant gelangen können.
Er macht sich selbst für die Zerstörung Hods verantwortlich, da er damals bereits die rechte Hand von Peonys Vater war und ihm keine Möglichkeit eingefallen ist, wie man den damaligen Konflikt hätte lösen können. Er selbst musste die Truppen in den Kampf führen, hatte seine Männer jedoch bald wieder zurückgezogen.

ShuBearbeiten

Shu ist der Arzt, der in dem Replica Laboratory I in Belkend arbeitet. Er ist es, der Tear Grants' Zustand erkennt, als ihre körpereigenen Fonons durch Miasma kontaminieren. Um ihr zu helfen, gibt er ihr Medizin mit, mit der sie die Helden bis zum Absenken der Outer Lands trotz allem begleiten kann. Nach der Opferung der Replicas am Tower of Rem stellt er auch Luke fon Fabres Zustand fest, als dessen Seventh Fonons beginnen, auseinanderzufallen.

SpinozaBearbeiten

Spinoza war einst Mitglied von Belkends Class I, bis er sich jedoch Van anschloss und die Mechaniker-Gruppe verließ. Er half Van bei der Entführung von Asch und entwickelte gemeinsam mit Dist die Maschine, die Replicas erschaffen konnte. Spinoza ist sich dessen bewusst, dass es verboten ist, Fomicry an Lebewesen zu benutzen, doch hält er es für ein zu große wissenschaftliche Möglichkeit als dass er sie unbenutzt lassen will.
Die Helden reisen während des Spielverlaufs nach Belkend, weil sie Hilfe beim Bau einer Maschine aus dem Dawn Age benötigen. Spinoza belauscht ihr Gespräch mit Cathy und Hencken und flüchtet, nachdem er entdeckt wurde. Da ihm die God-Generals zur Hilfe kommen, gelingt ihm die Flucht und er kann Van vom Plan der Helden berichten. Asch sucht nach diesem Zeitpunkt unentwegt nach Spinoza, um ihn gefangen zu nehmen.
Nachdem Spinoza erfahren hat, dass es Vans Plan ist, Hod wieder entstehen zu lassen, wendet er sich von ihm ab und stellt sich auf die Seite der Helden. Er offenbart den Helden, dass es möglich ist, das Miasma wieder zum Planetenkern zu drücken und somit von der Oberfläche zu isolieren, wenn man das komplette Land absenkt.
Zu einem späteren Zeitpunkt erzählt Spinoza der Gruppe, dass die Tartarus, welche die Vibration des Planetenkerns unterdrückt, nicht mehr lange durchhalten wird. Er schlägt vor, dass Luke mithilfe einer Hyperresonance das Miasma vollständig zerstören könnte. Nach einigen Berechnungen stellt er jedoch fest, dass nicht genügend Seventh Fonon in der Atmosphäre vorhanden ist, um eine solch große Menge Miasma zu neutralisieren. Er erzählt den Helden, dass Asch plant, die kurz zuvor erschaffenen Replicas zu opfern, um an die benötigten Fonons zu gelangen.
Schließlich kehrt Jade allein zu Spinoza zurück und spricht mit ihm über Dists Versuche, perfekte Isofons zu erschaffen. Sie erkennen, dass Asch solch ein rücksichtsloses Verhalten an den Tag legt, weil er weiß, dass er ohnehin sterben wird. Letztlich zeigt Spinoza Reue und erkennt, dass es falsch war, Menschen mit Fomicry zu klonen.

TamaraBearbeiten

Tamara ist Mitglied von Sheridans Class M und für präzise Berechnungen und Abmessungen verantwortlich. Als die Helden in Sheridan vor einigen Soldaten fliehen, hilft Tamara gemeinsam mit Aston und Iemon den Helden bei der Flucht. Um die Albiore II fertigstellen zu können, baut Tamara etliche Teile der Tartarus aus und benutzt sie für das Flugschiff, sodass die Tartarus nicht mehr als Landschiff verwendet werden kann.
Als die Helden im Versuch, eine Maschine aus dem Dawn Age nachzubauen, erneut Sheridan erreichen, stehen Cathy und Tamara vor der Meeting Hall, da ihnen die Streitigkeiten der Männer ihrer Gruppen auf die Nerven gehen. Obwohl sie Rivalinnen sind, bewundern sie einander für ihre Fähigkeiten und bringen die anderen schließlich dazu, zusammenzuarbeiten. Insgeheim sagt Tamara, dass Cathy eine liebenswürdige Person ist und sie eine Zeit lang eifersüchtig war, weil Cathy so beliebt ist. Cathy hingegen hält Tamara für sehr lebensfroh und bewundert sie dafür, dass sie es mit Männern und Frauen gleichermaßen in Konversationen aufnehmen kann.
Nachdem die Helden Daten darüber gesammelt haben, welche Vibration der Kern hat, übergeben sie diese Daten an Tamara. Sie installiert diese Daten in den zuvor von Aston und Hencken gebaute Maschine, die wiederum in der Tartarus angebracht wird.
Schließlich wird Tamara von den Oracle Knights umgebracht, als sie den Helden abermals die Flucht ermöglicht.

