FANDOM


Der nachfolgende Artikel handelt von einer Figur aus Tales of Zestiria. Für das gleichnamige Dorf aus demselben Spiel, siehe hier.

Runette Forton, üblicherweise nur Forton genannt, ist ein Antagonist aus Tales of Zestiria.

GeschichteBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Forton war die jüngste von drei Schwestern und wurde im Dorf Forton geboren, das jenseits der Glefehd-Senke liegt. Ihre älteren Schwestern sind Enid und Rodeen Forton. Zwanzig Jahre vor Beginn der Handlung ist das Heimatdorf der drei aufgrund einer Krankheit wüst gefallen. Zuvor jedoch wurden Forton und ihre beiden älteren Schwestern aufgrund der Armut des Dorfes fortgeschickt, denn drei Kinder weniger bedeuteten auch drei Münder weniger, die gefüttert werden wollten.

Die drei Schwestern wurden gezwungen, der Kirche beizutreten. Forton wurde die Kardinalin der Kirche und fand eine Heimat in Pendrago, der Hauptstadt von Rolance. Sie ist eine Reformerin der Kirche und der Finanzpolitik und genießt ein äußerst hohes Ansehen. Außerdem gilt sie als äußerst fromm und aufrichtig, mit einem stark ausgeprägten Pflichtgefühl.

Etwa ein Jahr vor Beginn der Handlung verschwand das Oberhaupt der Kirche, Papst Masedra, spurlos. Forton übernahm daraufhin die Führung, als ob sie darauf vorbereiten gewesen wäre, weshalb Gerüchte gestreut wurden, dass sie etwas mit seinem Verschwinden zu tun hatte. Dennoch war sie für die meisten Menschen eine Retterin, weil sie die Kirche aufrecht erhielt und im Namen des jungen Herrschers, der noch unerfahren ist, das Land führt. Etwa zeitgleich begannen jedoch starke Regenfälle, Pendrago heimzusuchen. Diese erzeugte Forton selbst mit ihren Gebeten in der Schreinkirche von Pendrago, um die Menschen durch Angst zusammenzuführen. Forton verpflichtete sich ihrem Land und den Menschen und wollte alles dafür geben, Rolance zu helfen. Genau diese Leidenschaft verwandelte sie jedoch schließlich in einen sehr mächtigen Hellion, der sogar dazu imstande ist, die Verbindung zwischen einem Hirten und seinen Seraphim kurzzeitig zu kappen, wie es sonst nur beim Herrscher des Unheils zu beobachten ist.

Tales of ZestiriaBearbeiten

Fortons erster persönlicher Auftritt findet in der Schreinkirche von Pendrago statt, die die Helden auf Geheiß von Sergei Strelka besuchen, weil dieser ihnen seinen Verdacht mitgeteilt hatte, dass die Kardinalin etwas mit dem Verschwinden von Papst Masedra zu tun hatte. In der Schreinkirche finden die Helden die Heilige Inschrift vor, von der sie von einem Priester erfahren, dass sie ausschließlich vom Papst gelesen werden kann. Ehe der Priester dies weiter ausführen kann, versteinert er jedoch, als eine mächtige Hellion-Domäne die Umgebung formt und mit Bosheit erfüllt. Auf ihrer Flucht hinaus entdecken die Helden auch die Kinder, die zuvor von dem Priester in den Lehren von Maotelus unterrichtet worden waren, und auch sie sind versteinert.

Die Helden eilen zum Ausgangstor, wo sich ihnen Forton in ihrer Menschengestalt in den Weg stellt, womit sie offenbart, dass sie so mächtig ist, dass sie ihre eigene Bosheit unterdrücken und verbergen kann. Forton fragt Sorey nach der Kraft des Hirten, um dem Volk von Rolance zu helfen, aber Sorey lehnt ihre Bitte ab. Forton offenbart ihm daraufhin, dass sie sich in der Ära des Chaos nur eines wünscht: Sie will, dass ihr Volk diese schwere Zeit übersteht, was ausschließlich mit einem vereinten Volk möglich ist. Sie hat verstanden, dass Rolance zu groß ist, um das Volk allein durch Patriotismus zu vereinen, weshalb sie auf den Glauben zurückgreift, der das größte Einigkeitsgefühl hervorrufen soll, indem sich das Volk gegen jene wendet, die nicht dieselben Werte teilen. Genau dies will sie mit ihrer Führung der Kirche erreichen, und mit der Kraft des Hirten will sie mehr Macht erlangen, um ihrem Ziel näherzukommen.

Sorey schlägt Forton vor, dass sie stattdessen mit den Rittern zusammenarbeiten sollte, doch diese unterwerfen sich ihrer Führung nicht, da sie noch immer dem Papst vertrauen. Forton erklärt, dass Masedra sein Volk aus freien Stücken heraus verlassen hat und sie dazu gezwungen gewesen war, die Führung zu übernehmen. Sie weiß, dass sie ihn finden und seiner gerechten Strafe zuführen muss, um auch die Ritter überzeugen zu können.

