FANDOM


Michael ist ein Nebencharakter aus Tales of Zestiria.

GeschichteBearbeiten

VorgeschichteBearbeiten

Michael ist der Hirte vor der Ära des Chaos gewesen, die mitunter er eingeleitet hat. Gestorben ist er etwa zwei Jahrzehnte vor der Handlung, nachdem er die Chaosdämmerung eingeleitet hat. Er ist der ältere Bruder von Muse und Onkel von Mikleo, der als Mensch geboren worden war. Zudem ist Michael der Verfasser vom Himmelsverzeichnis. Darin erwähnte er niemals sich selbst, weshalb es hieß, dass der letzte Hirte vor zweihundert Jahren gelebt hatte.

Zu einer unbekannten Zeit wurde Michael ein Hirte und schloss einen Pakt mit Lailah im unterirdischen Vivia-Aquädukt. Die beiden läuterten gemeinsam viele Hellions. In dieser Zeit wurde er jedoch des Hirtentums müde, da die Bosheit nicht nachgab. Heimlich brachte er Maotelus von der Schreinkirche von Pendrago zum Thron von Artorius, um den Anführer der Fünf Herrscher davor zu bewahren, inmitten von Pendrago zu hellionisieren. Michael trennte sich daraufhin im Guten von Lailah und reiste mit seiner Schwester, seinem Neffen und einigen Verbündeten zum Thron von Artorius, um an dessen Fuß eine neue Stadt, Camlann, zu errichten. Camlann lag in unmittelbarer Nähe zu Elysia: Michael und Muse sowie alle anderen Einwohner von Camlann besaßen eine hohe Resonanz, sodass sie mit den Seraphim sprechen konnten.

Die ChaosdämmerungBearbeiten

Zu einer nicht näher bestimmten Zeit, jedoch vermutlich etwas weniger als zwei Jahrzehnte vor Beginn der Handlung, wurde Camlann vom General der Rolancer Armee, Georg Heldalf, und seinen Truppen besetzt, weil Camlann strategisch gut lag. Heldalf versprach den Einwohnern Camlanns Schutz, wenn Hyland einfallen sollte. Als dies jedoch tatsächlich eintrat, zog Heldalf sich mit seinen Truppen zurück, sodass die Einwohner Camlanns getötet und der Thron von Artorius von geschändet wurde.

Michael scheiterte, die Hylander im Alleingang aufzuhalten. Er eilte schließlich zum Thron von Artorius, zu dem Muse geflüchtet war, um Hilfe von Maotelus zu suchen. Dort kommen ihm einige Soldaten Hylands entgegen, die Muse nicht hatte aufhalten können, sodass es ihnen gelungen war, den Thron von Artorius in Brand zu setzen. Muse hatte dabei ihren Sohn verloren, der in die brennenden Trümmer gelangt war. Michael begab sich zu ihm und wollte ihn zurück zu seiner Schwester bringen, bemerkte dann jedoch, dass Mikleo bereits hellionisiert war. Die Bosheit von Maotelus, der durch die Schändung des Throns von Artorius in rasender Geschwindigkeit hellionisiert war, war auf Mikleo übergegangen.

Zornig gab Michael Heldalf die Schuld an allem und opferte, trotz Muses Flehen, es nicht zu tun, Mikleo am Altar von Maotelus. Die Bosheit seines toten Neffen ging daraufhin auf Heldalf über und verfluchte ihn mit Unsterblichkeit, wodurch Heldalf letztendlich zum Herrscher des Unheils wurde. Mikleo wurde unmittelbar danach als Seraph wiedergeboren und Muse konnte mit ihm überleben, aber Michael starb noch in der Schlacht von Camlann.

PersönlichkeitBearbeiten

Es ist nicht viel von Michaels Persönlichkeit zu sehen: Grundlegend scheint er ein reines Herz zu haben und wünschte sich, wie seine Schwester auch, eine neue Ära, in der Menschen und Seraphim Seite an Seite leben können. Jedoch lastete Michael sich enorm viele Pflichten auf und zerbrach daran, weshalb er seine Reise frühzeitig beendete. Zudem heißt es, dass Michael niemandem so recht vertraute, der nicht sein eigen Fleisch und Blut war.

WissenswertesBearbeiten

  • Die Bezeichnung vom Roten Irisstein "Fyra" bezeichnet Muse und Mikleo fälschlicherweise als Michaels Frau und Sohn.

CharakterlisteBearbeiten

Charaktere aus Tales of Zestiria
Protagonisten SoreyMikleoAlisha DiphdaLailahEdnaRoseDezelZaveid
Antagonisten HeldalfMaotelus

BartlowEizenFortonLandonLunarreMaltranSymonne

Nebencharaktere Ayn FeliceAyn TalfrynEguilleLucasMayvinMichaelMuseRoshSergei StrelkaSlengeZenrusWeitere Nebencharaktere

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.