Fandom


Im nachfolgenden Artikel sind sämtliche Geister aus Tales of Xillia und Tales of Xillia 2 zu finden.

Geister sind ein normaler Teil der Lebewesen von Rieze-Maxia und Elympios und ernähren sich von Mana. Rieze-Maxianer sind mithilfe ihrer Manalappen dazu imstande, Mana zu produzieren und Geister zu füttern, die im Gegenzug dazu eine in einem natürlichen Vertrag festgelegte Aufgabe erledigen. Dies ist die Grundlage der Geister-Artes. Geister sind dazu imstande zu sterben, was geschieht, wenn ihnen ihr Mana entzogen wird. Was zurückbleibt, ist dann ein Geisterfossil. Wird in dieses erneut Mana geleitet, wird das Bewusstsein des Geistes im Inneren stimuliert und es entsteht ein Spyrit, die Wiedergeburt des Geistes. Geister unterstehen einer Hierarchie. Es existieren die drei ältesten Großen Geister, ihnen folgen weitere Große Geister (diese sind meist Elementen zugeordnet) und danach folgen niedere Geister, die zahlreich sind.

UndineBearbeiten

Undine Xillia Undine ist einer der vier Großen Geister und dem Element Wasser zugeordnet. Zusammen mit den anderen Großen Vier hat sie Milla in dem Glauben großgezogen, Maxwell zu sein. Sie wird zu Beginn von Tales of Xillia mit den anderen Großen Vier von der Lanze von Kresnik absorbiert, aber zuletzt wieder befreit. In Tales of Xillia 2 begleitet sie zusammen mit den anderen Großen Vier Milla. In einer Splitterdimension erscheint Undine zusammen mit den anderen Großen Vier an der Seite von Muzét.

IfritBearbeiten

Ifrit Xillia Ifrit ist einer der vier Großen Geister und dem Element Feuer zugeordnet. Zusammen mit den anderen Großen Vier hat er Milla in dem Glauben großgezogen, Maxwell zu sein. Er wird zu Beginn von Tales of Xillia mit den anderen Großen Vier von der Lanze von Kresnik absorbiert, aber zuletzt wieder befreit. In Tales of Xillia 2 begleitet er zusammen mit den anderen Großen Vier Milla. In einer Splitterdimension erscheint Ifrit zusammen mit den anderen Großen Vier an der Seite von Muzét.

GnomBearbeiten

Gnome Xillia Gnom ist einer der vier Großen Geister und dem Element Erde zugeordnet. Zusammen mit den anderen Großen Vier hat er Milla in dem Glauben großgezogen, Maxwell zu sein. Er wird zu Beginn von Tales of Xillia mit den anderen Großen Vier von der Lanze von Kresnik absorbiert, aber zuletzt wieder befreit. In Tales of Xillia 2 begleitet er zusammen mit den anderen Großen Vier Milla. In einer Splitterdimension erscheint Gnom zusammen mit den anderen Großen Vier an der Seite von Muzét.

SylpheBearbeiten

Sylph Xillia Sylphe ist einer der vier Großen Geister und dem Element Wind zugeordnet. Zusammen mit den anderen Großen Vier hat sie Milla in dem Glauben großgezogen, Maxwell zu sein. Sie wird zu Beginn von Tales of Xillia mit den anderen Großen Vier von der Lanze von Kresnik absorbiert, aber zuletzt wieder befreit. In Tales of Xillia 2 begleitet sie zusammen mit den anderen Großen Vier Milla. In einer Splitterdimension erscheint Sylphe zusammen mit den anderen Großen Vier an der Seite von Muzét.

CelsiusBearbeiten

Celsius Xillia Celsius ist ein zuvor verstorbener Großer Geist, dessen Geisterfossil in die Hände von Gilland geraten sind, sodass sie als Spyrit wiedergeboren wurde. Sie ist dem Element Eis zugeordnet und grundlegend für die Entdeckung des Verständnisses der Geister-Artes in Rieze-Maxia, da sie der erste Geist in Rieze-Maxia war, der sich einem Menschen gezeigt hatte. Mehr zu Celsius und ihrer Geschichte ist hier zu finden.
Artes

VoltBearbeiten

Volt Xillia Volt ist ein Großer Geist vom Element Blitz. Wie Celsius ist auch er zuvor verstorben und von den Forschern aus Elympios in der Helioborg-Festung als Spyrit wiederbelebt worden. Aber Volt, der keinen Träger hat, wird wahnsinnig und zieht sich auf das Dach der Helioborg-Festung zurück, deren Strom er frisst, sodass ein Stromausfall stattfindet. Den Helden gelingt es, Volt zu bezwingen und zu beruhigen. Volt erscheint ebenfalls in Tales of Xillia 2, wo er in der Hauptgeschichte in einer Splitterdimension bekämpft wird.
Artes

AskaBearbeiten

Aska Xillia Aska erscheint ausschließlich in Tales of Xillia 2 in Splitterdimensionen. Er ist der Große Geist vom Element Licht. In einer Splitterdimension wurde Aska von Gilland, der die Oscore-Anlage führt, gefangen genommen, um die Oscore-Anlage zu betreiben und Nahrung für die Elympionen erzeugen zu können. In einer weiteren Splitterdimension in Millas Nebenhandlung ist Aska ein Forschungsobjekt von Professor Howe und eindeutig in Jyde Mathis verliebt, weshalb er Milla angreift, die er für eine Nebenbuhlerin hält. Von ihm erfahren die Helden mehr von Milla Kresnik.
Artes

