FANDOM


Estellise Sidos Heurassein, kurz Estelle, ist ein spielbarer Hauptcharakter in Tales of Vesperia.

PersönlichkeitBearbeiten

Da Estelle ihr gesamtes Leben wohl behütet im Schloss aufwuchs, beschäftigte sie sich dort überwiegend mit Büchern. Daher ist sie außerordentlich gebildet, kann ganze Abschnitte aus Literaturen aus dem Gedächtnis heraus zitieren und entsinnt sich gerne alten Märchen und Erzählungen. Estelle hatte nur wenig mit dem gemeinen Volk zu tun und kann daher in Bezug auf die einfachen Menschen und deren Beziehung zu Adligen etwas weltfremd und sogar naiv erscheinen. Grundsätzlich sorgt sie sich um das Wohl anderer, unabhängig von deren Rang und ihrer Spezies.

GeschichteBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Estelle ist die Kronprinzessin des kaiserlichen Throns zu Zaphias und teilt sich diesen Rang mit ihrem Verwandten Ioder Argyros Heurassein, mit dem sie ihr Leben im Schloss Zaphias verbrachte. Das genaue verwandtschaftliche Verhältnis zwischen ihnen ist ungeklärt. Sie pflegen eine gute Beziehung zueinander, obwohl unabhängig von ihrem Eingreifen aufgrund der Thronfolge Streitigkeiten in der kaiserlichen Politik existiert. Die kaiserlichen Ritter wünschen sich Ioder als künftigen Kaiser, wohingegen der kaiserliche Rat Estelle als Kaiserin unterstützt. Ioder und Estelle sind beide der Kraft der Kinder des Vollmonds mächtig, obwohl diese bei Estelle deutlich ausgeprägter ist als bei Ioder. Estelles Kraft entspricht hierbei jener der ursprünglichen Kinder des Vollmonds.
Estelle hat ihre Mutter früh verloren, weshalb Estelle sich früher häufig einsam fühlte. Mithilfe eines Andenkens entsinnt sie sich ihrer Mutter regelmäßig. Ihren Vater erwähnt Estelle nie. Unter Umständen handelt es sich bei dem verstorbenen Kaiser Krunos XIV um ihren Vater.

Im Gegensatz zu Ioder, der im Schwertkampf nicht sonderlich bewandert ist, lernte Estelle den Umgang mit Schild und Schwert von ihrem Meister Drake Dropwart. Sie pflegte zudem eine engere Beziehung zu dem Ritter Flynn Scifo, der ebenfalls im Schloss unterkam. Flynn berichtete ihr gelegentlich von seinem Freund Yuri Lowell, sodass dieser Name Estelle nicht unbekannt ist, obgleich sie ansonsten nichts im der Unterstadt von Zaphias zu tun hat.

Tales of VesperiaBearbeiten

Estelle erfuhr von einem geplanten Attentat auf ihren Freund Flynn, den sie daher warnen wollte. Gegen den Willen der Ritter, die auf sie achtgeben sollten, durchquert sie auf der Suche nach Flynn das Schloss, kann ihn jedoch nicht vorfinden. Die Ritter gedenken, sie notfalls auch mit Gewalt zurück auf ihr Zimmer zu bringen, was jedoch von Yuri unterbrochen wird. Dieser entkam soeben aus dem Kerker des Schlosses und attackiert die Ritter. Er begleitet Estelle daraufhin zu Flynns Zimmer, in dem sie Flynn nicht ausmachen können. Stattdessen werden sie jedoch von dem erwarteten Attentäter angegriffen, Zagi, den Yuri und Estelle gemeinsam abwehren. Estelle beschließt, Yuri nach draußen zu begleiten, um Flynn zu finden und ihn vor den Machenschaften zu warnen, die gegen ihn im Gange sind. Dieses Vorhaben führt zu Estelles erster großer Reise, die sie nicht nur aus dem Schloss, sondern aus Zaphias und zuletzt durch die gesamte Welt führt.