TritheimBearbeiten

Er ist der Minister von Daath sowie Maestro der Order of Lorelei und agiert als Ansprechperson für gewöhnliche Bürger. Jede Woche am Remday liest er den Bürgern ihren Score vor oder diligiert jemanden, der das erledigen soll.
Nachdem wegen der eingestürzten Rugnica Plains Erdbeben hervorgerufen und daraufhin alle Häfen geschlossen wurden, wird Tritheim vor der Kathedrale von aufgebrachten Bürgern bedrängt, die Informationen dazu fordern, wieso kein Schiff fahren darf. Er beruhigt die Leute, indem er ihnen erklärt, dass die See durch Beben zurzeit sehr gefährlich ist und offenbart außerdem, dass durch den Sturz der Rugnica Plains der Krieg ein Ende gefunden hat. Kurz darauf wird Anise Tatlin von Arietta angegriffen, jedoch gefangen genommen und an Tritheim übergeben.
Nachdem Mohs sich gegen den Orden gewendet hat, kümmert sich Tritheim um alle anfallenden Aufgaben und bittet Ion zu seinem eigenen Schutz darum, mehr Fon Master Guardians mitzunehmen, was dieser jedoch ablehnt. Wenig später erzählt er von der Waffe "Nebilim", welche in den Meggiora Highlands gefunden wurde und vom First Fonon erfüllt ist. Er erklärt, dass dieses Schwert einer der Katalysatoren für ein Planetary Fonic Arte ist, das sehr mächtig und gefährlich sein soll. Schließlich erklärt er sich dazu bereit, es an Jade zu übergeben, nachdem dieser ihn davon überzeugen konnte, dass es wichtig sei, um Dists Pläne zu durchqueren.
Arietta erzählt Tritheim schließlich davon, dass Mohs Ion gefangen genommen hat und ihn dazu zwingen will, den Seventh Fonstone zu lesen. Da Arietta verletzt worden war, hatte er sie in Anises Raum untergebracht und schickt die Held alsbald zum Mt. Roneal.
Nach Mohs' möchte Teodoro Grants den Orden neu aufbauen und setzt dafür Tritheim als Grand Maestro ein. Er lädt die Gruppe außerdem zur Trauerfeier für Ion ein, wo Tear ihre Hymnen singen darf, wofür Tritheim sich anschließend bedankt. Zu einem späteren Zeitpunkt finden die Helden Florian, eine andere Replica von Ion, den sie nach Daath bringen. Tritheim ist zunächst erschrocken darüber, Ion zu sehen, erklärt sich dann aber bereit, sich um ihn zu kümmern.

ViridianBearbeiten

Er ist der Governer von Belkend und begrüßt die Helden, als diese eine Maschine aus dem Dawn Age bauen wollen, um die Vibration des Planetenkerns zu stoppen. Sie sprechen mit ihm, damit die Maschine im Geheimen gebaut werden kann und keine Informationen an Dist gelangen. Bei der Begegnung sagt er, ihm wurde aufgetragen, nach Luke und Natalia zu suchen, doch war es ihm nicht möglich, sie zu finden. Er zeigt ihnen damit auf subtile Weise, dass er ihnen helfen wird.

Figuren aus NebenhandlungenBearbeiten

Ant Lion ManBearbeiten

Der Ant Lion Man ist eine magische Kreatur, zu der es Geschichten im "Fairy Tales of Auldrant" gibt. Man kann ihn mehrfach im Spielverlauf antreffen und jedes Mal möchte er einen bestimmten Gegenstand haben, für den er im Gegenzug etwas zurückgibt. Man muss ihn in einer bestimmten Reihenfolge finden und jedes der Treffen ist verpassbar.

AynBearbeiten

In St. Binah hängt an einem Board ein Plakat von Noir, das Mieu beinahe verbrennt. Ayn taucht auf und ist außer sich vor Wut. Er bittet die Helden, seine Schulden beim Black Dream Fanclub in Chesedonia auszugleichen, die er für deren Newsletter aufgebaut hat, und übergibt ihnen dafür 200 Gald.
In Chesedonia stellen sie aber fest, dass die Schulden sich auf 1.000 Gald belaufen und begleichen diese vorerst. Zurück in St. Binah fordert Tear Grants das verbliebene Geld sehr entschlossen zurück und Ayn übergibt es. Er gibt hinterher auch das Magazin zurück und sagt, er würde es nicht mehr brauchen, da er kein Black Dream Fan mehr ist, sondern nun Tears Fan ist. Er meinte, er wäre mit ihrer Stärke in Liebe verfallen, doch auch ihre Schüchternheit sei süß. Er gründet kurzerhand den "Friends of Tear Fan Club".

CasimBearbeiten

Ein junger Mann, der sich als Schüler von Jade Curtiss benennt, was von Jade selbst jedoch abgestritten wird. Er ist ein großer Fan von dessen Arbeit und eifert ihm daher nach. Er möchte wissen, was das Geheimnis der Fonic Sight ist, die Jade nutzen kann. Da die Niederschrift der Fonic Sight als verbotener Text gilt, kann er es in der Bibliothek nicht nachlesen. Er beschreibt es als Fonic Arte, das Jade auf seine Augen angewandt hat, da die Augen den größten Fon Slot des menschlichen Körpers darstellen. Damit ist es ihm möglich, dreimal so schnell Fonons in sich zu sammeln, wodurch die Fonic Artes bedeutend stärker werden. Jade ermahnt Casim, dass er das keinesfalls versuchen sollte, da es zum Tod führen kann, wenn man die gesammelten Fonons nicht kontrollieren kann.
Trotz Jades Warnung benutzt Casim später das verbotene Arte auf sich selbst und droht kurz darauf, in einer Explosion zu sterben, weil seine Fonons sich spalten. Jade ist zunächst zynisch und sagt, Casim hätte es wenigstens an einem Ort machen können, wo es keine zivilen Opfer gibt. Doch schließlich bittet er Tear, eine Fonic Hymn zu benutzen, um die Spaltung der Fonons aufzuhalten, während er die Fonic Sight-Anwendung rückgängig macht. Casim soll daraufhin verhaftet werden, aber Jade will ihn abermals unter seine Fittiche nehmen und bittet die Soldaten darum, ihn nach dem Verhör in die Curtiss-Villa zu bringen.