MuzétBearbeiten

Muzét Xillia Muzét ist eine der beiden Töchter des wahren Maxwells und die ältere Schwester von Milla. Ihr genaues Element wird nie genannt, aber sie scheint den Raum kontrollieren zu können. Muzét ist ursprünglich für den Zweck geboren worden, das Schisma zu beschützen und jeden zu töten, der davon weiß. Schließlich verliert sie jedoch ihren Zweck und schließt sich ihrer Schwester und den Großen Vier an, mit denen sie in der Geisterwelt lebt. Mehr zu Muzét und ihrer Geschichte ist hier zu finden.
Artes

Milla MaxwellBearbeiten

Milla Maxwell Xillia Milla ist eine spielbare Hauptfigur aus Tales of Xillia und Tales of Xillia 2 und hielt sich ursprünglich für den wahren Maxwell. Sie wurde von den Großen Vier in ihrer menschlichen Hülle großgezogen und herrscht über sie. Milla erachtet sich selbst als Beschützerin der Geister und Menschen. Letztendlich wird sie als wahrer Geist wiedergeboren und übernimmt die Position als Maxwell. Mehr zu Milla und ihrer Geschichte ist hier zu finden.
Artes

ShadowBearbeiten

- Shadow ist der Große Geist der Dunkelheit und erscheint an sich nie persönlich, aber in Tales of Xillia 2 wird seine Existenz angedeutet. Er soll die Ursache für die Illusionäre Dunkelheit sein, die sich in Drellin auftut. Er besetzte Vera und prüfte die Helden in der Illusionären Dunkelheit, um zu sehen, ob sie für Origins Prüfung willensstark genug wären. Nach dem Sieg über die Illusionäre Dunkelheit erhalten die Helden die Dekoration "Schatten", die Shadows Aussehen nachempfunden sein soll. Hierbei wird offenbart, dass er wie die Schattenbabys aus Tales of Symphonia aussieht.

VeriusBearbeiten

- Verius' zugeordnetes Element wird nicht verdeutlicht und auch sein Name wird nicht direkt genannt, sondern nur in einem Objekt erwähnt, der nach dem Sieg über die Illusionäre Dunkelheit erhalten wird. Dieser Gegenstand, der "Verius-Schwanz", ist eine Dekoration, die eine deutliche Ähnlichkeit zu dem Schweif von Corrine aus Tales of Symphonia hat. Verius besetzte Nova, während Shadow ihre Schwester Vera besetzte, um die Helden in der Illusionären Dunkelheit zu prüfen. Ist Verius' Element dasselbe wie in seinem Ursprungsspiel, Tales of Symphonia, kann er in die Herzen der Menschen sehen, was geschehen ist, um die Herzen und den Willen der Helden zu prüfen.

PlutoBearbeiten

Pluto Xillia Pluto ist der Große Geist der Ewigkeit. Er erscheint an sich erst in Tales of Xillia 2, taucht in ihrer gespaltenen Form als die beiden Schreinjungfern Tess und Patel aber bereits in Tales of Xillia im Tempel der Xailen-Wälder auf. Dort bewachen die beiden angeblich den Transzendentalen Ring. In diesen ist Pluto einst von Maxwell versiegelt worden, nachdem ihre Persönlichkeit in zwei gespalten wurde. Nach eigenen Worten hätte sie sich aber jederzeit befreien können. In Tales of Xillia 2 kann sich Pluto wiedervereinen und bekämpft werden, sofern die Helden die Auftragsreihe "Ärger in der Tatalian-Kluft" und anschließend den "Auftrag der Schreinjungern" erledigen. Auch vereint bleibt Plutos Persönlichkeit eher zwiegespalten.
Artes

MaxwellBearbeiten

Maxwell Xillia Maxwell gehört zu den drei ältesten Großen Geistern der Welt und gebar Muzét und Milla, um Rieze-Maxia zu beschützen, das er für den Schutz der Menschen erschuf. Er residiert in der Weltenkreuzung, wo er über Rieze-Maxia abseits von Elympios wacht. Eigentlich ist er es, der über die Großen Vier herrschte, übergab sie und einige seiner Erinnerungen aber an Milla, damit sie in dem Glauben, der wahre Maxwell zu sein, großgezogen werden würde. Mehr zu Maxwell und seiner Geschichte ist hier zu finden.
Artes

ChronosBearbeiten

Chronos Xillia Chronos gehört zu den drei ältesten Großen Geistern und herrscht über die Zeit. Er ist den Menschen gegenüber feindlich eingestellt und erachtet sie lediglich als Werkzeuge, die für Geister Mana produzieren sollen. Er, Maxwell und Origin begannen gemeinsam Origins Prüfung. Mehr zu Chronos und seiner Geschichte ist hier zu finden.
Artes

OriginBearbeiten

Origin Xillia Origin gehört zu den drei ältesten Großen Geistern und ist der Geist der Leere. Seine Kraft ist die einzige Möglichkeit, Chronos' Kraft zu negieren. Origin vollzieht die Seelenreinigung der Menschen und setzt sich dafür freiwillig dem Miasma aus, das ihm große Schmerzen bereitet. Er residiert in Canaan und ist Teil von Origins Prüfung. Origin soll den Menschen einen Wunsch erfüllen, wenn diese es schaffen, vor ihn zu treten, bevor eine Millionen Splitterdimensionen existieren. Verlieren die Menschen, wird Origin die Seelenreinigung beenden, sodass das Miasma die Welt überflutet und die Menschen zu leeren Hüllen werden, die Mana produzieren. Zwischen Maxwell, der den Menschen gegenüber freundlich eingestellt ist, und Chronos, der sie als Feinde sieht, ist Origin die neutrale Position, obwohl auch er ihnen nicht abgeneigt zu sein scheint.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.