Estelle im Vorspann

Estelle im Vorspann

Auf ihrer Reise begegnen Yuri und Estelle, zusammen mit Repede, recht früh Karol Capel und etwas später Rita Mordio. Letztere entdeckt wie auch Yuri rasch, dass Estelle ihr Blastia am Arm offenbar nur zur Zierde trägt und sie ohne das Blastia Magie anwenden und heilen kann. Den genauen Hintergrund kennt Rita hier noch nicht, weshalb sie zuletzt beschließt, die Helden zu begleiten und Estelle zu beobachten. Estelle zieht jedoch auch die Aufmerksamkeit von Wesen auf sich, die ihr nicht derart freundlich gesonnen sind: Nach dem Ausbruch des Barriere-Blastias in Heliord werden sie und Rita von dem Drachenreiter aufgesucht, der zuvor zahlreiche Blastia scheinbar wahllos zerstört hat. Der Drachenreiter zieht sich jedoch vorerst zurück, ohne eine von ihnen zu verletzen. Später in Dahngrest wird Estelle erneut von einem sprechenden Monster namens Phaeroh aufgesucht, das sie als schales Gift der Welt bezeichnet. Ehe Phaeroh sie angreifen kann, wird er durch die Herakles in die Flucht gedrängt. Estelle wünscht daraufhin, Phaeroh aufzusuchen, um von ihm zu erfahren, weshalb sie ein Gift für die Welt sei.

Da die Helden Phaeroh zuerst nicht in den Sanden von Kogorh finden können, kehren sie nach Nordopolica zurück. Dort gedenken sie, mit der Regentin der Palestralle ein Gespräch zu führen. Wie sich herausstellt, ist Belius jedoch nicht nur, wie Phaeroh, ein Entelexeia, sondern sogar Phaerohs Schwester. Im Gegensatz zu ihm zeigt sie sich Estelle gegenüber allerdings offen und ist bereit, ihre Fragen zu beantworten. Doch ehe sie dazu kommt, attackieren die Jagdklingen das Kolosseum. Belius wehrt im Alleingang Clint und Tison ab, während die Helden erst Natz helfen und schließlich die Monster und Jagdklingen in der Arena bekämpfen müssen. Dorthin verschlägt der Kampf mit Clint und Tison auch Belius, die einige Wunden davongetragen hat. Estelle will sie daher heilen und wendet ihre Kräfte auf Belius an, ehe diese ihre Warnung aussprechen und sie aufhalten kann. Dadurch wird Belius wahnsinnig und attackiert die Helden, die sie darum bittet, sie zu töten. Bevor Belius stirbt, erklärt sie Estelle, dass Macht die Menschen zwar verdirbt, Estelle aber anders ist und sie ihre Güte und ihr Mitleid nie verlieren soll. Sie schickt sie nun zu Phaeroh, um mehr über ihr Schicksal zu erfahren, und hinterlässt daraufhin den Kobaltblauen Himmelskristall. Trotz Belius' Worten ist Estelle von ihrer giftigen Macht entsetzt und muss erst von Yuri, der sich selbst verwundet und von Estelle geheilt wird, überzeugt werden, dass ihre Macht nicht nur ein Gift ist.

Estelle in Tales of Vesperia

Estelle in Tales of Vesperia

Der Besuch bei Phaeroh gelingt den Helden schließlich, nachdem Ba'ul sich entwickelte und sie in der Fiertia zum Fels des Phaeroh fliegt. Estelle stellt Phaeroh hier zur Rede und möchte von ihm erfahren, weshalb sie für die gesamte Welt ein schales Gift sei und nicht nur für die Entelexeia. Phaeroh erklärt ihr daraufhin die Funktion von Aer Krene und wie diese immer mehr Aer nachproduzieren, je stärker sie stimuliert werden. Irgendwann werden sie dem Land um sich herum alles Leben entziehen, da die Aer in solchen Massen es vergiftet. Genauso ist es mit den Sanden von Kogorh geschehen, die nun eine tote Wüste sind. Schuld an dieser Vergiftung der Welt sind die Kinder des Vollmonds, die mit ihrer Kraft, Artes ohne Blastia zu wirken, die Aer Krene stärker stimulieren als jedes Hermes-Blastia. Judith gelingt es, Phaeroh noch einmal davon zu überzeugen, den Helden mehr Zeit zu geben, um einen anderen Weg als Estelles Tod zu finden. Phaeroh gewährt den Helden diese Zeit und verweist sie auf die Kritya in Myorzo.

