Fandom


Kanata Hjuger ist eine der Hauptfiguren aus Tales of Crestoria. Er wird von einem Drang danach geführt, andere beschützen zu wollen. Aufgrund seiner ausprägten Naivität wird er jedoch selten ernst genommen. Bis er selbst als Transgressor gebrandmarkt wird, hat er großes Vertrauen in das System der Vision Orbs.

PersönlichkeitBearbeiten

Kanata hat ein großes Bedürfnis danach, anderen Leuten zu helfen. So bietet er oft auch Fremden Unterkunft an und weigert sich, selbst nachdem er offiziell ein Transgressor ist, Verbrechen wie Diebstahl zu begehen, um zu überleben. Er ist von einer starken Naivität gekennzeichnet, aber auch von einem Sinn nach Gerechtigkeit und damit verbundenen intensiven Emotionen, die überhaupt erst zu seiner Verurteilung führten.

GeschichteBearbeiten

Kanata ist der einzige Sohn von Cody, dem Bürgermeister seines Heimatdorfes. Dieser führt auch gleichzeitig das Waisenhaus des Dorfes. Kanata selbst ist in Lehre bei Cress Albia in einem Dojo im benachbarten Dorf Dalchia. Dort erlernt er den Schwertkampf, um die Kinder des Waisenhauses, vor allem aber Misella beschützen zu können. Kanata hat großes Vertrauen in die Vision Orbs und ist hellauf begeistert, als er persönlich mitansehen kann, wie der Totschläger Gordon von einem Enforcer getilgt wird.
Als sein Vater vermeintlich eine Familie gefunden hat, die Misella adoptieren will, wird Kanata von dem Waisenjungen Nash zum Waisenhaus geleitet. Dort erfährt Kanata, dass sein Vater die Jungen und Mädchen des Waisenhauses teuer als Sklaven verkauft und Misella die nächste sein soll. In seinem Zorn ersticht Kanata seinen Vater und wird als Folge dessen von den Dorfbewohnern gefangen genommen. Er bekommt mit, dass er getötet werden soll, weil er vermutlich alles weiß; und schlussfolgert daher, dass das gesamte Dorf in den Menschenhandel involviert gewesen ist und alle es wussten, außer er selbst.

Aufgrund eines gelegten Feuers kann Kanata entkommen. Er bemerkt, dass es nach den Brightblaze-Blumen riecht, die von einem Feld kommen, das seiner und Misellas gemeinsamer Lieblingsort ist. Die Blumen sind dafür bekannt, intensiv zu brennen und sich auch selbst entzünden zu können. Mitunter das Waisenhaus steht in Flammen und Kanata begreift, dass es Misella war, die dies getan hat. Die beiden fliehen, aber Kanata trennt sich von ihr. Er wird offiziell als Transgressor gebrandmarkt und wird von den Enforcers verfolgt. Es greift jedoch Vicious ein, der Kanata nicht nur rettet, sondern ihm dabei hilft, seine Blood Sin zu entfalten. Kanata beschließt, mit seiner Sünde zu leben und Vicious zu begleiten, weil er ohnehin keinen anderen Ort hat, zu dem er zurückkehren kann.

In Dalchia wird Kanata zunächst von Vicious als Geisel genommen, als Cress ihn retten will, und findet danach mit Vicious Unterkunft in dem Dorf. Dessen Bewohner fürchten sich vor Vicious, dem Great Transgressor, und wagen es nicht, Hand an ihn zu legen. In der Nacht aber wird Vicious von Misella erdolcht, die daraufhin mit Kanata fliehen will. Es kommt jedoch dazu, dass sie von den Rittern gestellt werden und Misella sich selbst als die Verbrecherin offenbart, die Kanata zu alledem gezwungen hat. Im Zuge dessen wird Misella ebenfalls eine Transgressor und erhält von Vicious, der ihren Angriff überlebte, die Fähigkeit, ihre Blood Sin zu entfalten. Im späteren Verlauf beschließt Kanata, so vielen Menschen wie möglich zu helfen, um für seine Sünde zu büßen.

WissenswertesBearbeiten

GalerieBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.