FANDOM


Haria ist eine Stadt aus Tales of Berseria.

AllgemeinesBearbeiten

Haria ist ein kleines Dorf auf Südgand, gelegen an der Küste des Kontinents. Über den Strand von Maclir ist es mit der Stadt Yseult verbunden und pflegt wie dieses eine Kultur, die sich stark vom restlichen Königreich Midgand unterscheidet. Dies liegt vorrangig an dem ewigen Sommer Südgands. Über das Manann-Riff ist Haria mit dem naheliegenden Tempel von Palamedes verbunden, wobei es sich um ein Heiligtum für Amenoch handelt.

Haria besitzt eine andere Religion als der Rest Midgands, da es im Gegensatz zu Yseult den Glauben an Innominat nicht angenommen hat. Die Einwohner sind noch immer Anhänger der Empyreerin des Wassers, Amenoch, und werden seit Jahrhunderten von den Priesterinnen Amenochs angeführt. Die jeweilige Priesterin, der auch die Pflege des Tempels von Palamedes untersteht, ist das Oberhaupt von Haria. Das momentane Oberhaupt von Haria ist Mahina, ihre Nachfolgerin ist ihre Tochter Kamoana.

GeschichteBearbeiten

Die Helden erreichen Haria, nachdem sie Grimoirh am Strand von Maclir gefunden haben. Sie haben sie gesucht, damit sie ihnen ein Buch über Innominat übersetzen kann, das auf einer alten, ihnen unbekannten Schrift verfasst ist. Damit Grimoirh reichlich Zeit und Ruhe hat, das Buch zu übersetzen und nebenher Laphicet etwas zu der Schrift zu erklären, brechen die Helden zum naheliegenden Haria in das Gasthaus auf.

In Yseult haben die Helden erfahren, dass ein Dämon in Haria aufgetaucht sein soll, gegen den die Abtei bereits einige Verluste einfahren musste. Daher sind sie auf der Hut, finden aber Unterschlupf im Gasthaus, wo Grimoirh mit Laphicet beginnt, das Buch zu übersetzen, während die anderen Helden draußen warten. Grimoirh entdeckt schnell, dass es sich bei den Schriftzeichen um Alt-Avarost handelt, das eine Impressionisten-Schrift ist. Daher ist es nötig, beim Lesen zu erraten, was der Autor beim Schreiben gefühlt hat. Sie und Laphicet versuchen sich daran, die Schrift zu entziffern, und finden heraus, dass es sich um ein Kinderlied über Innominat handelt.

Haria Grimoirh und Laphicet

Laphicet und Grimoirh versuchen sich an der Übersetzung des Lieds über Innominat

Als die anderen Helden zurückkehren, lobt Grimoirh Laphicet, der sich als Sprachgenie herausgestellt hat, und bittet ihn, den anderen das Lied vorzulesen. Aus dem Lied erfahren sie von Innominats Natur, der acht Köpfe besitzt und sieben Münder, mit denen er Bosheit verschlingt, die durch den Erdenpuls fließt, während er auf sein Erwachen wartet. Gleichzeitig erfahren sie von Therions, die immer wiedergeboren werden, solange es Kreaturen gibt, die für Innominats Kraft empfänglich sind.

In der Vermutung, dass es sich bei dem Dämon, der nun im Tempel von Palamedes randalieren soll, wollen die Helden ihrer Vermutung nachgehen, dass die an Erdenpulsen eingesperrten Wesen Therions sind, und entscheiden sich, den Tempel aufzusuchen. Unterdessen bleibt Grimoirh zurück, um das Buch weiter zu übersetzen. Am Tor zum Manann-Riff werden die Helden von der Tochter der Gastwirtin aufgehalten und gebeten, nach Mahina und Kamoana Ausschau zu halten, die zum Tempel von Palamedes aufgebrochen, aber nicht zurückgekehrt sind. Eleanor Hume verspricht ihr hierbei, dies zu tun.
Nach ihrer Rückkehr vom Tempel von Palamedes, mit Kamoana in ihrer Begleitung, werden die Helden Zeugen davon, wie auf einen Schlag die Dämonenpest in Haria ausbricht und die Menschen sich in Dämonen verwandeln. Dies geschah, weil die Bosheit nun in Haria überlief, nachdem Kamoana von ihrem Erdenpuls getrennt wurde und die Bosheit nun nicht mehr verschlingt.

In Eleanors Nebenaufgabe kann in Haria der "Cheftroll" bekämpft werden, der zehn Jahre zuvor ihr Dorf überfallen und alle Einwohner getötet hatte, darunter auch ihre Mutter. Eleanor will Rache an ihm und droht, der Bosheit anheimzufallen, kann sich jedoch noch fangen. Nach diesem Ereignis wird Haria langsam wieder besiedelt.

WissenswertesBearbeiten

  • Der Waffenhändler "Belforma" ist nach dem Hauptcharakter Spada Belforma aus dem nicht in Europa erschienenen Tales of Innocence benannt.

OrtslisteBearbeiten

Ortschaften aus Tales of Berseria
Städte AballBeardsleyCadnixhafenHariaHellawesKatz KornerLionelwerftLoegresLothringenMeirchioNormininselReneedSteinbergenTaliesinYseultZeksonhafen
Verließe BairdmarschBarona-KatakombenBerg KillarausDavahlwaldDie HimmelssteppenDie Van EltiaEmpyreischer ThronErdenpulsGalles-SeestraßeHadorou-HöhleInnominatLoegres-VillaMorganawaldÖstlicher LabantunnelRuhewaldRuinen von FaldiesTempel von PalamedesTitaniaVestertunnelVortigernWargenwaldWestlicher LabantunnelYvolg-RuinenZamahlgrotte
Felder Brigid-SchluchtBurnack-HochebeneDanann-FernstraßeEbenen von AldinaFigahl-EisspitzenGaiburk-EisfeldHexeninselKlippenpfad von PerniyaManann-RiffNogsümpfeStrand von Maclir
Verwaltungszonen Klasse 4 AbweichlerviertelApodenviertelBestienviertelEliteviertelFlügelviertelKrustenviertelViertel der FurienViertel der HalbmenschenViertel der Untoten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.