FANDOM


Das Orphic Maze ist ein Dungeon in Tales of the World: Radiant Mythology.

AllgemeinesBearbeiten

Dieses Labyrinth erscheint erst im Spielverlauf und liegt dann im Nordwesten von Ailily. Ganser hatte es dort herbeigerufen, wo zuvor nichts gewesen war. Es ist bizarrer Ort, hauptsächlich in Dunkelheit getaucht, doch grelle Lichter markieren die Pfade, die gewandert werden können. Teleporter verbinden zwischen den einzelnen Gebieten des Labyrinths sowie zwischen den Ebenen. Auch nach Gansers Ableben verbleibt das Labyrinth und wird von den Einwohnern von Ailily erkundet.

GeschichteBearbeiten

Das erste Mal wird das Orphic Maze von Lloyd Irving erwähnt, der bei seinem Auftrag der Erkundung der Hallowed Bastion ein Gespräch darüber mitbekommen hatte.

Im späteren Spielverauf wird Kanonno von Ganser entführt und zum Labyrinth gebracht. Dort soll nicht nur sie, sondern auch einige andere gefangene Flüchtlinge an Gilgulim verfüttert werden. Die Hauptfigur kommt gerade rechtzeitig, als ein kleines Mädchen verfüttert werden soll, und kann es retten.

Die Hauptfigur verfolgt daraufhin Ganser, der zum Fresser flüchtet und berichtet, dass er durch seine Opferungen ewiges Leben erhalten will. Schließlich bezwingt die Hauptfigur Ganser und erfährt, dass er lediglich ein Werkzeug von Widdershin war, der hier erscheint und erklärt, dass er Mana braucht, um Gilgulim wiederzuerwecken.

Später kann das Labyrinth mit Raine Sage erkundet werden, die schließlich als Medium für Niata dient: die Descender jener Welten, die Gilgulim bereits verschlungen hat. Niata erzählen hier von den Früchten, die der Mutterbaum einst getragen, und dass jede heutige Welt durch einen Baum erschaffen wurde, der vom Mutterbaum stammt.

OrtslisteBearbeiten

Ortschaften aus Tales of the World: Radiant Mythology
Ailily AililyFoot of the World TreeGilgulimHallowed BastionOrphic Maze
Doplund DoplundLavacleftMine
Gavada AelderwoodFrosthollowGavada

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.