DinBearbeiten

Din führt das Geschäft "Din's Shop" in Chesedonia, wo man Materials gegen Tools, Weapons, Armor und Accessoires eintauschen kann.

ElionBearbeiten

Elion ist ein Kowz, der sich zusammen mit seinen Brüdern als "Cow-boys" bezeichnet und die Nam Cobanda Isle ihr Zuhause nennen. Er ist sehr in Technik vernarrt und hat bereits viele Dinge erfunden. Darunter fällt eine Maschine, mit der es möglich ist, die Erinnerungen einer Person anzusehen. Außerdem hat er "Video games" erfunden, die er die "Tales of series" nennt.

ErinBearbeiten

Sie ist die Tochter von Kelly aus Engeve und wird im Spielverlauf entführt, während die Helden nach den Kowz suchen. Auch Yutan ist gemeinsam mit ihr entführt worden und die beiden Banditen fordern fünf Millionen Gald für die Freilassung. Die Helden eilen in die Cheagle Woods, wo sie die Banditen und die Geiseln schnell finden. Sie wenden Gewalt an, nachdem die Banditen drohen, die Kinder zu verletzen und übergeben sie anschließend dem Militär. Erin kommt sich wieder zu ihrem Vater.

GeeBearbeiten

Gee ist ein alter Freund von Pere und hat früher viel Unsinn mit diesem angestellt. Pere beauftragt Guy damit, ihn aufzusuchen, damit er im Kämpfen besser wird. Als Guy ihn schließlich trifft, sagt Gee sofort, dass er weiß, worum es geht. Er bittet die anderen, draußen zu warten, da nur Guy hören darf, was er ihm zu erzählen hat. Guy erklärt hinterher, dass er die Personen des "Arcane Artes Council" aufsuchen muss, um weitere Artes von ihnen zu erlernen und hat für diesen Zweck von Gee eine Liste mit Namen erhalten.

IshtarBearbeiten

Ishtar ist ein Mädchen, das allein in Sheridan lebt und das "Music Box House" führt. Die arbeitet daran, Fon Machines zu reparieren, die sie von ihrem Großvater erhalten hat. Im Haus steht eine riesige "Music Box", die etwa 300 Jahre alt ist. Als die Helden das erste Mal mit ihr reden, bemerkt sie eine der Music Discs, die die Helden bei sich tragen und bittet inständig darum, sie anhören zu dürfen. Nach dem Hören der Musik bittet sie die Gruppe darum, die anderen Discs zu finden.
Während des Angriffs auf Sheridan blieb Ishtar in ihrem Laden und beschützte ihre Discs. Da die Oracle Knights ihren Laden nicht betraten, blieb sie unversehrt.

LaylaBearbeiten

Eine Dame, die in Yulia City lebt und sich im Fonstone Room aufhält. Sie sprich Tear an, als diese den Conference Room der Stadt betreten wollen, weil sie mit ihr etwas über die Third Fonic Hymn besprechen möchte. Spricht Tear danach erneut mit ihr, erlernt sie Holy Song.

MisikaBearbeiten

Misika ist ein Kowz, der sich gemeinsam mit seinen beiden Brüdern als "Cow-boys" bezeichnet. Er ist der älteste der Geschwister und ist losgezogen, um seinen Bruder Yutan zu suchen, welcher mehr von der Welt sehen wollte. Sein Ziel war es eigentlich, nach Daath zu reisen, weil Yutan immer wieder von dieser Stadt erzählt hat. Stattdessen endete er jedoch in Baticul, wo die Helden ihn antreffen können. Er weigert sich jedoch zunächst, nach Hause zu gehen, da es seine Pflicht ist, seinen Bruder zu finden. Hat man Yutan schließlich gefunden und eingefangen, begleitet Misika ihn wieder zur Nam Cobanda Isle.

NickBearbeiten

Nick ist ein älterer Mann, dem man im Port Sheridan treffen kann. Er wird dort von einem Trio bedroht, die von ihm für ihre Eskorte 10.000 Gald fordern. Er sagt jedoch, dass er bereits 5.000 Gald bezahlt hat und nicht mehr geben kann. Einer der drei nimmt ihm daraufhin sein komplettes Geld weg, doch Natalia Luzu Kimlasca-Lanvaldear mischt sich ein und fordert, dass das Geld zurückgegeben wird. Als Asch auftaucht, lenkt das Trio ein, gibt das Geld zurück und verschwindet. Als er jünger war, hat er die Lanvaldear-Style Archery unterrichtet und hat dadurch direkt erkannt, dass dieses Arte für Natalia geeignet ist. Er möchte ein von ihm entwickeltes Arte gern an Natalia weitergeben und Jade schlägt vor, dass sie ihn zu seinem Ziel, dem Daath Bay bringen. Auf dem Weg dorthin bringt er Natalia ein neues Arte, Gallant Barrage, bei.

