FANDOM


Die Loegres-Villa ist ein Dungeon aus Tales of Berseria.

AllgemeinesBearbeiten

Die Loegres-Villa dient als Hauptsitz der Abtei und war zuvor die Königsvilla der Hauptstadt des Königreichs Midgand Loegres gewesen. Die Villa ist der Abtei als Symbol des Vertrauens der Königsfamilie in Artorius Collbrande anvertraut worden. Sie weist verborgene Wege zu den Barona-Katakomben auf, die sich unterhalb von Loegres erstrecken. In der Loegres-Villa befindet sich mitunter ein Gebetsraum für den Hohepriester, der dort jede Nacht seine Gebete entrichtet. Gleichzeitig weist sie neben zahlreichen weiteren Räumen eine reich ausgestattete Bibliothek auf, in der über die Geschichte Einödes, die Legaten der Abtei und die Bevölkerungsentwicklung des Königreichs gelesen werden kann. Die Loegres-Villa ist zudem auf einem Erdenpulspunkt errichtet worden.

GeschichteBearbeiten

Die Helden betreten die Loegres-Villa erstmals, nachdem sie von Tabatha Baskerville den Auftrag erhalten haben, Hohepriester Gideon zu ermorden, der jede Nacht alleine in der Villa um Segen betet. Hiervon erhoffen die Helden sich Informationen darüber, wie die Barriere am Empyreischen Thron gebrochen werden kann, damit zu Artorius gelangen können. Um in die Villa zu kommen, schleichen sie sich über die Barona-Katakomben hinein.

Die Helden erreichen über die Barona-Katakomben die Bibliothek der Loegres-Villa, wo sie die vielen seltenen Folianten der Königsfamilie bestaunen. Velvet Crowe muss die anderen daran erinnern, dass sie sich auf einer Mission befinden, jemanden zu ermorden, und nimmt sich ein zufälliges Buch aus einem verborgenen Regal, das Magilou Mayvin vermeintlich versehentlich gefunden hat. Sie überreicht es Laphicet und meint zu ihm, dass er nicht so edel tun soll, sondern es sich einfach nehmen soll, da er sich ohnehin mit Dämonen umgibt. Laphicet ist einverstanden und nimmt das Buch an sich.

Loegres-Villa Pakt

Magilou erneuert ihren Pakt mit Bienfu

Die Helden begeben sich nun auf die Suche nach dem Gebetsraum des Hohepriesters, wo sie ihn tatsächlich zunächst alleine vorfinden. Jedoch kommt Eleanor Hume mit einigen Malakhim und Ordonnanzen in Begleitung zur Hilfe. Sie hatte die Fälle der Helden, die mit dem Nektar in Verbindung standen, miteinander verglichen und war auf die Idee gekommen, dass Hohepriester Gideon mit alledem zu tun hat. Sie verteidigt ihn, da sie vorhat, ihn dem Gesetz auszuliefern. Daher verwickeln Eleanor und ihre Begleiter die Helden in einen Kampf. Dieser wird vorzeitig unterbrochen, als Eleanor noch mehr Verstärkung erhält, sodass die Helden umzingelt werden. Da sie sich in Gefahr sehen, befiehlt Eizen Velvet, Eleanors Kopf zu zerschmettern, worauf Velvet reagiert und mit ihrer Dämonenhand auf Eleanor zustürmt. Hierbei erscheint Bienfu, der Eleanor beschützen will, jedoch von Velvet fortgeschlagen und von Laphicet aufgefangen wird.

Bienfu gelingt es daraufhin nicht, vor Magilou zu entkommen, die ihren Pakt mit ihm erneuert. Magilou ist es dadurch möglich, Malak-Artes anzuwenden und die anderen Helden aus der Ferne zu unterstützen, wodurch sie die Verstärkung der Exorzisten zurückschlägt. Unterdessen sind Velvet und Eleanor in einen Kampf verwickelt. Magilou unterstützt die anderen Helden nun im Kampf, in dem es Velvet gelingt, die beiden Malakhim in Eleanors Begleitung zu verschlingen. Von dem Anblick ist Eleanor betroffen und wehrt sch nicht mehr, als Velvet sich auf sie zubewegt und sie bewusstlos schlägt.

