FANDOM


Paraiba Tourmaline ist ein Nebencharakter aus Tales of Hearts R.

GeschichteBearbeiten

VergangenheitBearbeiten

Paraiba ist ein Waisenkind mit unbekannten Eltern, da sie diese im Krieg der Vereinigung verloren hat. Ihr Onkel Zirconia Tourmaline verschwand bei dem damaligen Krieg ebenso wie ihr Cousin Tekt Tourmaline. Labrodor Akerman einte das Land unter sich und gründete damit sowohl das weltumspannende Maximus-Imperium als auch die Valentin-Kirche. Er ernannte sich selbst zum Hohepriester der Valentin-Kirche und setzte Paraiba, trotz ihres jungen Alters von vier Jahren, als Kaiserin ein, da er in ihr eine würdige Kaiserin sah und damit auch dem letzten Wunsch von Zirconia nachkam.

Er stand ihr daraufhin mit Rat und Tat zur Seite und kümmerte sich um ihre Erziehung, während er sich in ihrer Kindheit um das Reich kümmerte, bis sie selbst dazu in der Lage war. Wenige Jahre später wurde dann auch Labrodors Sohn Chalcedony Akerman geboren, worüber sich Paraiba sehr freute, da sie endlich einen Spielkameraden hatte.

ParaibaBaby

Paraiba und Chalceondy als Neugeborenes

Tales of Hearts RBearbeiten

Die Helden treffen in Sunderhafen auf "Fräulein Tourmaline", die Kohaku Hearts' Spiria-Kern-Splitter der Trauer in sich trägt. In der kompletten Stadt sind die Bewohner von Traurigkeit geplagt, nur Paraiba kann ihre Traurigkeit sehr gut verstecken und lockt die Gruppe auf eine falsche Fährte, als sie ihnen von Smithson, einem Maler aus der Stadt, erzählt. Nachdem sie herausgefunden haben, dass das Despir in der Stadt nicht von ihm ausgelöst wird, gehen die Helden zu Paraibas Villa am nördlichen Ende der Stadt und werden Zeuge, wie sich Paraibas Dienerin Cassiter das Leben nehmen möchte, dabei jedoch von einem anderen Diener, Alexandre, aufgehalten wird. Die beiden erzählen ihnen schließlich, dass das Spiria-Stück scheinbar in Paraiba ist und diese sich zu der nahen Odette-Schleuse begeben hat.
Die Helden eilen zur Schleuse und sehen, wie Fräulein Tourmaline diese gerade öffnet und sich dann in die Fluten stürzt. Kor Meteor springt geistesgegenwärtig hinterher und zieht sie ans rettende Ufer. Nachdem Hisui Hearts, Gall Gruner und Beryl Benito es gemeinsam nicht geschafft haben, die Schleuse wieder zu schließen, tritt Ines Lorenzen an den Schalter und schafft dies beim ersten Versuch. Paraiba weigert sich daraufhin, das Spiria-Fragment herauszugeben, da jeder in Sunderhafen ihren Schmerz miterleben und verstehen soll. Die Helden gehen einen Spiria-Link ein und besiegen in ihrem Spiria-Nexus einige Xerome, woraufhin Paraiba das Fragment freiwillig zurück gibt.

FräuleinTourmaline

Paraiba als Fräulein Tourmaline

In einer darauffolgenden Szene, nachdem die Helden aufgebrochen sind, um die anderen Fragmente zu suchen, stellt sich heraus, dass es sich bei Fräulein Tourmaline um die Kaiserin handelt.

Einige Zeit später, nachdem die Helden die Lignatore-Garnison hinter sich gebracht haben, sieht man eine weitere Sequenz, in der Chalcedony Akerman seinem Vater und zugleich Hohepriester der Valentin-Kirche, Labrodor Akerman, einen Bericht über kürzliche Despir-Vorfälle in Sunderhafen und Löwenpark gibt. Labrodor macht ihn nieder, dass selbst Kinder es besser hätten schaffen können, die Helden aufzuhalten, doch Paraiba taucht auf und entschuldigt sich für Chalcedonys Verspätung und Versagen auf. Sie wusste, was die Gruppe vorhatte und dass sie nach Löwenpark gereist waren, hatte das aber geheimgehalten.

Kurz darauf gelangen die Helden in zwei getrennten Gruppen zurück nach Straga, wo Ines und Beryl sofort Chalcedony in die Arme laufen. Dieser fordert das Wut-Fragment, das kurz zuvor gefunden worden war, und Ines übergab es ihm. Auch Kor gelangt zu ihnen und berichtet, dass die Kaiserliche Armee einen Angriff auf die Kirche plant, was Chalcedony jedoch nicht glauben und ihn stattdessen angreifen will. Paraiba taucht auf und bittet Chalcedony darum, die anderen in Ruhe zu lassen. Kor sagt daraufhin, dass Paraiba nicht mehr wisse, was Chalcedony führt und dass dieser kein richtiger Ritter sei, weil er sie zum Weinen gebracht hat. Als der Kristallritter schließlich Kor attackiert, wirft sich die Kaiserin dazwischen und wird von dessen Angriff getroffen, woraufhin ihr Tränen über die Wangen laufen. Bei Chalcedony reagiert das Wut-Fragment und er macht sich Vorwürfe, dass er genau die Person zum Weinen gebracht hat, die er immer zum Lachen bringen und beschützen will.
Nachdem Chalcedony das Fragment abgenommen wurde, erfahren die Helden, dass dessen Vater Paraiba gequält habe und dass er mit ihr befreundet war und dennoch nichts tun konnte, weswegen sie immer traurig war. Er wollte immer ein Imperium erschaffen, in dem die Kaiserin immer lächeln kann, und sein Vater und Kor hätten diesen Traum mit Füßen getreten – er gesteht schließlich, dass er in Paraiba verliebt ist.

