Fandom


Himmelsverzeichnis

Das Himmelsverzeichnis in einer Rückblende

Das Himmelsverzeichnis ist ein Buch aus Tales of Zestiria.

EntstehungBearbeiten

Das Himmelsverzeichnis wurde etwa zwei Jahrzehnte vor Beginn von Tales of Zestiria von Michael in Camlann verfasst. Er schrieb darin von geschichtlich wichtigen und interessanten Ortschaften und Artefakten, ohne seine Reise oder sein Dasein als Hirte zu erwähnen. Das Himmelsverzeichnis besteht mehrfach, wurde nach seiner Entstehung also dupliziert und ist auch verteilt auf Klammwald zu finden.

InhaltBearbeiten

Im Himmelsverzeichnis existiert eine Karte von Klammwald, die jedoch nicht aktuell ist und daher erst von den Helden erweitert werden muss. Aus welchem Grund Michael eine veraltete Karte gewählt hat, ist nicht bekannt, da sie zu seiner Zeit bereits aktueller gewesen sein müsste.

Einige der Entdeckungen, die in Tales of Zestiria als solche gekennzeichnet sind, sind im Himmelsverzeichnis eingetragen. Dazu gehört mitunter der große Baum in Marlind sowie Marlind selbst. Auch Damensee ist im Himmelsverzeichnis eingetragen: Der Legende nach soll die Dame vom See die Heilige Klinge bewachen, und derjenige, der sie zieht, wird zum Hirten. Die Schiefen Türme auf der Wiese des Triumphs sind ebenfalls im Himmelsverzeichnis erwähnt worden, nicht aber ihr eigentlicher Zweck. Weil das Material ein ganz normales ist, die Gebilde aber über Jahrtausende hinweg ihre Form behalten, gehen die Helden davon aus, dass sie aus der Ära der Götter stammen.

Michael erwähnte sich selbst als Hirten nicht, sodass es laut Himmelsverzeichnis so erscheint, dass die letzten Hirten vor zweihundert Jahren existiert haben sollen. Zu dieser Zeit soll die Welt von einem nie dagewesenen Unheil heimgesucht worden sein, was die Existenz eines damaligen Herrscher des Unheils vermuten lässt.

Auffällig ist, dass die Ruine von Tintagel nicht im Himmelsverzeichnis niedergeschrieben ist, obwohl sie den ausschlaggebenen Hinweis enthält, den ein Hirte für die Prüfungen der spirituellen Kräfte benötigt. Unter Umständen erwähnte Michael sie aus genau diesem Grund nicht, um der gemeinen Öffentlichkeit den Zugang zu diesen Hinweis nicht zu geben, und glaubte gleichzeitig, dass ein Hirte einen anderen Weg finden würde.

WissenswertesBearbeiten

  • In Tales of Berseria handelt es sich bei den im Prolog erwähnten Himmelschroniken vermutlich um den geistigen Vorgänger des Himmelsverzeichnisses. Die Himmelschroniken sind in Arthurs Bücherregal im Erdgeschoss im Haus der Crowes zu finden. Es handelt sich um handgeschriebene Notizen über historische Ruinen der Welt.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.