Allesteiler - Das Tales of Wiki
Advertisement
Allesteiler  - Das Tales of Wiki

Der Aufau von Eternia

Eternia ist der Weltenverbund aus Tales of Eternia und beinhaltet neben den beiden besiedelten Planeten Celestia und Inferia auch die Orbus Barrier in der Mitte. Die drei Komplexe werden durch den Seyfert Ring beisammen gehalten.

Entstehung[]

Eternia ist vor unbekannter Zeit von Seyfert, dem Gott der Schöpfung erschaffen worden. Hierfür hatte er zuvor die substanzlose Welt Vatenkeist in die dunkle Materie versiegelt, die heutzutage im Zentrum von Eternia in der Orbus Barrier zu lokalisieren ist. Die Gottheit von Vatenkeist, Nereid, musste deshalb weichen. In Eternia entstand danach die materielle Welt und ermöglichte damit Wesen, wie sie im Spielverlauf anzutreffen sind, das Leben.

Kontakt zwischen den Welten[]

Der Kontakt zwischen Celestia und Inferia ist einst ohne weiteres möglich gewesen. Hierfür musste die Orbus Barrier durchquert werden, oder aber es gab Transportstellen wie die Bridge of Light weitaus häufiger. Der intensive Kontakt zwischen den Welten endete vor zweitausend Jahren. Gleichzeitig begann die Melnics-Ära. Es ist anzunehmen, dass Nereids Versiegelung durch Seyfert vor zweitausend Jahren im Regulus Knoll etwas mit diesen Ereignissen zu tun hatte.

Tales of Eternia[]

Eternia ist der Schauplatz des gesamten Handlungsverlaufs von Tales of Eternia. Die Helden sind dazu imstande, mithilfe der Van Eltia und der Bridge of Expedition zwischen Celestia und Inferia zu wechseln. Auch die Bridge of Light verbindet die beiden Welten miteinander, sodass Reisende selbst ohne die Van Eltia zwischen den Welten wechseln können.

Durch den anrückenden Grand Fall droht Eternia vernichtet zu werden. Der Grand Fall wird hierbei von Shizel und Nereid hervorgerufen, sodass Celestia und Inferia aufeinanderprallen sollen. Hierdurch soll nicht nur Eternia zerstört, sondern auch die dunkle Materie und damit Vatenkeist wieder befreit werden.

Zuletzt gelingt es den Helden war, Shizel und Nereid zu stoppen, doch zu diesem Zeitpunkt ist der Grand Fall bereits zu weit fortgeschritten. Die Graviationskräfte von Celestia und Inferia ziehen einander an und der Sturz kann nicht mehr ohne weiteres verhindert werden. Zusammen mit Shizel, die in ihren letzten Abzügen ihre Tochter Meredy zu retten gedenkt, gelingt es Reid Hershel rechtzeitig, über die Aurora Artes den Seyfert Ring zu zerstören. Dies führt zur Zerstörung des Weltenverbundes Eternia, aber Inferia und Celestia beginnen, sich voneinander zu entfernen. Damit ist der Aufprall und somit die Vernichtung des materiellen Lebens abgewendet worden.