RaizBearbeiten

Raiz ist ein Schmied, der sich im Shopping Center von Grand Chokmah niedergelassen hat. Das Amulett, das Tear zu Beginn des Spiels an den Kutscher verkauft hatte, wurde von ihm aufgekauft. Er fordert für die Herausgabe des Amuletts 100.000 Gald. Nachdem man das Amulett wieder in seinem Besitz hat, verschwindet Raiz und kann nicht mehr gefunden werden.

ShibaBearbeiten

Er arbeitet in Sheridan als Schmied und besitzt einen Hund namens "Peko". Mit diesem unternahm er einen Spaziergang bei der Aramis Spring, verhedderte sich dort jedoch beim Spielen mit dem Hund in den Wurzeln eines großen Baumes. Als die Helden den Ort aufsuchen, läuft Peko zu ihnen und macht sie auf seinen Besitzer aufmerksam. Nach dessen Befreiung übergibt Shiba ihnen das "King's Portrait", welches ihn 50.000 Gald bei einer Auktion gekostet hatte und das man zum Choral Castle bringen kann.

Im späteren Verlauf kann man Shiba und Peko in Keterburg antreffen, die die Welt bereisen und erst kürzlich vom Mt. Roneal zurückgekehrt sind. Peko hat bei ihrem dortigen Spaziergang ein Objekt aufgesammelt, das Jade sich genauer ansieht. Peko hat auf dem Berg einen "Ice Seed" aufgesammelt. Dabei handelt es sich um eine verdichtete Ansammlung von Fourth Fonons, die aufgrund von kalten Temparaturen gefroren sind. Die Helden benutz diesen, um sich Zutritt zum Mt. Zaleho zu verschaffen - sie werfen den Seed in den Vulkan, woraufhin dessen Lava erkaltet und zu Gestein wird.

Nach Abschluss des Spiels kann man Shiba erneut antreffen, dieses Mal in Sheridan. Er hat davon gehört, dass es in der Ortion Cavern ungewöhnlich hohes Vorkommen von Fomicry-Signaturen gibt und möchte daher sicherstellen, dass dort keine weiteren Experimente stattfinden. Allerdings fehlen ihm die Geldmittel und er bittet die Helden, ihm das Geld zur Verfügung zu stellen. Dadurch erhält man Zugang zum The Abyss.

StarBearbeiten

Er ist ein Cheagle, der in der Ortion Cavern für Fomicry-Versuche von Dist gefangen gehalten und kopiert wurde. Da er durch das Kopieren sehr schwach geworden ist, starb er. Allerdings nutzte Dist etwas, mit dem er die Lebensenergie des Replica auf Star übertrug und ihn so wieder zum Leben erweckte. Die Helden retten ihn aus seiner Zelle und lassen ihn danach bei Aston. Er erzählt Jade von den Vorkommnissen in Dists Labor.

YutanBearbeiten

Yutan ist einer der Kowz, die sich selbst als "Cow-boys" bezeichnen. Er ist der jüngste von ihnen und ist ausgezogen, um mehr von der Welt zu sehen.
Kurz darauf erfährt man in Engeve, dass er gemeinsam mit Erin entführt und in die Cheagle Woods verschleppt wurde. Dort erfährt man, dass er aber nicht entführt wurde, sondern den Banditen viel mehr einfach hinterher gelaufen ist. Nach ihrer Befreiung möchte Yutan einfach wieder gehen, aber Luke wirft ihn mit Mieu ab, woraufhin sie ihn wieder zu einem Bruder Elion auf die Nam Cobanda Isle bringen können. Hier erfährt man auch, dass Yutan etliche Kowz-Dinge herstellt und verkauft, beispielsweise ein Kowz-Fotoalbum oder ein Kowz-Handtuch.

Figuren mit Verbindungen zu HauptcharakterenBearbeiten

CantabileBearbeiten

Cantabile gehörte früher zu den God-Generals und führte die sechste Einheit bei den Oracle Knights an. Sie unterrichte Tear einige Zeit an der "Oracle Knights Academy" und sorgte schließlich dafür, dass Tear Mitglied der "First Intelligent Division" wurde. Einige Jahre vor dem Spiel verschwand Cantabile auf unerklärliche Weise.

Duke FabreBearbeiten

Duke Fabre ist der Vater von Luke fon Fabre sowie Ehemann von Susanne fon Fabre. Er ist ein Herzog im Königreich Kimlasca und dient seinem Schwager König Ingobert als Vertrauter. Fünfzehn Jahre vor Tales of the Abyss, im Hod War, überfiel Duke Fabre Hod und vernichtete es mitsamt seiner Einwohner. Der Grund hierfür war die Verweigerung von Eugenie Cecille, ihm im Krieg beizustehen, obwohl sie ihm eine Hochzeit in den hochrangigen Adel von Malkuth ermöglichte. Im Nachhinein erklärte Duke Fabre selbst, dass er Eugenie wegen ihrer Kraft, dem Score widerstehen zu wollen, bewunderte. Duke Fabre begleitet König Ingobert mitunter zu den Friedensverhandlungen zwischen Kimlasca und Malkuth, spielt in der Handlung von Tales of the Abyss aber nur eine kleine Rolle. In der Nebenaufgabe von Aslan Frings und Jozette Cecille wird eine Affäre mit Letzterer angedeutet.

