Fandom


Der Mt. Roneal ist ein Dungeon aus Tales of the Abyss.

AllgemeinesBearbeiten

Der Mt. Roneal liegt auf dem arktischen Kontinent Sylvana im Hoheitsgebiet von Malkuth und ist bekannt für seine Gefährlichkeit. Nicht nur Lawinen, starker Wind und instabiler Boden bedrohen Leben, sondern auch außerordentlich gefährliche Monster. Es hieß, dass die God-Generals einst mit einem ganzen Regiment aus Oracle Knights hergkommen waren, aber nur wenige zurückkehrten. Es gibt Gerüchte, dass in diesen Bergen einst eine Frau gestorben war, weshalb das Heulen des Windes nun wie eine weinende Frau klingt. Durch tektonische Bewegungen sind einige Teile des hiesigen Sephiroth-Tree-Systems freigelegt worden, aber nicht der wichtigste Raum mit dem Passage Ring. Benachbarte Ortschaften sind die Stadt Keterburg sowie noch innerhalb des Gebirges gelegen Nebilim's Crag.

GeschichteBearbeiten

Erstmals wird der Mt. Roneal von den Helden betreten, als sie auf der Suche nach den Passage Rings sind, um die Outer Lands abzusenken. Der Mt. Roneal ist hierbei aufgrund seiner Gefährlichkeit von den Helden als letztes Ziel gewählt worden. Zudem wissen die Helden, dass sie wohl die God-Generals hier als Gegner zu erwarten haben, die sie aufzuhalten gedenken. Sie begegnen den God-Generals tief im Gebirge, bei denen es sich um Legretta, Largo und Arietta handelt. Legretta versucht ein letztes Mal, Tear Grants davon zu überzeugen, sich ihnen anzuschließen, was Tear ablehnt. Ion möchte Arietta offenbaren, dass er nicht mehr ist als ein Replica ihres Ions, aber dies wird von Anise Tatlin verhindert. Es kommt zu einem Kampf, in dem die God-Generals zu unterliegen scheinen. In dessen Verlauf löst sich eine Lawine, die die Helden überstehen, indem sie sich auf einen Vorsprung retten konnten, der direkt am Daathic Seal liegt. Von den God-Generals glauben sie nun, dass sie in die benachbarte Schlucht gestürzt und gestorben sind.
Beim Passage Ring angekommen verbindet Luke fon Fabre nun sämtliche Passage Rings mit mit dem Radiation Gate und dem Absorption Gate, sodass sich alle Outer Lands gemeinsam absenken werden, sobald die Passage Rings an den Toren aktiviert werden. Hierbei erschüttert jedoch ein Erdbeben das Land und Jade Curtiss begreift, dass die Memory Particles ihre Flussrichtung geändert haben und nun von dem Absorption Gate in das Radiation Gate fließen. Dies bedeutet, dass der Kern von Auldrant nun mit der Kraft aller Sephiroth stimuliert wird. Die Helden erahnen, dass Van Grants sich am Absorption Gate befindet, das in normalem Zustand bei einem umgekehrten Memory-Particles-Fluss das einzige Gebiet ist, das in das Qliphoth stürzen würde. Nun haben die Helden jedoch dafür gesorgt, dass sämtliche Sephiroth an diesem Vorgang beteiligt sind und Van diese Kraft für sich nutzen kann, sodass nun alles fällt ausgenommen des Absorption Gates. Die Helden müssen daher zum Absorption Gate aufbrechen, um Van aufzuhalten.

Ein zweites Mal wird der Mt. Roneal nach dem einmonatigen Zeitsprung aufgesucht, als die Helden auf der Suche nach Asch ist, der wiederum sämtliche Sephiroth aufsucht, um das Jewel of Lorelei zu suchen, das Luke nicht empfangen konnte. Beim Mt. Roneal angekommen, begegnen die Helden den Dark Wings, die Asch bereits häufiger geholfen haben. Sie verweisen darauf, dass Asch in der Tat am hiesigen Sephiroth ist, also brechen sie dorthin auf. Unterwegs findet Luke dort, wo zuvor das Daathic Seal gewesen ist, ein Amulett mit einer Gravur vor, die auf ein ND1999 geborenes Mädchen namens Meryl hinweist und ein Bild von Natalia als Neugeborene enthält. Luke behält seine Gedanken, dass das Amulett Largo gehören muss und er dementsprechend Natalias leiblicher Vater ist, vorerst für sich.
Die Helden suchen nun Asch am Passage Ring auf, der das Jewel of Lorelei auch hier nicht finden kann. Asch gibt sich hier redseliger und erklärt den Helden, was er weiß. Er hört seit dem Absenken der Outer Lands Loreleis Stimme nicht mehr und weiß, dass Lorelei von Anfang an aus dem Kern befreit werden wollte. Es kontaktierte Luke und Asch, um zu berichten, dass es nicht gut für den Planeten wäre, wenn es im Kern verweilen würde. Lorelei verschwand aber aus dem Planetenkern, nachdem die Helden Van besiegt haben, was bedeutet, dass Van es absorbiert hat. Lorelei zu befreien bedeutet nun also, es aus Van herauszuholen. Loreleis Ziel ist es, den Schwerkraftsbereich von Auldrant zu verlassen und zur siebten Schicht des Fon Belts zu werden, wobei Asch ihm mit dem Key of Lorelei helfen will, dieser aber ohne das Jewel of Lorelei nicht funktioniert. Asch nimmt an, dass das Jewel of Lorelei als Essenz des Seventh Fonon an einem Sephiroth angekommen sein muss. Er entfernt sich daraufhin von den Helden.

KurzgefasstBearbeiten

  • Der Mt. Roneal ist ein Schneegebirge auf dem Kontinent Sylvana im Hoheitsgebiet von Malkuth. Er ist für seine außerordentliche Gefährlichkeit bekannt.
  • Der Mt. Roneal ist der letzte der Sephiroth, der von den Helden aufgesucht wird, um die Outer Lands abzusenken. Hierbei findet ein Bosskampf gegen Legretta, Largo und Arietta statt, nach dem die Helden diese drei für tot halten.
  • Auf dem Mt. Roneal findet Luke das Amulett von Largo vor, das ihn erst auf die Idee bringt, dass Largo Natalias leiblicher Vater sein könnte.
  • Beim Mt. Roneal offenbart Asch den Helden, dass Lorelei in der Tat von Van gefangen zu sein scheint und Lorelei befreit werden möchte, um Teil des Fon Belts zu werden.

OrtslisteBearbeiten

Ortschaften aus Tales of the Abyss
Kimlasca-Lanvaldear BaticulBelkendKaitzurKaitzur Naval PortSheridan

Abandoned FactoryThe AbyssChoral CastleDeo PassInista MarshMeggiora HighlandsOrtion CavernZao Ruins

Malkuth AkzeriuthEngeveGrand ChokmahHodKaitzurKeterburgSt. Binah

Akzeriuth Mine Shaft 14Cheagle WoodsFubras RiverIsle of FeresMt. RonealMushroom RoadNebilim's CragShurrey HillTataroo ValleyTheor Forest

Daath Daath

Aramis SpringMt. Zaleho

Weitere Ortschaften ChesedoniaDesert OasisNam Cobanda IsleYulia City

Absorption GateEldrantKatsbert FerryRadiation GateSephiroth TreesTartarusTower of Rem

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.