Zu einem späteren Zeitpunkt müssen die Helden Chalcedonys Soma umwandeln, um Mysticete erreichen zu können. Dafür benötigen sie unter anderem den Lumifax-Anhänger, der für die Kaiserwürde steht und dementsprechend in Paraibas Besitz ist. Der Anhänger ist ein besonderer Zauberstein, der eine gewisse Macht über Xerome verleiht und daher auch als Xeromstein bekannt ist. Er wurde hergestellt, als Creed Graphite Zirconia besessen und diesem den Lumifax-Anhänger überreicht hatte.

ParaibaMonster

Paraiba als Granveronika

Sie reisen abermals nach Straga und stellen fest, dass das Tor, welche bereits Tausenden Soldaten standgehalten hatte, zerstört ist und Xerome die Stadt verwüstet und die Bewohner kalzifiziert verwandelt haben. Sie begeben sich ins Maximus-Schloss, wo Paraiba derweil von Xeromen bedrängt wird. Grossular und Labrodor versuchen, sie zu beschützen und werfen sich in die Angriffe des Xeroms, doch schließlich wird sie von dem Wesen übermannt und in ein Monster verwandelt. Nach einem Kampf greift Paraiba Chalcedony immer wieder an, doch dieser geht unbeirrt auf sie zu und geht schließlich einen Spiria-Link ein, bei dem er ihr gesteht, dass er Gefühle für sie hat, seit er sie das erste Mal gesehen hat und Paraiba erwidert, dass auch sie Gefühle für ihn hat. Da ihre Beine nach der Rückwandlung nachgeben, trägt Chalcedony sie in ihr Zimmer. Dabei sagt er auch, dass er glaubt, ihre erste Begegnung wäre gewesen, als er von ihr zum Ritter geschlagen wurde, allerdings erklärt Paraiba ihm, dass sie ihn bereits mehrfach als Baby und Kleinkind gesehen hatte, woraufhin er rot wird.
Kurz darauf ermahnt Ines Paraiba, dass sie dafür verantwortlich ist, was im Land vor sich geht und dass sie sowohl der Armee als auch den Kristallrittern Befehle geben muss, damit kein solches Chaos entsteht, wie es zu der Zeit der Fall ist. Paraiba erkennt ihre Verantwortung und gibt daraufhin Befehle an Grossular und Labrodor und macht sie zugleich darauf aufmerksam, dass jedweder Streit zwischen der Kaiserlichen Armee und den Kristallrittern künftig geahndet wird, da beide Gruppierungen für den Schutz des Volkes zuständig sind. Durch eine Rede ihrerseits an ihre Bürger gelingt es schließlich, dass alle Bürger des Volkes eine Soma-Verbindung miteinander eingehen können.

PersönlichkeitBearbeiten

Paraiba ist eine friedliche Herrscherin und möchte für ihre Bürger nur das Beste. Sie ist ungern in Konflikte verwickelt und versucht stets, Streitigkeiten zu besänftigen. Auch wenn sie zu Beginn versucht, ihrer Verantwortung auf eine möglichst zurückhaltende Weise nachzukommen, erkennt sie dank Ines schließlich, dass sie manchmal auch harscher regieren und auch Strafen aussprechen muss.

WissenswertesBearbeiten

  • Ihr Name leitet sich vom Paraiba aus der Familie der Tourmaline ab.

CharakterlisteBearbeiten

Charaktere aus Tales of Hearts R
Protagonisten Kor MeteorKohaku HeartsHisui HeartsGall GrunerBeryl BenitoInes LorenzenKunziteChalcedony AkermanLithia SpodumenePeridot HarmotomePyrox Ferro
Antagonisten Creed Graphite

Azide SilverChlorseraphClinoseraphFaldealmeusGeocron StriegovCorundumChalcedony AkermanIncarosePeridot HarmotomePyrox Ferro

Nebencharaktere AragonAlexandreAmethyst WadAqua MarineAnnabergAubertBenston BenitoCassiterCinnabarCoralEuclaseFluora SpodumeneGarnetGrossularHeliodor BenitoHopeIola HeartsKardia MeteorKornerupineKyan HeartsLabrodor AkermanLapis SilverParaiba TourmalineSapphire HeartsSassolSmithsonSydan MeteorTekt TourmalineUltra MarineUranWardZirconia TourmalineWeitere Nebencharaktere

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.