Eugenie CecilleBearbeiten

Sie war eine kimlascanische Adelige, die auf Befehl von Duke Fabre einen Adeligen aus Malkuth, Count Zygmund Bazin Gardios, heiratete. Gemeinsam mit diesem ließ sie sich in Hod nieder und zeugte ihre beiden Kinder, Gailardia Galan Gardios und Marybelle Radan Gardios. Sie war zudem die Tante von Jozette Cecille. Nach der Hochzeit ist sie als Gräfin Gardios bekannt, aber ihr Sohn Guy nimmt später ihren Mädchennamen an.
Kurz vor Beginn des Hod War forderte Duke Fabre von ihr Unterstützung bei der Invasion nach Malkuth ein, doch sie weigerte sich, da sie ihre Familie nicht in Gefahr bringen wollte. Daraufhin wurde sie als Verräterin gesehen wurde und verlor ihren kimlascanischen Adeligen-Status. Für diesen Verrat ließ Duke Fabre später außerdem die Gardios-Villa angreifen und Eugenie umbringen. Insgeheim hat Duke Fabre Eugenie dafür bewundert, dass sie so willensstark war und sich sogar dem Score widersetzt hat.

IonBearbeiten

Der originale Ion war der eigentliche Fon Master, der später durch ein Replica ersetzt wurde. Da sein Score voraussagte, dass er sterben würde, wurden gleich mehrere Replicas von ihm erschaffen.
Van begrub ihn nach seinem Tod heimlich, während das siebte Replica seinen Platz einnahm. Neben dem siebten Replica überlebten nur Sync und Florian.

Marcel OsloBearbeiten

Marcel Oslo war Legrettas Bruder und eiferte Van nach, sodass er sich seiner Einheit anschloss. Diese Einheit wurde im Jahr ND 2015 zum "Battle of Northern Chesedonia" geschickt und Marcel verlor bei dieser Schlacht sein Leben. Legretta fand später heraus, dass dieses Ereignis im Score niedergeschrieben war und Van seine Soldaten in vollem Bewusstsein, dass sie alle sterben würden, in den Kampf geschickt hat, woraufhin sie Rache schwor. Allerdings konnte er sie überreden, sich ihm anzuschließen, da auch sie den Score hasste.

MarcoBearbeiten

Marco ist an Bord der Tartarus die rechte Hand von Jade Curtiss und dient diesem treu. Beim Überfall durch die God-Generals versucht er, Jade zu retten, allerdings kostet ihn das sein Leben.
Später trifft man auf seinen Vater, als die Leute aus Engeve nach Chesedonia evakuiert werden. Dieser erzählt davon, dass bei Marcos Geburt in seinem Score vorhergesagt wurde, er würde eines Tages einem großartigen und edlen Mann beistehen. Sein Vater ist stolz darauf, dass sein Sohn starb, als er Fon Master Ion geschützt hat, doch gleichzeitig ist er wütend, dass sein Sohn vor ihm sterben musste.

Marybelle Radan GardiosBearbeiten

Marybelle, üblicherweise Mary genannt, ist die ältere Schwester von Guy Cecil gewesen. Ihre Eltern waren Zygmund Bazin Gardios, ein Adliger aus Malkuth, und Eugenie Cecille aus Kimlasca, die in der Dauer ihrer Ehe als Gräfin Gardios bekannt war. Aufgrund der Verweigerung ihrer Mutter, Duke Fabre im Kampf gegen Malkuth beizustehen, ließ dieser das Anwesen der Familie in Hod überfallen und jeden darin töten. Um Guys Leben zu retten, warfen Mary und die weiblichen Bediensteten des Hauses sich in die Angriffe, die ihm als Erben galten. Guy wurde unter ihren Leichen begraben und fürchtet sich seither vor Berührungen durch Frauen.
Ein Replica von Mary, das als Nummer 8-027 bekannt ist, erscheint im Verlauf von Tales of the Abyss nach dem einmonatigen Zeitsprung mit zahlreichen weiteren Replicas. Zuerst erhoffen die Replicas sich eine Heimat auf Eldrant, merken aber, dass sie von Mohs zurückgelassen wurden. Die Replicas lassen sich schließlich auf dem Tower of Rem opfern, um das Miasma zu neutralisieren.

MiyagiBearbeiten

Miyagi ist der Schwertmeister von Guy Cecil, der ihm gemeinsam mit Pere den Sigmund-Schwertstil beigebracht hat. Er führt in Baticul sein eigenes Dojo, in dem auch gewöhnliche Zivilisten lernen dürfen, und erklärt dort den Helden die Funktion der Fon Slot Chambers sowie einige Grundkenntnisse des Kampfes. Sein Motto ist: "Artes, die nicht weitergegeben werden, werden nicht verbessert." Aus diesem Grund bringt er auch bisher ausschließlich kimlascanische Artes den Leuten aus Malkuth bei.

