Fandom


Tiamat ist ein Bossgegner aus Tales of Zestiria. Sein ursprünglicher Name ist nicht offensichtlich bekannt gegeben worden[1], er wurde jedoch durch überwältigende Bosheit aus einem Windseraph heraus erschaffen.

GeschichteBearbeiten

AllgemeinesBearbeiten

Bei Tiamat handelt es sich um einen nicht näher erwähnten männlichen Windseraph, der augenscheinlich in Aifreads Jagdrevier ansässig ist. Dort lebt er mit seiner Geliebten, einem Erdseraph. Laut seiner Geliebten sind seine seraphischen Artes von beeindruckender Macht. Vor fünfhundert Jahren haben der Windseraph und seine Geliebte ihre Hoffnung in die Welt verloren. Seither wollen sie lediglich in Frieden zusammen leben, allein und vom Rest der Welt abgeschottet, ohne von Menschen oder einem Herrscher des Unheils behelligt zu werden.

Tiamats Verwandlung

Der Windseraph während der Verwandlung zu Tiamat

Tales of ZestiriaBearbeiten

Die Geschichte des Windseraphs und seiner Geliebten läuft im Stillen ab und ist weder Teil der Hauptgeschichte noch von Nebenaufgaben. Die beiden Seraphim sind gemeinsam in Aifreads Jagdrevier anzutreffen, sobald die Helden über Kardinalin Forton gesiegt haben. An einem Kap in der Nähe des Schreins der Erde, Morgause, sitzt der Windseraph auf einem Felsen, seine Geliebte ist an eben diesen gelehnt. Sie bittet die Helden, die beiden in Ruhe zu lassen, wenn sie ihre Lektion nicht auf die harte Tour lernen wollen, und warnt sie vor der Macht der seraphischen Artes ihres Geliebten. Dieser erzählt den Helden, dass er und seine Geliebte nur ihre Ruhe haben wollen. Die beiden sind dort anzutreffen, bis Heldalf im Verlauf der Handlung in Aifreads Jagdrevier nach dem Beitritt von Zaveid bekämpft werden muss.

Nach diesen Ereignissen ist der Erdseraph in der Nähe des Rolance-Außenpostens in der Glefehd-Senke anzutreffen, wo sie den Helden entsetzt davon berichtet, dass ihr Liebster von einem Hellion mit dem Gesicht eines Löwen entführt worden ist. Dies ist die erste Vorahnung auf sein tragisches Schicksal.
Nachdem die Helden alle Erdgeschichtssteine gefunden haben, wie es Mayvin von ihnen verlangt hat, und sie das Trennen der Verbindungen mithilfe von Siegfried gelernt haben, erfahren sie auf der Großen Camelot-Brücke, dass erneut ein Krieg zwischen Rolance und Hyland ausbricht. Sobald die Helden dann die Glefehd-Senke betrenken, werden sie Zeugen davon, wie der von Heldalf gefangene Windseraph über dem Schlachtfeld gefangen gehalten wird, damit er den riesigen Massen an Bosheit der Soldaten ausgesetzt wird. Nahezu augenblicklich, obwohl der Windseraph sich wehrt, wird er zu dem manifestierten Drachen Tiamat, der selbst für Menschen ohne Resonanz zu sehen ist.

Tiamat und Lucas

Lucas starrt Tiamat ins Angesicht

Das Ziel der Helden ist nun, Tiamat zu bezwingen, wodurch sie es erstmals mit einem voll materialisierten Drachen aufnehmen müssen. In der Mitte des Schlachtfeldes attackieren sie Tiamat und erhalten nach und nach Unterstützung von Alisha Diphda, Sergei Strelka, Lucas und deren Untergebenen, die den Drachen mit Geschossen attackieren und ihn damit des Öfteren vor der Ausführung schwerer Angriffe zum Straucheln bringen. Letztendlich gelingt es den Helden, Tiamat zu bezwingen. Angesicht der Natur eines Seraphen, der zu einem Drachen geworden ist, ist Tiamat jedoch nicht mehr zu läutern. Der Windseraph stirbt.

Die Geliebte empfindet nach dem Tod des Windseraphs einen tiefen Groll. Rose meint zu spüren, dass dieser Groll gegen die Helden gerichtet ist. Der Erdseraph verwandelt sich kurz darauf in das Anormale Monster "Drachenzauberer" und ist in der Glefehd-Senke etwa dort aufzufinden, wo die Helden vorher Tiamat getötet haben. Sobald die Helden den Drachenzauberer geläutert haben, erscheint der Erdseraph wieder beim Ausgang der Glefehd-Senke zum Volgran-Wald hin und berichtet, dass sie den Rest ihrer Tage dort verleben und die zärtlichen Erinnerungen an ihren Geliebten in Ehren halten will.

WissenswertesBearbeiten

  • Der Sieg über Tiamat bringt den Helden eine Segenskugel sowie die Drachen-Reinkarnationskugel ein. Mit Letzterer ist es möglich, auch Eizen zu bezwingen, da er damit an seiner Heilung durch Leuchtgewinn gehindert wird.
  • In Tales of Symphonia: Dawn of the New World ist in der Werdrache-Familie ein Mitglied namens Tiamat zu finden.
  • In der babylonischen Mythologie ist der eigentlich weibliche Drache Tiamat die Verkörperung des Salzwassers, und sie hat gemeinsam mit ihrem Gatten Apsu, dem Süßwasser, die ältesten Götter hervorgebracht.

GalerieBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. Das ausschließlich in Japan erschienene Medium Tales of Zestiria Official World Guidance bestätigt, dass es sich bei Tiamat um den Goff handelt, der ein Diener Hyanoas ist und die Schmelztiegel der Bosheit bewachte. Dies wird im Verlauf von Tales of Zestiria lediglich angedeutet.

CharakterlisteBearbeiten

Charaktere aus Tales of Zestiria
Protagonisten SoreyMikleoAlisha DiphdaLailahEdnaRoseDezelZaveid
Antagonisten HeldalfMaotelus

BartlowEizenFortonLandonLunarreMaltranSymonne

Nebencharaktere Ayn FeliceAyn TalfrynEguilleLucasMayvinMichaelMuseRoshSergei StrelkaSlengeZenrusWeitere Nebencharaktere

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.