FANDOM


Maltran ist ein Antagonist aus Tales of Zestiria.

GeschichteBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Ursprünglich stammt Maltran aus Marlind und galt als sehr zerbrechliches und schwächliches Kind. Nachdem alle anderen Erben verstorben sind, wurde Maltran gezwungen, das Erbe der Blauen Walküre zu übernehmen, einer Elite-Ritterin Hylands. Man sagt, sie habe ein unübertroffenes Verantwortungsgefühl und hat viel trainiert, um ihrer Pflicht als Blaue Walküre nachkommen zu können.

Zehn Jahre vor Beginn der Handlung bezwang Maltran in einem Konflikt im Alleingang eine ganze Einheit der Armee von Rolance. Kurz darauf wurde sie einer Gruppe Echsensoldaten in den Rüstungen von Hyland überfallen und angegriffen, überlebte dieses Geschehen aber. Es ist anzunehmen, dass dies der Zeitpunkt ihrer Hellionisierung war. Es besteht jedoch auch die Vermutung, dass Maltran schon vorher ein Hellion gewesen war und die Bosheit, die sie ausstrahlte, sich auf ihre Verbündeten auswirkte, die daraufhin zu Hellions wurden.

Etwas später nahm Maltran sich der siebenjährigen Alisha Diphda an, deren Mutter kürzlich verstorben war. Sie wurde ihre Meisterin, trainierte sie im Lanzenkampf und kümmerte sich um sie. Alisha betrachtet sie deshalb als einen Mutterersatz. Maltran möchte dies jedoch nicht hören, weil sie meint, dafür noch zu jung zu sein. Da sie sich um Alisha kümmert, die in Damensee ansässig ist, ist anzunehmen, dass Maltran bereits mit der Übernahme des Amtes als Blaue Walküre von Marlind nach Damensee gezogen ist.

Alisha erachtet Maltran als ihr großes Vorbild und vor allem in Marlind genießt Maltran als ehemalige Einwohnerin ein hohes Ansehen. Viele der Kinder wollen eines Tages in ihre Fußstapfen als Blaue Walküre treten. Auch in der Armee von Hyland besetzt Maltran einen der höchsten Posten.

Tales of ZestiriaBearbeiten

Maltrans erster Auftritt findet früh statt, als Sorey und Mikleo erstmals nach Damensee kommen. Beim "Fest der Heiligen Klinge" stellt Alisha sie zunächst Sorey vor. Als Hellion ist Maltran dazu imstande, Seraphim zu sehen, überspielt dies aber perfekt und reagiert nicht auf Mikleo oder Lailah, die bei ihrer Klinge sitzt, sodass niemand Verdacht schöpft.

Maltran im Spiel

Maltran im Spiel

Erst auf der Suche nach den vier spirituellen Kräften erfahren die Helden davon, dass Maltran ein Hellion ist. In Alishas Abwesenheit gelingt es den Helden in Lefay, die dortige Prüfung zu bestehen, und auch die Prüfung des Geistes, bei der Sorey eine machtvolle Mythril-Klinge angeboten wurde, vollzieht er ohne weiteres. Anstatt Sorey nimmt schließlich Maltran die Klinge gewaltsam von Altul an sich und offenbart sich den Helden gegenüber als Untergebene von Heldalf, um die Bosheit endgültig zu vernichten, wie der Herrscher des Unheils es sich wünscht. Zu einem Kampf kommt es nicht.

Die Helden begegnen Maltran ein weiteres Mal in Anwesenheit von Alisha, die sich ihr mit ihren Problemen anvertraut, wagen es jedoch noch nicht, Alisha die Wahrheit zu sagen. Ihren letzten großen Auftritt hat Maltran schließlich auf der Glefehd-Senke, ehe ein weiterer Krieg zwischen Hyland und Rolance ausbricht. Dort wartet Maltran auf die Kriegserklärung, die von Alisha überbracht werden soll. Die Helden fangen Alisha vorher ab und versuchen sie davon zu überzeugen, dass sie diese Nachricht nicht überbringen muss. Die Helden offenbaren Alisha, dass Maltran ein Hellion ist, und sie will mit ihr reden, weshalb sie sich den Helden anschließt. Auf dem Weg zur Glefehd-Senke treffen sie auf Maltran, die sie in die nahegelegenen Bors-Ruinen führt und sich ihnen dort stellt. Nachdem sie bezwungen ist, spießt sie sich selbst mit Alishas Lanze auf, die Alisha noch umklammert hält, und stirbt schließlich. Sie lässt Alisha gebrochen zurück.

Alishas Geschichte: Die Stärke eines RittersBearbeiten

Ein halbes Jahr später erscheint Maltran angesicht ihres Todes nicht persönlich, aber Symonne, die dazu imstande ist, Illusionen zu erzeugen, erschafft in der versiegelten Höhle von Cornic eine Illusion Maltrans, um damit Alisha zu quälen. In Wirklichkeit hilft sie Alisha jedoch dadurch, der es nun gelingt, sich ihrer wahren Gefühle und ihrer Dankbarkeit Maltran gegenüber bewusst zu werden.

PersönlichkeitBearbeiten

Maltran präsentiert sich als äußerst kühl, erscheint zunächst aber nicht wie ein Feind. Auf Alishas Wunsch hin nimmt sie an dem Ritual des Fest der Heiligen Klinge teil. Sie scheint sich Alisha angenommen zu haben, nachdem sie zu einem Hellion wurde, in dem Wissen, dass sie ihr aufgrund ihrer Naivität und ihres Standes nützlich werden könnte. Daher scheint ihre gesamte Beziehung zu ihr tatsächlich auf einem Verrat zu basieren, wie Alisha es anschließend glaubt. Maltran selbst meint, dass es äußerst praktisch ist, eine weltfremde Pazifistin dazu bewegen zu können, sich über irgendetwas aufzuregen, um einen Krieg anzuzetteln. Obwohl die Beziehung von Maltran aus letztzendlich nicht auf auf Zuneigung basiert, ist Alisha dennoch dankbar für alles, was sie für sie getan.

KampfstilBearbeiten

Maltrans Kampfstil ist identisch mit dem von Alisha, die sie unterrichtete. Sie greift mit schnellen Schlägen oder kraftvollem Stechen durch ihre Lanze an und beherrscht keine Fernkampfangriffe. Sie führt das Mythril-Schwert von Asura, das jedoch zu einer Lanze umfunktioniert wurde. Ihr mystisches Arte ist dasselbe wie von Alisha, Lichtstoß.

WissenswertesBearbeiten

HinweiseBearbeiten

  1. Quelle: Deutsche Synchronkartei

CharakterlisteBearbeiten

Charaktere aus Tales of Zestiria
Protagonisten SoreyMikleoAlisha DiphdaLailahEdnaRoseDezelZaveid
Antagonisten HeldalfMaotelus

BartlowEizenFortonLandonLunarreMaltranSymonne

Nebencharaktere Ayn FeliceAyn TalfrynEguilleLucasMayvinMichaelMuseRoshSergei StrelkaSlengeZenrusWeitere Nebencharaktere

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.