Nephry OsborneBearbeiten

Nephry ist die jüngere Schwester von Jade Curtiss, mit dem sie in ihrer Ursprungsfamilie Balfour in Keterburg heranwuchs. Dort ist sie heutzutage die Vizegräfin. Sie war der ausschlaggebende Faktor dafür, dass Jade die Grundlage für Fomicry legen konnte, weil sie einst aus Unvorsichtigkeit ihre Puppe zerstört hatte. Um sie zu beruhigen, hatte Jade ein Replica der Puppe angefertigt. Nephry wurde wie Jade, Dist (damals Saphir) und Peony IX privat von Gelda Nebilim unterrichtet. Sie erzählt Luke fon Fabre von Jades Vergangenheit und wie er nach seinem missglückten Versuch der Kontrolle des Seventh Fonons erst Nebilim versehentlich tötete und dann ein Replica von ihr erschuf. Gelegentlich bangt sie noch darum, dass Jade Nebilim noch immer wiedererwecken will, obwohl Peony ihn von diesem Gedanken abgebracht haben soll. Nephry ist Peonys erste Liebe und der Grund, aus dem Keterburg nicht weiter ausgearbeitet wird, weil sie dies nicht möchte und Peony dem nachkommt. Aber sie heiratete den Viscount von Keterburg, Osborne, weil das Score es so weisgesagt hatte.

Nick SteeleBearbeiten

Er war einst ein General in der Armee von Kimlasca und begnadeter Bogenschütze. Er lehrte Natalia das Bogenschießen und brachte ihr alles bei, was sie über den Fernkampf weiß. Vor mehreren Jahren zog er beim Battle of Rotelro in den Kampf und traf dort auf Jade. Dieser verletzte in einem Kampf seine Augen, woraufhin Nick sein Augenlicht verlor. Er verließ danach die Armee und ließ damit das Ich zurück, das nur durch das Töten leben konnte. Die Helden treffen im Daath Bay auf ihn, wo Goldberg gerade versucht, ihn zur Rückkehr nach Kimlasca zu überreden, doch Nick weigert sich. Natalia wusste bis zu diesem Moment nicht, dass er inzwischen erblindet ist und sagt auch, dass er nicht so wirkt, als wäre er es. Er erklärt daraufhin, dass er zwar nicht mehr sehen, aber sehr wohl ihre Präsenz wahrnehmen kann. Er bringt ihr ein Arte bei, das er nach seinem Austritt aus der Armee entwickelt hat und als perfekt für sie ansieht: Healing Force. Auch Jade ist bei dem Treffen dabei und erkennt Steele wieder. Beide sagen einander, dass sie sich für ihren damaligen Kampf und die daraus folgenden Konsequenzen nicht entschuldigen werden. Nick fragt Jade zudem, ob er glaubt, dass die Welt nach den jetzigen Konflikten Frieden finden wird und Jade verneint diese Frage, weil er der Meinung ist, dass irgendwann ein neuer Konflikt entstehen wird und die Welt einfach nie wie im Märchen "glücklich bis ans Ende ihrer Tage" sein wird. Nick ist erfreut, dass Jade erkannt hat, wie die Welt wirklich ist und fügt hinzu, dass die Geschichte der Menschheit die Geschichte des Krieges sei.

Oliver TatlinBearbeiten

Er ist Anise Tatlins Vater und lebt in der Kathedrale von Daath. Als Anise noch sehr klein war, wurde er hereingelegt und geriet dadurch in tiefe Schulden. Seither arbeiten er und seine Frau Pamela ohne Lohn für den Order of Lorelei.
Man begegnet ihm das erste Mal in der Kathedrale bei einem Gespräch mit Tritheim, da er eine Nachricht von ihm erhalten hatte. Ein paar Tage vorher bekam er einen Brief, der besagte, er hätte einen sieben Nächte und acht Tage-Trip nach Keterburg gewonnen. Er dachte, es wäre ein Irrtum gewesen, doch es stellte sich heraus, dass dies ein "Geschenk des Order of Lorelei für seine treuen Anhänger" war – und es kostete nur 10.000 Gald, die er sofort bereit war zu zahlen. Er lässt sich allgemein sehr leicht hereinlegen.
Schließlich wird er zusammen mit Pamela von Mohs gefangen genommen und als Druckmittel gegen Anise eingesetzt. Ihr Auftrag ist es, Ion zu ihm zu bringen, damit dieser den Closed Score lesen kann. Auch wenn Anise weiß, dass Ion dabei sterben wird, kommt sie diesem Auftrag nach, da sie nicht möchte, dass ihren Eltern etwas geschieht. Pamela und Oliver werden letztlich von den Helden befreit und arbeiten daraufhin weiter für den Order of Lorelei.

Pamela TatlinBearbeiten

Pamela ist Anises Mutter und lebt mit ihrem Mann in Daath. Jeden Monat spendet sie ihr Geld an Lorelei, so wie es gewöhnlich ist. Anise jedoch fragt sich, wie ihre Eltern später in Ruhe leben sollen, wenn sie all ihr Geld weggeben. Aus diesem Grund will Anise einen reichen Mann heiraten.
Als die Helden nach Daath kommen, um Ion mit sich zu nehmen, bitten sie Pamela und Oliver um Informationen. Wenig später kehrt Arietta in die Stadt zurück und Pamela erzählt ihr, dass die Gruppe nach ihr gesucht hat. Daraufhin lässt Arietta ihre Liger angreifen und diese verletzen beinahe Ion, doch Pamela wirft sich dazwischen und erleidet schwere Verbrennungen. Natalia heilt sie aber sofort, sodass die Verbrennungen auf ein Minimum reduziert werden können.
Schließlich wird sie zusammen mit Oliver von Mohs gefangen genommen und als Druckmittel gegen Anise eingesetzt. Ihr Auftrag ist es, Ion zu ihm zu bringen, damit dieser den Closed Score lesen kann. Auch wenn Anise weiß, dass Ion dabei sterben wird, kommt sie diesem Auftrag nach, da sie nicht möchte, dass ihren Eltern etwas geschieht. Pamela und Oliver werden letztlich von den Helden befreit und arbeiten daraufhin weiter für den Order of Lorelei.