Forton Medusa

Forton als Hellion

Da die Helden den Papst brauchen, um zu erfahren, was die Heilige Inschrift besagt, verweigert Sorey sich Forton, die ihn zu überzeugen versucht, dass er die Bedeutung der Heiligen Inschrift nicht mehr brauchen, wenn er mit ihr zusammenarbeiten. Forton lähmt Sorey und Rose daraufhin, um sie zu strafen, doch mithilfe von Mikleo und seinem Spektralmantel entkommen die Helden kampflos aus der Schreinkirche.

Nach dem Erhalt der spirituellen Kraft des Feuers in Igraine glauben die Helden, nun eine Chance gegen die mächtige Domäne von Forton zu haben, und suchen sie abermals in der Schreinkirche auf. In den Tiefen der Schreinkirche finden sie Forton und stören sie bei einem ihrer Gebete. Sie offenbart sich hier in ihrer Hellion-Gestalt, "Medusa", und will die Helden mithilfe ihres Blicks versteinern, wie sie es zuvor mit einer Einheit der "Platinritter", angeführt von Boris Strelka, getan hatte, aber auch mit weiteren einfachen Zivilisten. Es gelingt Dezel, die Versteinerung zu verhindern, indem er sich an vorderste Front begibt und durch seine Blindheit immun gegen ihren Blick ist. Ein Kampf gegen Forton bricht aus, in dem Dezel selbst und derjenige, der mit Dezel armatisiert, immun gegen die Versteinerung ist.

Nach dem gewonnenen Kampf ist es den Helden nicht möglich, Forton zu läutern, denn sie glaubt aus reinem Herzen daran, dass sie alles richtig macht und nicht von Bosheit verdorben ist. Sorey erkennt entsetzt, dass ein Herz, das trotz allem nach Gerechtigkeit strebt und dennoch zu viel Bosheit ausstrahlt, nicht geläutert werden kann und stattdessen getötet werden muss. Forton jedoch macht die Helden darauf aufmerksam, dass es niemanden gibt, der das Land anführen kann, wenn sie getötet wird. Weder der junge König noch die Ritter haben eine Ahnung davon, wie man ein Volk ernährt, und die Rettung durch den Hirten wird ihre Mägen nicht füllen.

Durch die Bosheit und die enorme Feindseligkeit, die sie gegenüber den Helden entwickelte, wurde Fortons Geist schließlich gebrochen und Lailah bestätigt, dass sie niemals mehr ein Menschen sein wird. Als Sorey dann seine einzige Antwort auf das Schicksal der Kardinalin, ihren Tod, durchführen will, geht Rose dazwischen und tötet sie stattdessen. Rose erklärt, dass das Töten ihre Aufgabe ist, während Sorey dafür zuständig ist, Hellions zu läutern.

Fortons Tod ist später der Grund dafür, aus dem Eguille, Ayn Felice und Rosh von Rolance gefangen genommen werden, da Lunarre sie verraten hatte. Um die Verstreuten Knochen ihrer Strafe zuzuführen, nachdem sie die Kardinalin getötet hatten, sollen zumindest die drei hingerichtet werden, was jedoch von den Helden verhindert werden kann.

PersönlichkeitBearbeiten

Forton galt als aufrichtige und fromme Frau mit einem beispiellosen Pflichtgefühl. Dieses verblieb auch nach dem Verschwinden des Papsts, doch es war letztendlich auch der Grund, aus dem sie zu einem Hellion wurde: Forton glaubt, ihre persönliche Gerechtigkeit und die universelle Gerechtigkeit seien dasselbe, und tut alles, um das Volk von Rolance zusammenzuhalten, damit es die Ära des Chaos überstehen kann. Ihr Extremismus ging schließlich soweit, dass sie nicht einmal mehr geläutert werden konnte und stattdessen sterben musste.

KampfstilBearbeiten

Forton greift hauptsächlich durch Gorgonenfähigkeiten an und ist dazu imstande, die Helden zu versteinern. Sie beherrscht auch vereinzelte Zauber und greift im Nahkampf mithilfe ihrer Klauen und den Schlangen auf ihrem Kopf an. Sie ist ebenfalls dazu imstande, Schlangen zur Verstärkung zu rufen.

WissenswertesBearbeiten

  • Forton und ihre beiden Schwestern haben alle die Formen von Gorgonen angenommen. Während sie selbst Medusa genannt wird, sind ihre Schwestern zu Stheno und Euryale geworden. Medusa, Stheno und Euryale sind die Gorgonen aus der griechischen Mythologie.

CharakterlisteBearbeiten

Charaktere aus Tales of Zestiria
Protagonisten SoreyMikleoAlisha DiphdaLailahEdnaRoseDezelZaveid
Antagonisten HeldalfMaotelus

BartlowEizenFortonLandonLunarreMaltranSymonne

Nebencharaktere Ayn FeliceAyn TalfrynEguilleLucasMayvinMichaelMuseRoshSergei StrelkaSlengeZenrusWeitere Nebencharaktere

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.