FANDOM


Die Galahad-Ruinen sind ein Dungeon aus Tales of Zestiria.

AllgemeinesBearbeiten

Die Galahad-Ruinen befinden sich nördlich von Damensee im Gebiet der Seehafenhöhe, liegen also im Hoheitsgebiet von Hyland. Sie sind altertümliche Ruinen, von denen an der Oberfläche nur der Eingang in Form einer Steinplatte zu sehen ist, die vom Rest der Umgebung abhebt. Das Innere der Ruinen ist verwinkelt und halbwegs intakt, einige Pfade sind jedoch durch Trümmer versperrt. Wieder andere sind durch Spinnenweben aus Bosheit versperrt, die mit der Silberflamme entfernt werden können.

Im Inneren der Ruinen befindet sich das Artefakt eines Wasserseraphen, ein Bogen. Die Warnung im Altar verbietet die Mitnahme von alten Relikten in den Ruinen, wohingegen Schatztruhen als Freiwild bezeichnet werden und dementsprechen geplündert werden dürfen.

GeschichteBearbeiten

Die Helden suchen die Galahad-Ruinen auf, um einen Träger für den Herrscher des Landes zu finden, der Damensee seinen Segen geben soll. Als Träger brauchen sie etwas, das ganz ohne Bosheit ist, und Alisha Diphda erinnert sich, dass in den Galahad-Ruinen ein Wasserfall mit reinstem Wasser ist.

Die Helden suchen die Galahad-Ruinen also auf und entdecken hier zufällig das Artefakt der Wasserseraphim, einen Bogen, den sie jedoch in Frieden lassen. Sorey verweigert nämlich, dass Mikleo ein Nebenherrscher von Lailah wird, um ihm nicht seine Pflicht aufzulasten. In Abwesenheit der anderen Helden nimmt Mikleo jedoch, der in dieser Zeit von ihnen getrennt ist, den Bogen an sich.

Galahad-Ruinen Göttliches Artefakt

Der Bogen im Inneren der Ruinen

Mikleo stößt wieder zu den anderen, als diese von hellionisierten Tausendfüßlern angegriffen werden. Weil sie in Bedrängnis geraten und Alisha Sorey schließlich darum bittet, Mikleos Wunsch nachzugehen, erlaubt Sorey den Nebenherrscherpakt, sodass Mikleo die Kraft zur Läuterung erhält und er und Sorey zur Armatisierung imstande sind.

Danach erreichen sie den Wasserfall und fischen etwas Wasser heraus, das Mikleo vereist, da Eis gegen Bosheit sehr widerstandsfähig ist. Kurz darauf reagiert der Erdgeschichtsstein, den Sorey und Lailah im unterirdischen Vivia-Aquädukt gefunden haben: Er präsentiert einen Ausschnitt aus der Vergangenheit, als Michael gerade das Himmelsverzeichnis niederschreibt.

Ehe sie die Galahad-Ruinen verlassen können, bricht Sorey zusammen. Der Pakt mit Mikleo ließ ihn erschöpfen, sodass er sich zunächst in einem Gasthaus auskurieren muss, zu dem Mikleo ihn trägt, wodurch es Menschen ohne Resonanz erscheint, als würde Sorey schweben.

WissenswertesBearbeiten

  • Wie viele andere Ortschaften aus Tales of Zestiria sind auch die Galahad-Ruinen nach Figuren der Artussage benannt. Sir Galahad ist einer der wichtigsten Ritter der Tafelrunde.

OrtslisteBearbeiten

Ortschaften aus Tales of Zestiria
Hyland DamenseeElysiaKatz KornerMarlind

Arondach-WaldBors-RuinenDer KelchDumnonia-MuseumEhrwürdiger FalkenkammCamlannGalahad-RuinenLefayRuinen am MabinogioRuntafel-SchlossSchmelztiegel der BosheitThron von ArtoriusÜberreste von MerchiorUnterirdischer Vivia-Aquädukt


Falkewin-HangGlefehd-SenkeSeehafenhöheHexeninsel

Rolance GododdinLastonbellLohgrinPendrago

Arctus-RuinenCambria-HöhleElaine-RuineGaferis-RuinenGanglen-RuinenGroße Camelot-BrückeGuinevereIgraineLamorak-HöhleMaloryMorgauseRichwagwaldRuine von TintagelSchmelztiegel der BosheitSchreinkirche von PendragoStolat-BergeTrisolde-HöhleÜberreste von MerchiorVersiegelte Höhle von CornicWeylish-RuinenYder-Höhle


Aifreads JagdrevierFelszackenjochGlefehd-SenkeHäftlingstausch-SumpfPerlhaferweideVolgran-WaldWestungsschluchtWiese des TriumphsZaphgott-Moor

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.