PereBearbeiten

Pere ist der Gärtner im Fabre-Anwesen und kam mit Guy Cecil dort an. Ursprünglich stammt Pere aus Malkuth und war ein Ritter der Gardios-Famiie, deren Erbe Guy gewesen ist. Nach dem Überfall von Duke Fabre auf das Anwesen, konnte Pere mit Guy entkommen und ging mit ihm erst nach St. Binah. Schließlich suchten sie Arbeit im Fabre-Anwesen ein, weil Guy Rache forderte und auf den richtigen Augenblick warten wollte, um Duke Fabres Sohn töten zu können. Pere ist Teil einer mehrteiligen Nebenaufgabe, in der Guy neue Artes erlernt.

SeinBearbeiten

Sein war während des "Oracle Military Academy's Program" ein Kamerad von Tear und wurde ebenfalls von Legretta unterrichtet. Da er es jedoch nicht mochte, dass Tear der Liebling von Legretta war, behauptete er, sie habe sein Rappig umgebracht. Tear beteuerte ihre Unschuld und Legretta ging der Behauptung auf den Grund, wodurch sie herausfand, dass Sein sein Tier selbst getötet hatte. Daraufhin wurde er aus dem Militär entlassen.

Susanne fon FabreBearbeiten

Susanne ist die Mutter von Luke fon Fabre und die jüngere Schwester von König Ingobert VI. Nach ihrer Nichte Natalia Luzu Kimlasca-Lanvaldear ist sie die nächste Erbin des Throns. Susanne ist häufig krank und wird deshalb medizinisch behandelt. Nach Lukes Verschwinden nach der versehentlich hervorgerufenen Hyperresonance ist sie daher sehr geschwächt und wird von ihrer Nichte besucht, die sie zu beruhigen versucht. Susanne ist mitunter für die Verwaltung der finanziellen Mittel des Hauses verantwortlich. Susanne liebt Luke sehr und ist ihm gegenüber deutlich verständnisvoller als ihr Mann Duke Fabre. Auch als sie feststellt, dass Luke und Asch unterschiedliche Personen sind, nimmt sie beide als ihre Söhne an.

SylviaBearbeiten

Sylvia war die Ehefrau von Largo sowie die leibliche Mutter von Natalia, damals noch Meryl. Sie war die Tochter von Natalias Nanny und bekam Natalia wenige Tage vor der Geburt der Prinzessin von Kimlasca. Da diese als Totgeburt zur Welt kam und die Königin verzweifelte, ersetzte die Nanny die Prinzessin durch ihre Enkeltochter, die fortan als Prinzessin großgezogen wurde. Sylvia verzweifelte darüber so sehr, dass sie sich in Abwesenheit von Largo, der zu dieser Zeit eine Karawane durch die Wüste eskortierte, in den Hafen von Baticul stürzte. Als Largo zurückkehrte, suchte er überall nach ihr, fand sie aber nicht, bis ihr toter Körper schließlich wieder an die Oberfläche getrieben wurde.

Teodoro GrantsBearbeiten

Teodoro ist der Bürgermeister von Yulia City und damit das Oberhaupt der Wächter über das Score. Nach dem Sturz von Hod nahm Teodoro die Überlebenden der Fende-Familie auf, wobei es sich um Vandesdelca Musto Fende und seine Mutter handelte, die mit seiner jüngeren Schwester Mystearica Aura Fende schwanger gewesen ist. Wann genau ist nicht bekannt, aber Teodoro adoptierte zumindest Van und Tear, die seinen Namen erhielten. Was mit der Mutter der beiden geschehen ist, ist nicht bekannt.

TokunagaBearbeiten

Weniger um eine Figur als ein Werkzeug, handelt es sich bei Tokunaga um Anise Tatlins besondere Puppe, die sie immer auf ihrem Rücken mit sich trägt. Tokunaga ist von Dist erschaffen worden, nachdem Anise Mitleid mit ihm hatte, da er immer allein beim Essen saß, und sie sich deshalb zu ihm gesetzt hatte. Tokunaga reagiert ausschließlich auf Anises Fonon-Frequenz und vervielfacht seine Größe auf ihren Wunsch hin, sodass sie auf ihm reiten kann. Es dient ihr daraufhin als Nahkampfwaffe.

WissenswertesBearbeiten

  • Der Tokunaga aus Tales of the Abyss hat sowohl in Tales of Vesperia als auch in Tales of Symphonia: Dawn of the New World, in denen ebenfalls eigene Charaktere namens Tokunaga existieren, kleine Cameo-Auftritte. In Tales of Vesperia liegt Tokunaga in der Turnhalle der Insel Nam Cobanda. In Tales of Symphonia: Dawn of the New World hängt es als Merchandise an Marta Lualdis Tasche.

Zygmund Bazin GardiosBearbeiten

Er war ein Adeliger aus Malkuth, der auf Bitten von Duke Fabre eine Adelige aus Kimlasca-Lanvaldear, Eugenie Cecille, heiratete. Er war der Count von Hod und ließ Eugenie bei sich einziehen. Gemeinsam zeugten sie ihre beiden Kinder, Gailardia Galan Gardios und Marybelle Radan Gardios.
Während des Hod War kam es zu einem Angriff auf das Haus der Gardios-Familie und er verteidigte seine Familie erbittert. Er führte dabei das Schwert "Jewel of Gardios", welches im Spielverlauf über Nebenaufgaben erhalten werden kann, und vermachte es seinem Sohn. Da dieser jedoch zu diesem Zeitpunkt noch sehr jung war, übergab er es an Pere und bat ihn, sich weiterhin um seinen Sohn zu kümmern. Er blieb zurück, um Pere die Möglichkeit zur Flucht zu geben, und verlor dabei sein Leben.

