FANDOM


Hier sind alle Geister aus Tales of Symphonia und Tales of Symphonia: Dawn of the New World zu finden. In Tales of Symphonia werden sie Elementargeister genannt, in Tales of Symphonia: Dawn of the New World heißen sie Beschwörungsgeister.

AllgemeinesBearbeiten

Die meisten Elementargeister sind in die acht Elemente unterteilt und je einer der beiden Welten, Sylvarant oder Tethe'alla, zugeordnet. Elementargeister sind eine große Masse aus Mana mit einem Bewusstsein und sind dazu imstande, Pakte mit Beschwörern zu schließen, die mit dem Recht dazu geboren werden. Ein Elementargeist kann aber immer nur gleichzeitig mit einem Beschwörer paktieren, während ein Beschwörer mit beliebig vielen Elementargeistern paktieren kann.

Die Elementargeister, die den acht Elementen zugeordnet sind, sind sich jeweils gegenübergestellt, sodass die jeweiligen Elemente aneinander sowohl Schwächen als auch Stärken sind. Die Aufstellung sieht folgendermaßen aus: Feuer und Eis, Wasser und Blitz, Erde und Wind, Licht und Finsternis.

UndineBearbeiten

Für Undines Artes-Liste aus Tales of Symphonia, siehe hier.

Undine ist der Elementargeist des Wasser und das Gegenstück zu Volt. Sie ist ein sylvarantischer Elementargeist und im Thoda-Geysir zu finden. Mit ihr schließt die Beschwörerin Sheena Fujibayashi im Handlungsverlauf zwangsläufig den ersten Pakt, um das Einhorn am Grund des Umacy-Sees befreien zu können. Undine ist Sheenas erster Paktversuch nach dem misslungenen Pakt mit Volt und rettet den Helden das Leben, als sie auf der Verfolgungsjagd auf der Großen Brücke von Tethe'alla von eben dieser ins Meer zu stürzen drohen. Zudem betreibt sie das Elementarboot. Als Paktgeschenk gibt sie Sheena den Aquamarin.

VoltBearbeiten

Für Volts Artes-Liste aus Tales of Symphonia, siehe hier.

Volt ist der Elementargeist des Blitzes und das Gegenstück zu Undine. Volt ist ein tethe'allanischer Elementargeist und im Tempel des Blitzes im Norden des Kontinents Altamira zu finden. Mit ihm schließt Sheena im Handlungsverlauf zwangsläufig einen Pakt, um die Rheairds zu betreiben und Colette Brunel retten zu können, die von Rodyle entführt worden war. Volt und Sheena teilen sich eine Vergangenheit, da Sheena schon mit sieben Jahren versucht hatte, einen Pakt mit ihm zu schließen, aber versagte, da sie seine Sprache nicht verstand. In seiner Raserei hatte Volt sie und die anderen Ninja attackiert und dabei ein Viertel der Einwohner von Mizuho getötet. Der Pakt mit Volt gelingt letztendlich, weil Raine Sage seine Sprache übersetzen kann. Als Paktgeschenk gibt er Sheena den Sardonyx.

IfritBearbeiten

Für Ifrits Artes-Liste aus Tales of Symphonia, siehe hier.

Ifrit ist der Elementargeist des Feuers und das Gegenstück zu Celsius. Ifrit ist ein sylvarantischer Elementargeist und in den Ruinen von Triet zu finden. Es heißt, dass er es gewesen war, der das ehemalige Triet in Schutt und Asche legte, als ein Priester der Auserwählten Nora vor zwei Erneuerungen handgreiflich geworden ist und Ifrits Höllenfeuer erweckt hat. Als Paktgeschenk gibt er Sheena den Granat.

CelsiusBearbeiten

Für Celsius' Artes-Liste aus Tales of Symphonia, siehe hier.

Celsius ist der Elementargeist des Eises und das Gegenstück zu Ifrit. Celsius ist ein tethe'allanischer Elementargeist und im Tempel des Eises auf dem Schneekontinent von Flanoir zu finden. Sie ist auffällig stolz und verlangt von Sheena einen Pakt, der ihrer würdig ist. Als Paktgeschenk gibt sie Sheena den Saphir. In Tales of Symphonia: Dawn of the New World wird Celsius im Tempel des Eises einmal von Sheena gerufen, um Alice und Decus mit einer Eiswand aufzuhalten. Gleichzeitig stellt die Statue einer Bogenschützin in den unterirdische Ruinen Celsius dar. Tenebrae verwandelt sich zudem einmal in Celsius und bezeichnet ihre Gestalt als Schönheitsideal der Centurios.