Velvet nähert sich daraufhin Hohepriester Gideon, der nun schutzlos ist und versucht, seine Taten zu entschuldigen, da die Abtei Geld brauchte, um den neuen Tempel fertigzustellen. Er fragt Velvet entsetzt, wer sie geschickt hat, und glaubt schließlich, dass es Artorius war, der Velvet geschickt hat. Aus Zorn heraus dämonisiert er und attackiert Laphicet, jedoch geht Velvet dazwischen und fängt den Schlag ab. Laphicet heilt sie kurzzeitig, doch Velvet ist entschlossen, Gideon zu töten, der in seiner Dämonengestalt nun tiefer ins Innere der Villa flüchtete. Die Helden eilen ihm hinterher und finden im Keller der Villa einen weiteren Dämon vor, der Hohepriester Gideon tötete und sich von seiner Bosheit ernährt. Dies wird von Eleanor beobachtet, die den Helden folgte und entsetzt feststellt, dass der Dämon Greif offenbar bewusst gefangen gehalten wird, da er von einer Barriere umschlossen wird.

Loegres-Villa Greif

Greif verschlingt Hohepriester Gideon

Eleanor verlangt Antworten von den Helden, was mit Hohepriester Gideon geschehen ist, doch Velvet meint zu ihr, dass sie es nicht weiß und dass es sie nicht interessiert. Als Eleanor ihr droht, weiß sie, dass sie ihr nichts antun kann, da sie ihre Exorzistenkräfte nicht mehr besitzt, und entfernt sich mit den anderen Helden, während Eleanor alleine zurückbleibt.

Im späteren Spielverlauf muss der Keller der Loegres-Villa ein weiteres Mal aufgesucht werden, nachdem Innominats Unterdrückung stattfand. In der Hauptstadt werden Menschen, deren Willen noch nicht unterdrückt ist, von den "Prophezeiungs-Lakaien" der Abtei gefangen genommen und in den Keller der Villa gebracht, um sie dort beim Erdenpulspunkt Innominats Einfluss direkt auszuliefern, sodass ihr Wille unterdrückt wird. Zuvor ist Prinz Parzival von solchen Lakaien entführt worden, als er versucht hatte, ein kleines Mädchen von ihnen zu schützen. Die beiden sind zu dem Erdenpulspunkt gebracht worden. Parzival ist es gelungen, mithilfe der Helden seinen eigenen Willen zu bewahren, das Mädchen hingegen hat ihn nun verloren und erachtet die Hinrichtung seiner Mutter, die etwas für es gestohlen hatte, als in Ordnung, da sie gegen die Vernunft gehandelt hat. Parzival ist durch diesen Anblick endgültig dazu entschlossen, sich Artorius' Plänen der Vernunft zu widersetzen.

WissenswertesBearbeiten

  • In der Loegres-Villa wird Magilou, die fast seit Beginn der Hauptgeschichte als Begleitung der Helden agiert, ein spielbarer Charakter.
  • In dem Buch über Exorzistenränge in der Loegres-Villa kann herausgefunden werden, dass es nicht nur zwei Legaten in der Abtei gibt, wie Eleanor im späteren Spielverlauf fälschlicherweise behauptet, sondern drei: Auch Artorius gilt neben Melchior Mayvin und Shigure Rangetsu als Legat.
  • In dem Buch über Exorzistenränge in der Loegres-Villa wird offenbart, dass Melchior als zweiter Legat gilt, Artorius als dritter und Shigure als fünfter. Da auch Magilou den Rang einer Legatin erreicht hatte, ist davon auszugehen, dass sie ursprünglich die Position als vierte Legatin besetzt hat. Zudem kann vermutet werden, dass die Position des ersten Legaten von Claudin Asgard besetzt gewesen ist.

OrtslisteBearbeiten

Ortschaften aus Tales of Berseria
Städte AballBeardsleyCadnixhafenHariaHellawesKatz KornerLionelwerftLoegresLothringenMeirchioNormininselReneedSteinbergenTaliesinYseultZeksonhafen
Verließe BairdmarschBarona-KatakombenBerg KillarausDavahlwaldDie HimmelssteppenDie Van EltiaEmpyreischer ThronErdenpulsGalles-SeestraßeHadorou-HöhleInnominatLoegres-VillaMorganawaldÖstlicher LabantunnelRuhewaldRuinen von FaldiesTempel von PalamedesTitaniaVestertunnelVortigernWargenwaldWestlicher LabantunnelYvolg-RuinenZamahlgrotte
Felder Brigid-SchluchtBurnack-HochebeneDanann-FernstraßeEbenen von AldinaFigahl-EisspitzenGaiburk-EisfeldHexeninselKlippenpfad von PerniyaManann-RiffNogsümpfeStrand von Maclir
Verwaltungszonen Klasse 4 AbweichlerviertelApodenviertelBestienviertelEliteviertelFlügelviertelKrustenviertelViertel der FurienViertel der HalbmenschenViertel der Untoten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.