FANDOM


Seifer ist ein Antagonist aus Tales of Vesperia. Er tritt ausschließlich in den Remaster-Versionen in Erscheinung und steht somit nicht in der originalen Xbox-360-Fassung zur Verfügung.

PersönlichkeitBearbeiten

Über Seifers Persönlichkeit ist nicht viel herauszufinden. Er ist ein treuer Freund Aifreads und sorgt sich darum, dass diese einsam sei könnte. Dieses Gefühl bringt ihn dazu, die Welt nicht verlassen zu wollen, bis er sie in guten Händen weiß. Danach ist er bereit zu gehen.

GeschichteBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Seifer war Mitglied der Gilde Sirenenzahn, die von Aifread geleitet wurde, und war dort für Verhandlungen zuständig. Eines Tages wurde die Gilde von Alexei dafür angeheuert, sein Schiff, die "Schwarze Hoffnung", zu beschützen. Insgeheim forschte Alexei an verbotenen Formeln und keines der Gildenmitglieder war sich dessen bewusst. Sein Ziel war es, ein künstliches Kind des Vollmonds zu erschaffen, um Zaude betreiben zu können. Zu diesem Zweck leitete er eine große Menge Aer in die Körper der Gildenmitglieder, die sich an Deck seines Schiffes befanden. Seifer befand sich am Rand und wurde aus diesem Grund nicht vollständig vom Zauber betroffen. Die anderen Gildenmitglieder verwandelten sich binnen kürzester Zeit in Monster und Seifer erhob sein Schwert gegen sie, um sie von ihrem Leid zu erlösen.

Seifer Fluchwanderer

Seifer als Fluchwanderer

Aifread war nach einem vorherigen Kampf verwundet in ihrer Kajüte und befand sich aus diesem Grund nicht in den Kämpfen. Seifer verwandelte sich ebenfalls langsam in ein Monster, nutzte jedoch seinen verbliebenen Verstand, um Aifread zu retten. Um ihre Wunden zu heilen, flößte er ihr Amrita ein, das als Nektar der Unsterblichkeit gilt. Der Nektar heilte ihre Wunden, hatte jedoch als Nebenwirkungen, dass sie verjüngt wurde und ihr Gedächtnis verlor. Mit seiner letzten Kraft brachte er sie in die Nähe von Capua Nor, wo sie gefunden wurde, während er sich auf das Meer zurückzog, ehe seine Menschlichkeit ihn vollends verließ. Er nutzte seine verbleibende Zeit, um in der Renansula-Lagune Gräber für all die Opfer auf dem Schiff aufzustellen. Kurz bevor sein Verstand endgültig verloren ging, fand er die Atherum und nutzte diese fortan als Unterschlupf.
Dieses Ereignis wurde als Massaker der Schwarzen Hoffnung bezeichnet. Da er stets als Kontaktmann für andere Gilden und Bürger auftrat, gingen die Leute davon aus, dass es sich bei Seifer um Aifread handelt. Aus diesem Grund verbreitete sich das Gerücht, Aifread habe sich gegen seine eigene Gilde gewandt und alle kaltblütig getötet.

Tales of VesperiaBearbeiten

Die Helden begegnen Seifer das erste Mal, als sie auf der Fiertia unterwegs sind und die Atherum ihren Weg kreuzt, wodurch ihr Ceres-Blastia, das als Antrieb dient, zerstört wird. Nachdem sie bei der Leiche von Longchi die rote Kiste mit dem klaren Himmelskristall gefunden haben, taucht Seifer hinter einem Spiegel auf und verwickelt sie in einen Kampf. Nach diesem verschwindet er wieder durch den Spiegel, durch den er gekommen war.

Seifers Geist

Patty spricht mit Seifers Geist

Die Helden reisen später zur Renansula-Lagune, wo sie die Gräber der Opfer des Massakers der Schwarzen Hoffnung finden. Seifer hatte bei einem der Gräber seinen Hut und sein Schwert abgelegt und als Patty Fleur diese erblickte, kehrten ihre verlorenen Erinnerungen zurück. Sie erkennt, dass dies Seifers Werk war und fasst den Entschluss, ihn zu erlösen.

In Zaude gelangen die Helden in den Besitz der Maris Stella und Patty erkennt dieses Objekt. In Capua Nor begibt sie sich in der Nacht zum Hafen und hält die Maris Stella nach oben, woraufhin ein Licht zum Horizont strahlt. Seifer ist im Besitz des Gegenstücks, der Maris Gemma, und die beiden Objekte ziehen sich an. Durch diesen Umstand erscheint die Atherum vor dem Hafen von Capua Nor. Gemeinsam mit den anderen Helden betritt sie das Schiff erneut und es kommt abermals zum Kampf. Seifer erkennt sie jedoch kurz darauf und sein Geist erscheint, nachdem er sich selbst unter Kontrolle gebracht hat. Er unterhält sich kurze Zeit mit Patty und ist erleichtert, als sie ihm sagt, dass sie ihn erlösen wird. Er geht sicher, dass es ihr gut geht und lässt sich dann freiwillig von ihr erschießen.

KurzgefasstBearbeiten

  • Seifer war derjenige, der beim Massaker der Schwarzen Hoffnung die anderen Gildenmitglieder getötet hat, um sie zu erlösen.
  • Um Aifread zu retten, gab Seifer ihr den Nektar der Unsterblichkeit, Amrita, und brachte sie daraufhin an Land in Sicherheit.
  • Seifer errichtete in der Renansula-Lagune Gräber für die Opfer des Massakers und zog sich dann auf die Atherum zurück.
  • Nach dem zweiten Kampf lässt er sich von Patty erschießen.

WissenswertesBearbeiten

Seifers Symbol

Seifers Symbol bei der Beschwörung

  • In beiden Kämpfen gegen Seifer gibt es eine Geheimmission: In der ersten soll er niedergeschlagen werden, während er seinen Revolver nachlädt, und beim zweiten Kampf das Objekt Maris Stella auf ihn angewandt werden.
  • Seifer kann durch Pattys mystisches Arte Freunde beschwören gerufen werden.

CharakterlisteBearbeiten

Charaktere aus Tales of Vesperia
Protagonisten Yuri LowellEstellise Sidos HeurasseinRepedeKarol CapelRita MordioRavenJudith
ToV:DE Flynn ScifoPatty Fleur
Antagonisten Duke Pantarei

AlexeiBarbosClintCumoreDroiteGaucheNanSchwann OltorainTisonYeagerZagi

ToV:DE SeiferOhma
Nebencharaktere AdecorAstalBa'ulBeliusBoccosDon WhitehorseEluzifurFlynn ScifoGusiosHanksHarryIoderKhromaKronesLeblancMary KaufmanNatzPhaerohSodiaSpiraldrachenTokunagaWitcherWeitere Nebencharaktere

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.