SylphBearbeiten

Für Sylphs Artes-Liste aus Tales of Symphonia, siehe hier.

Sylph ist der Elementargeist des Windes und das Gegenstück zu Gnome. Sylph ist ein sylvarantischer Elementargeist und im Balacruf-Mausoleum zu finden. Bei Sylph handelt es sich nicht um einen einzelnen Geist, sondern um drei. Die scheinbare Anführerin Sephie kämpft mit einem Schwert, Yutis mit einem Bogen und Fairess mit einem großen Schild. Als Paktgeschenk geben sie Sheena den Opal.

WissenswertesBearbeiten

  • Die Schildträgerin Fairess wird im Kampf und in der Monsterliste als Firya angezeigt.

GnomeBearbeiten

Für Gnomes Artes-Liste aus Tales of Symphonia, siehe hier.

Gnome ist der Elementargeist der Erde und das Gegenstück zu Sylph. Gnome ist ein tethe'allanischer Elementargeist und im Tempel der Erde zu finden. Er ist von auffällig lockerem Gemüt und gibt nicht viel auf die hochgestochene Art, wie Beschwörer um Pakte bitten. Angeblich soll Gnomes Mana die Schwerkraft auf Sylvarant und Tethe'alla erzeugen. Als Paktgeschenk gibt er Sheena den Rubin.

WissenswertesBearbeiten

  • Obwohl er körperlich nicht in Tales of Symphonia: Dawn of the New World erscheint, wird Gnome von Sheena erwähnt und heißt hier eingedeutscht Gnom.

LunaBearbeiten

Für Lunas Artes-Liste aus Tales of Symphonia, siehe hier.

Luna ist der Elementargeist des Lichtes, zusammen mit ihrem Partner Aska, und das Gegenstück zu Shadow. Sie ist ein sylvarantischer Elementargeist und im Turm des Mana zu finden. Im Gegensatz zu den anderen Elementargeistern aus Sylvarant scheinen Luna und Aska bereits ganz oder zumindest teilweise erwacht zu sein, als Colette die Siegel brach. Luna und Aska sind einander treue Vertraute und paktieren ohne den jeweils anderen nicht. Grundsätzlich wird bei den Beschwörungen des Elementargeistes des Lichtes aber ausschließlich Luna gerufen. Als Paktgeschenk geben sie und Aska Sheena den Topaz.

AskaBearbeiten

Für Askas Artes-Liste aus Tales of Symphonia, siehe hier.

Aska ist der Elementargeist des Lichtes, zusammen mit seiner Partnerin Luna, und das Gegenstück zu Shadow. Er ist ein sylvarantischer Elementargeist und siedelt wie Luna im Turm des Mana, ist als einziger sylvarantischer Elementargeist aber eindeutig erwacht und bereist Sylvarant. Aska und Luna sind einander treue Vertraute und paktieren ohne den jeweils anderen nicht. Sobald der Pakt geschlossen ist, wird Aska aber nicht von Sheena in ihren Beschwörungen gerufen, sondern ausschließlich Luna. Als Paktgeschen geben er und Luna Sheena den Topaz.

ShadowBearbeiten

Für Shadows Artes-Liste aus Tales of Symphonia, siehe hier.

Shadow ist der Elementargeist der Finsternis und das Gegenstück zu Luna und Aska. Er ist ein tethe'allanischer Elementargeist und ist im Tempel der Dunkelheit zu finden. Dort hat er sich fünf Schattenbabys unterteilt, sodass seine Kraft gefünftelt ist, und wird von den Helden im tiefsten Punkt des Tempels an seinem Siegel wieder zusammengeführt. Shadow, oder zumindest die schwächeren Schattenbabys, fürchten sich vor Licht. Shadow ist ein eher wortkarger Elementargeist. Als Paktgeschenk gibt er Sheena den Amethyst.

WissenswertesBearbeiten

  • In Tales of Symphonia: Dawn of the New World erscheint Shadow zwar nicht direkt, wird aber von Sheena erwähnt und heißt hier eingedeutscht Schatten.

OriginBearbeiten

Für Origins Artes-Liste aus Tales of Symphonia, siehe hier.

Origin ist der König der Elementargeister und ist von Mithos Yggdrasill in dem Stein im Torent-Wald in Tethe'alla versiegelt worden. Er ist der Schöpfer des Ewigen Schwertes und wird schließlich von den Helden freigesetzt, indem Kratos Aurion sein Mana freigibt, das Origin versiegelt hält. Nach dem Verrat von Mithos wünscht Origin keine weiteren Pakte mehr, wird aber von den Helden überzeugt und erschafft schließlich aus Feuer und Eis ein neues Ewiges Schwert, das auch von Menschenhand geführt werden kann.