Geschichtliche FigurenBearbeiten

Dr. Southern-CrossBearbeiten

Dr. Southern-Cross entwickelte mehr als 2.000 Jahre vor der Handlung des Spiels die Idee des Planet Storms, die später von Yulia mithilfe des Key of Lorelei umgesetzt wurde. Kurz darauf war er derjenige, der das Seventh Fonon entdeckte und damit ungewollt den Fonic War einleitete.

WissenswertesBearbeiten

  • In Japan gibt es widersprüchliche Informationen zum Planet Storm: Dr. Southern-Cross hat laut anderen Medien sowohl die Idee entwickelt als auch den Planet Storm an sich in Aktion gesetzt. Dies geschah noch vor der Geburt von Yulia.

FeresBearbeiten

Er war im Dawn Age der wohl bekannteste Architekt und entwickelte das Aussehen für die komplette Isle of Feres, die dann auch nach ihm benannt wurde. Aus diesem Grund sind die Stadt so uniform aus und es ist schwierig, sich zu orientieren, wenn man sich nicht auskennt. Der damalige Kaiser war beeindruckt von der uniformen Schönheit der Stadt und auch der Architekt von Grand Chokmah ließ sich von Feres' Stil beeinflussen.

Fleil AlbertBearbeiten

Fleil Albert war der Halbbruder von Walter Sigmund und ein Schüler von Yulia Jue, der zu jeder Zeit hinter ihr stand. Nachdem die Outer Lands erfolgreich gegründet wurden, wurde Fleil zum ersten Fon Master des Order of Lorelei und heiratete bald darauf Yulia.
Während Yulia ihre Hymns an ihre Nachfahren weitergab, begründete Fleil den "Albert-Schwertstil" und lehrte diesen. Den Schwertstil lernte Van von seinem Vater und brachte ihn später Luke und Asch bei.

Fon Master EvenosBearbeiten

Fon Master Evenos war der Amtsträger vor Ion und beendete den Hod War fünfzehn Jahre vor Beginn des Spiels. Dadurch gilt er weltweit als Held und sein Nachfolger wird als das Symbol des Friedens angesehen.

Francis DaathBearbeiten

Er war ein Schüler von Yulia. Als er ihr mehrere ihrer Fonstones gestohlen hatte, erzählte Yulia ihm, dass sein Verrat bereits im Score vorherbestimmt war und sie ihn deshalb auch nicht aufgehalten hatte. Yulia wurde später von einem verfeindeten Land gefangen genommen, doch Francis rettete ihr das Leben. Von seinen Schuldgefühlen geplagt, beging er jedoch schließlich Selbstmord.
Yulia begründete kurz darauf den Order of Lorelei und nannte den Hauptsitz ihm zu Ehren Daath.

Karl IIIBearbeiten

Karl III war der Kaiser von Malkuth von vor drei Generationen und derjenige, der Keterburg gegründet hat. Statuen von ihm, die ihn mit zwei Schwertern darstellen, sind vereinzelt in Keterburg zu finden, wo er als Held verehrt wird.

Walter SigmundBearbeiten

Walter Sigmund war der Halbbruder von Fleil Albert und der Gründer der Gardios-Familie, zu der später Guy Cecil und Marybelle Radan Gardios gehören sollten.
Er lernte den Schwertkampf ursprünglich von Fleil, doch um Yulia und Fleil besser schützen zu können, trainierte er allein weiter und entwickelte dabei den "Sigmund-Schwertstil", den er an seine Erben weitergab. Guy hat diesen Schwertstil von Pere gelernt, welcher ihn wiederum von Guys Vater gelernt hatte.

Andere FigurenBearbeiten

BernalBearbeiten

Ein Mann, der im Keterburg Hotel arbeitet und dort als Oberchefkoch und Restaurantleiter tätig ist. Er steht vor dem Restaurant, begrüßt dort die Kunden und weist ihnen ihre Plätze zu.

IanBearbeiten

Professor Ian war einer der leitenden Dozenten an der Kimlasca-Lanvaldear Royal Academy. Er war namensgebend für die Class I von Spinoza, Cathy und Hencken.

MarboBearbeiten

Marbo ist der jüngere Bruder von Yanu und lebt in der rechten Hälfte des Hauses. Er beschwert sich darüber, dass sein Bruder immer damit angibt, er sei der ältere, obwohl es nur ein paar Sekunden Unterschied sind. Er trägt nur weiße Sachen.

MelissaBearbeiten

Professor Melissa war eine der leitenden Dozentinnen an der Kimlasca-Lanvaldear Royal Academy. Sie war namensgebend für die Class M von Iemon, Tamara und Aston.

YanuBearbeiten

Yanu ist ein reicher Mann, der in Keterburg lebt und sich mit seinem jüngeren Bruder verstritten hat. Die beiden leben in einem Haus, das miteinander verbunden ist und kommen doch nicht miteinander aus. Er trägt nur schwarze Sachen.

GalerieBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.