FANDOM


Der folgende Artikel beinhaltet Informationen, die sowohl in Tales of Zestiria als auch in Tales of Berseria erscheinen. Trotz ihrer geschichtlichen Verwandtschaft unterscheiden sich einige Begriffe. Sofern nicht anders gekennzeichnet, werden im Folgenden die Begriffe aus Tales of Zestiria genutzt.

BienfuArtwork

Bienfu ist ein Normin

Normin sind eine besondere Art der Seraphim aus Tales of Zestiria und der Malakhim aus Tales of Berseria. In Tales of Zestiria sind sie ein wichtiger Teil des Kampfsystems. Dieser Aspekt der Normin wird hier behandelt.

AllgemeinesBearbeiten

Normin sind mächtige Seraphim, die zwar schwächer sind als die Herrscher des Landes, ihnen aber gerne dienen. Normin arbeiten üblicherweise für die anderen Seraphim. Sie sind schwächer darin, Naturgewalten zu meistern, und unterliegen anderen Seraphim darin, aber sie sind Meister darin, die Kräfte anderer zu verstärken und sie hervorzuholen. Die meisten haben nichts dagegen, für andere Seraphim zu arbeiten, wünschen sich nur ab und zu eine 300-jährige Pause. Dennoch sollte es einst eine Revolution der Normin gegeben haben, angestachelt von ihrem selbsternannten Anführer Phönix: Diese Revolution, an der die anderen Normin gar nicht teilgenommen haben, ist recht schnell niedergeschlagen worden, da Phönix eine Weile lang von der Bildfläche verschwand.

Neunundvierzig Normin sind einst mit Lailah gereist und baten sie darum, ihre Nebenherrscher werden zu dürfen, weil sie eine große Zuneigung zu ihr entwickelt hatten. Lailah lehnte sie jedoch ab, woraufhin sich die Normin in ganz Klammwald verteilten. Dies sind die Normin, die im Spiel eingesammelt werden können. Dies muss zwischen Tales of Berseria und Tales of Zestiria geschehen sein, da die Normin sich in Tales of Berseria erst dazu entscheiden, auf eine Reise zu gehen.

In den SpielenBearbeiten

Tales of BerseriaBearbeiten

Die beiden Normin Bienfu und Grimoirh nehmen eine wichtige Position im Handlungsverlauf ein. Bienfu ist der an Magilou Mayvin gebundene Malak, der ihr die Nutzung von Malak-Artes ermöglicht. Er ist zudem von Melchior Mayvin mit einem Fluch belastet worden, sodass er dazu gezwungen war, ihm Informationen zukommen zu lassen, während er mit den Helden reiste. Magilou nahm diesen Fluch von ihm.
Grimoirh ist eine ältere Normin, die äußerst belesen ist und sich eine Weile lang Magilous annahm. Sie beherrscht altertümliche Schriften und ist den Helden dadurch eine große Hilfe, da sie ein Buch auf Alt-Avarost über Innominat übersetzt.
Phönix kann als optionaler Bossgegner bekämpft werden, nachdem er Eizen über einen längeren Zeitraum hinweg Briefe hatte zukommen lassen, in denen er ihn dafür getadelt hatte, dass er eine reine Maid (seine Schwester) alleine in Trauer zurückgelassen hatte. Nachdem Eizen Phönix bezwingt, bittet er ihn, auf seine Schwester achtzugeben, was Phönix angesichts seines großen Verantwortungsbewusstseins tut.

Die Helden können zudem die "Insel des Terrors" entdecken, bei der es sich um die quietschbunte Normininsel handelt. Alle Normin leben dort, nur wenige reisen in der Welt der Menschen umher, wie etwa Bienfu und Grimoirh. Zwei der in Tales of Zestiria aufzufindenen Normin unterhalten sich hier darüber, Abenteuer in der Menschenwelt zu suchen.

Tales of ZestiriaBearbeiten

Der Normin Atakk nimmt einen Teil im Handlungsverlauf von Tales of Zestiria ein: Er tritt den Helden als Bossgegner Ritter Arthur im Dumnonia-Museum entgegen, weil der Krieg und die damit verbundene Verachtung und sogar der Missbrauch der Kunst, die er so sehr liebt, ihn in einen Hellion verwandelte. Atakk hilft den Helden später dabei, einen Drachen aus dem Himmel zu holen, indem er Mikleos Kräfte verstärkt, der mit Sorey armatisierte, und sie den Jungdrachen mit einem gezielten Pfeilschuss hinunterzwingen können.

In einer Nebenaufgabe kann der Anführer Phönix in Igraine bekämpft werden, nachdem die anderen neunundvierzig Normin gefunden wurden. Phönix befand sich beinahe die gesamte Zeit über in der Heldengruppe: Er ist die kleine, vermeintliche Puppe an Ednas Schirm. Nachdem Phönix bezwungen wurde, bleibt er nicht mehr in der Heldengruppe, sondern befindet sich mit einigen anderen Normin weiterhin in Igraine.

WissenswertesBearbeiten

  • Die neunundvierzig Normin in Tales of Zestiria müssen nicht nur gefunden und angesprochen werden, damit die Nebenaufgabe von Phönix beendet werden kann: Es muss ihnen auch ein Ausrüstungsgegenstand überreicht werden, damit sie sich auf Abruf für die Helden begeben.
  • Normin werden gerne auch als "gewöhnliche Seraphim" oder "gewöhnliche Malakhim" bezeichnet. Laut Mynd aus Tales of Berseria stört das die meisten nicht, aber vor allem Phönix regt sich darüber auf. Auch Bienfu zeigt eine Abneigung gegen diese Bezeichnung.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.