MaxwellBearbeiten

Für Maxwells Artes-Liste aus Tales of Symphonia, siehe hier.

Maxwell ist der Herrscher der vier Elemente Wind, Wasser, Feuer und Erde und steht damit im Grunde über den jeweiligen Elementargeistern. Er ist auf Tethe'alla auf Exire zu finden, das er auf Mithos' Wunsch hin als fliegende Insel im Himmel hält, um einen Rückzugsort für Halbelfen zu erschaffen. Maxwell ist ein optionaler Geist, mit dem Sheena paktieren, indem vier der acht Helden mit dem Rubin (von Gnome), Aquamarin (von Undine), Granat (von Ifrit) und Opal (von Sylph) ausgestattet werden und dann das Monument hinter dem Haus des Bürgermeisters von Exire angesprochen wird. Sheena muss sich in der aktiven Gruppe befinden. Auf ihren Wunsch hin wird Exire trotz des neuen Paktes weiterhin am Himmel gehalten, bis es für die Halbelfen sicher ist, auf das Erdland zurückzukehren. Als Paktgeschenk überreicht Maxwell Sheena den Türkis.

CorrineBearbeiten

Corrine ist ein künstlicher Elementargeist ohne zugeordnetes Element und deutlich schwächer als seine natürlichen Verwandten. Er ist von den halbelfischen Forschern im Insitut für Elementarkräfte in Meltokio erschaffen worden und verabscheut sie, da sie teilweise schmerzhafte Experimente an ihm durchgeführt haben. Sheena paktiert eine unbekannte Zeit nach ihrem fehlgeschlagenen Pakt mit Volt mit Corrine, der ihr bester Freund wird. Corrine gibt schließlich sein Leben, um Sheena bei ihrem zweiten Versuch, mit Volt zu paktieren, zu retten. Für mehr Informationen zu Corrine, siehe hier.

VeriusBearbeiten

Verius ist ein neugeborener Elementargeist und dem Herzen zugeordnet. Geboren wurde er im Tempel von Martel auf Sylvarant, indem sich aus Sheenas bedingungsloser Liebe zu Corrine und dessen Kontakt zu ihrem menschlichen Herzen ein neuer Geist formte. Verius erkennt Sheena als eine Nachfolgerin jener an, die die Mächte des Beschwörens besitzen und als jene, die ihm die Kraft des menschlichen Herzens offenbarte, und er stellt sich als jener Elementargeist vor, der die Herzen aller Lebewesen überwacht, die eines besitzen. Daher paktiert er nicht, reagiert aber schnell auf Sheenas Anwesenheit und erscheint ihr. In Tales of Symphonia kann Verius' Geburt in einer Nebenaufgabe beobachtet werden, nachdem die Helden im Besitz des Derris-Emblems gekommen sind und Sheena Corrines Glocke von Kuchinawa Azumi zurückerhalten hat.

In Tales of Symphonia: Dawn of the New World ist Verius eine obligatorische Figur im Handlungsverlauf und hilft Emil Castagnier, Ratatosks Persönlichkeit ins einer eigenen zu versiegeln. Im perfekten Ende hilft Verius zudem dabei, die beiden Persönlichkeiten von Emil und Ratatosk zu spalten, sodass Ratatosk in Richter Abend einen neuen Träger sucht und in der Gähnenden Schlucht verweilt, während Emil in seinem Körper in die Außenwelt zurückkehren kann.

Für mehr Informationen zu Verius, siehe hier.

MartelBearbeiten

Martel ist ein Elementargeist, der im Epilog von Tales of Symphonia geboren wird. Sie ist der Baumgeist des neuen Weltenbaums und dient als dessen Wächterin. Sie wurde aus den Seelen all jener geboren, die für den Glauben an die vermeintlich existierende Göttin Martel gestorben sind, und ihr wohnen auch die Seelen von Martel Yggdrasill und ihrem jüngeren Bruder Mithos inne. Mehr Informationen zu dem Baumgeist Martel sind hier zu finden.

RatatoskBearbeiten

Ratatosk erscheint ausschließlich in Tales of Symphonia: Dawn of the New World. Er ist der Baumgeist des ursprünglichen Kharlan-Baums und half den Elfen, die vor 10.000 Jahren den Planeten besiedelten, das Mana in die Welt zu bringen und seine Stabilität zu wahren, indem er aus seiner Kraft heraus die acht Centurios erschuf. Mehr Informationen zu dem Baumgeist Ratatosk sind hier zu finden.

GalerieBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.