FANDOM


Steinbergen ist eine Stadt aus Tales of Berseria.

AllgemeinesBearbeiten

Steinbergen liegt im Südosten des Kontinents Midgand und ist über die Ebenen von Aldina mit dem Davahlwald, der Zamahlgrotte und der Galles-Seestraße verbunden. Die nächstgelegene Stadt ist die Hauptstadt Loegres, die jedoch noch ein ganzes Stück entfernt liegt. In Steinbergen wird die Kartoffelsorte "Radisglocken" angebaut, die es sonst nirgends gibt, was zwar eine Besonderheit darstellt, jedoch haben diese Kartoffeln ihre Eigenheiten.

Steinbergen ist ein neugründetes Dorf von Pionieren, die sich zunächst mit dem Abbau von Holz verdingen. Das Holz ist von hervorragender Qualität und in Massen vorhanden, da der naheliegende Wald urwüchsig ist und die Bäume gut gedeihen. Auch die nächsten Steinbrüche sind nicht fern, sodass auch die Steinbeschaffung keine Schwierigkeit für die Einwohner darstellt. Allerdings hat Steinbergen damit zu kämpfen, dass zu wenige Menschen dort sind. Deshalb wollen die Pioniere ein Wahrzeichen errichten, eine große Glocke, um neue Siedler anzulocken.

Bevor Steinbergen entstand, ist die Gegend von mehreren kleineren Stämmen besiedelt worden, die Drachenverehrung betrieben. Nach der Dämmerung sind diese Stämme jedoch verschwunden, wofür Dämonen verantwortlich gemacht werden. Einer dieser Stämme trug den Namen Tintagel.

GeschichteBearbeiten

Die Helden sind auf der Suche nach den Therions, um diese von ihren Erdenpulspunkten zu trennen und somit ihre Verbindung zu Innominat zu kappen, in der Hoffnung, seine Wiedererweckung dadurch verhindern zu können. Laphicet erspürt dabei die Erdenpulspunkte, die sie nacheinander ausfsuchen, und dies führt die Helden nach Steinbergen, da es heißt, dass auf den dortigen Ebenen von Aldina ein Dämon gesichtet wurde, der durchaus ein Therion sein konnte.

Dort sind sie auf der Suche nach den Leuten von Tabatha Baskerville von den "Blutschwingen-Schmetterlingen", um mehr Informationen in ihren Besitz zu bringen. Im Gasthaus begegnen sie stattdessen Zaveid, der mit Alkohol und zwei gefüllten Gläsern zu Tisch sitzt und sie grüßt. Eizen, mit dem er sich aufgrund unterschiedlicher Meinungen zunächst nicht gut versteht, fordert die anderen Helden dazu auf, das Gasthaus wieder zu verlassen, was Zaveid verwirrt, da er genau hier ist und er ihn erneut bekämpfen könnte. Eizen meint jedoch, dass man manchmal einfach nur seinen Frieden braucht, und geht.
Als sie das Gasthaus verlassen haben, fragt Laphicet sich, wofür Zaveid wohl gebetet hat, und Eizen erklärt ihm, dass er soeben einen "Dornenwald" getrunken hat, was üblicherweise mit dem künftigen Ehepartner zusammen getrunken wird. Die Helden verstehen, dass es Zaveid viel bedeutet haben muss, dieses Getränk in Frieden bei einem Gebet zu trinken.

Steinbergen Zaveid

Zaveid im Gasthaus von Steinbergen

Schließlich sucht eine Frau der Blutschwingen-Schmetterlingen die Helden auf, die den gesuchten Dämon gesichtet hat und von einem schlangenähnlichen Drachen auf den Ebenen berichtet, der auf der Spitze des Berges in den Ebenen von Aldina nistet, aber nur erscheint, wenn es regnet. Da es zu regnen beginnt, entscheiden die Helden sich, die Bergspitze noch einmal aufzusuchen, nachdem sie es bereits versucht hatten, und verlassen Steinbergen.

In Steinbergen kann ein Jugendlicher angetroffen werden, der gerade im See arbeitet. Er ist begeistert von der Idee, dass er als Bürgermeister kandidieren will, sobald das Dorf groß genug geworden ist, und will in der Mitte des Dorfes einen großen Platz haben, der nach ihm benannt werden soll und daher den Namen "Laston-Platz" tragen soll.

WissenswertesBearbeiten

  • Von Steinbergen aus kann der Ehrwürdige Falkenkamm auf Ostgand gesehen werden.
  • Den Dornenwald hat Zaveid für seine Geliebte Theodora getrunken, die er verloren hat, da sie zu dem Drachen Shenlong wurde.
  • In Tales of Zestiria, das tausend Jahre nach Tales of Berseria spielt, existiert die Stadt Lastonbell, die aus Steinbergen entstanden ist.
  • Der große Baumstamm in Steinbergen ist identisch mit dem Baumstamm im Volgran-Wald aus Tales of Zestiria, was bedeutet, dass sich das besiedelte Gebiet nach Westen verschoben hat, als Steinbergen zu Lastonbell wurde.
  • Ein Jugendlicher aus Steinbergen erwähnt, dass es ein Jahr gedauert hat, bis der Baum von dem großen Baumstamm gefällt wurde, er das Dorf aber mit zehn Jahren Feuerholz versorgt hat. Zudem wird seinen Worten entsprechend der Wald, in dem zahlreiche Bäume dieser Art wachsen, nach seinem Vater als "Volgran"-Wald bezeichnet. Diesen Namen trägt der Wald noch in Tales of Zestiria.
  • Der von einem Einwohner Steinbergens erwähnte Clan "Tintagel", der zu den Drachen verehrenden Stämmen gehörte, hinterließ Ruinen im Volgran-Wald, die in Tales of Zestiria als Ruine von Tintagel gefunden werden können.
  • Der Name Waffenhändlers "Hearts" ist eine Anspielung auf die Geschwister Kohaku und Hisui Hearts aus Tales of Hearts R.
  • Der Name des Gasthauses "Zur Tanzenden Sylphe" ist eine Anspielung auf den Geist des Windes, Sylphe, der in mehreren Titeln der Tales of-Reihe in Erscheinung tritt.

OrtslisteBearbeiten

Ortschaften aus Tales of Berseria
Städte AballBeardsleyCadnixhafenHariaHellawesKatz KornerLionelwerftLoegresLothringenMeirchioNormininselReneedSteinbergenTaliesinYseultZeksonhafen
Verließe BairdmarschBarona-KatakombenBerg KillarausDavahlwaldDie HimmelssteppenDie Van EltiaEmpyreischer ThronErdenpulsGalles-SeestraßeHadorou-HöhleInnominatLoegres-VillaMorganawaldÖstlicher LabantunnelRuhewaldRuinen von FaldiesTempel von PalamedesTitaniaVestertunnelVortigernWargenwaldWestlicher LabantunnelYvolg-RuinenZamahlgrotte
Felder Brigid-SchluchtBurnack-HochebeneDanann-FernstraßeEbenen von AldinaFigahl-EisspitzenGaiburk-EisfeldHexeninselKlippenpfad von PerniyaManann-RiffNogsümpfeStrand von Maclir
Verwaltungszonen Klasse 4 AbweichlerviertelApodenviertelBestienviertelEliteviertelFlügelviertelKrustenviertelViertel der FurienViertel der HalbmenschenViertel der Untoten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.