FANDOM


Der folgende Artikel beinhaltet Informationen, die sowohl in Tales of Zestiria als auch in Tales of Berseria erscheinen. Trotz ihrer geschichtlichen Verwandtschaft unterscheiden sich einige Begriffe. Sofern nicht anders gekennzeichnet, werden im Folgenden die Begriffe aus Tales of Zestiria genutzt.

Rokurou Rangetsu

Rokurou ist ein Dämon der Sorte "Yaksha"

Hellions oder Dämonen (ToB) sind Kreaturen aus Tales of Zestiria und Tales of Berseria.

AllgemeinesBearbeiten

Hellions entstehen, wenn zu viel Bosheit ein Wesen befällt. Dies kann sowohl bei nicht-spirituellen Kreaturen wie Menschen und Tieren als auch bei spirituellen Kreaturen wie Seraphim geschehen. Menschen sind davon die einzigen Wesen, die selbst Bosheit erzeugen können und die Quelle von ihr sind, denn Bosheit wird von negativen Gefühlen erzeugt. Seraphim sind Bosheit gegenüber besonders empfindlich und benötigen einen reinen Träger, um sich ihrer zu erwehren, der also als ihr Schutzschild agiert. Wird ein Seraph von Bosheit verzehrt, entsteht eine besondere Art der Hellions: die Drachen. Wenn ein Wesen zu einem Hellion wird, wird dies als Hellionisierung bezeichnet.

Üblicherweise können Hellions durch die Silberflamme geläutert werden, es gibt jedoch auch welche, bei denen ihre Hellionisierung so weit fortgeschritten ist, dass dies nicht mehr möglich ist. Dazu gehören Drachen, aber auch der Herrscher des Unheils und Menschen, deren Herzen absolut reine Bosheit erzeugen. Durch die Läuterung nimmt der Hellion zwar wieder seine vorige Gestalt an, aber das Herz des Individuums kann nicht verändert werden, sodass sie zwangsläufig wieder zu Hellions werden, wenn sie sich nicht von Grund auf ändern.

Wenige Hellions sind dazu imstande, ihre Natur als Hellion zu unterdrücken und damit in ihrer ursprünglichen Gestalt zu erscheinen. Hellions sind dazu imstande, Seraphim zu sehen, da sie Teil der übernatürlichen Welt sind, zu denen auch die Seraphim gehören. Das Weltbild einer Person, die plötzlich zu einem Hellion wird und zuvor keine Resonanz gehabt hatte, verändert sich also grundlegend.

Erscheinungsbild und FähigkeitenBearbeiten

Menschen ohne Resonanz erkennen in Hellions ihre ursprüngliche Gestalt. Ein hellionisierter Mensch erscheint für sie daher viel mehr wie eine wahnsinnige Person, eine hellionisiert Hund wie ein plötzlich aggressives Tier. Ein hellionisierter Seraph, die sie also grundlegend schon deshalb nicht sehen können, weil Seraphim spirituelle Wesen sind, erscheint für sie meist wie ein Naturphänomen, etwa wie ein Wirbelsturm oder eine Wasserhose.

Hellions führen oft eine Aura der Bosheit mit sich herum, die sich an violettem Nebel erkennbar macht, der sie begleitet. Menschliche Hellions nehmen oft die Form von anthropomorphen Tieren wie Echsen oder Wölfen an, können aber auch eine goblinartige Erscheinung annehmen. Vor allem mächtige Hellions sind üblicherweise recht stark und könnten daher übermenschlich erscheinen, wenn sie ihre volle Kraft nutzen. Zudem sind sie dazu imstande, ohne die Hilfe von Seraphim seraphische Artes einzusetzen.

WissenswertesBearbeiten

  • In Tales of Berseria werden zwei Sorten von Dämonen erwähnt: Die Yaksha, die Kriegsdämonen sind, und die Therions.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.