In Myorzo erfährt Estelle schließlich, dass die damaligen Kinder des Vollmonds Sühne geleistet haben, indem sie ihr Leben gaben, um den von ihnen erzeugten Kataklysmus, den Adephagos, zu bezwingen. Sie entfernt sich daraufhin für eine Weile von den anderen Helden, wird aber von Raven verfolgt und gefangen genommen. Auf Alexeis Befehl bringt er sie zu ihm. Mit ihr beendet Alexei sein provisorisches Dein Nomos, mit dem er beabsichtigt, den immerwährenden Schrein von Zaude aus dem Meer zu heben. Er sucht mit Estelle Baction auf, wo er mit ihrer Kraft das Entelexeia Astal tötet, und begibt sich schließlich mit ihr zur Schwerttreppe von Schloss Zaphias. Von dort aus hebt Alexei Zaude an und entlässt Estelle daraufhin. Allerdings ist sie mit einer Formel belegt, die sie dazu zwingt, gegen die anderen Helden zu kämpfen. Letztendlich kann sie sich dieser Formel erwehren und wird befreit.
Nach den Ereignissen in Zaphias passt Rita Estelles Formel neu an. Sie sorgt dafür, dass Estelle mit ihren Kräften keine Aer verwendet, sondern orientiert sich an dem Herz-Blastia von Raven, sodass Estelle ihre eigene Lebensenergie verwendet. Daher hat Rita von ihr gefordert, die Helden nicht mehr zu begleiten und stattdessen in Zaphias zu bleiben. Estelle weigert sich jedoch und verweilt weiterhin bei den anderen Helden, um sie im Kampf gegen Alexei zu unterstützen.

Nach Alexeis Tod und dem Bruch des Schildes, den Zaude gegen den Adephagos erhoben hat, kommt Rita auf die Idee, mithilfe eines Apatheias Aer in stabileres Mana zu konvertieren, das eher Materie ähnelt als Aer. Dieser Versuch wird bei den Eisklingen von Zopheir mithilfe von Belius' Apatheia unternommen, wo Rita mithilfe von Estelle und einer Lebensumwandlungsformel, für die die anderen Helden sich anbieten, das Mana erzeugen will. Allerdings schreibt stattdessen der Apatheia sich automatisch um und erzeugt daraufhin einen Elementargeist mit dem Bewusstsein von Belius. Belius bittet jedoch um einen neuen Namen, den sie von Estelle erhält – Undine. Obwohl Undine danach aus dem Sichtfeld der Helden verschwindet, kann Estelle sie weiterhin bei sich spüren. Rita stellt fest, dass Undine Estelles Kraft im Zaum hält und gleichzeitig wie gewünscht Aer zu Mana umwandeln. Die Helden begeben sich danach auf die Reise, auch Geister der übrigen drei Elemente zu erzeugen.

Nach der Erzeugung der Elementargeister wird jedoch Tarqaron von Duke Pantarei angehoben. Es schlummerte in der Erde unter Aspio und zerstört die Stadt bei seinem Erscheinen. Gleichzeitig stößt Tarqaron eine sich stufenweise aufbauende Formel aus, die menschliche Lebensenergie entzieht. Diese gedenkt Duke, gegen den Adephagos zu feuern und ihn somit zu vernichten. Die Helden folgen ihrem eigenen Plan, stattdessen die Energien der vier Elementargeister und sämtlicher anderer Geister, die aus den Blastia-Kernen erzeugt werden, auf den Adephagos zu feuern. Hierfür müssen sie sich, um den Adephagos zu erreichen, an eine hohe Stelle begeben, weshalb sie die Spitze von Tarqaron aufsuchen. Dort befindet sich jedoch auch Duke, gegen den es daher zum Kampf kommt. Die Helden siegen und wandeln wie gewünscht sämtliche Blastia-Kerne durch das von Alexei erschaffte Blastia-Netzwerk in Geister um. Gleichzeitig steht ihnen nun auch Duke bei, der die Kraft mit Dein Nomos erhöht.
Estelle plante, sich nach ihrer Reise in Halure niederzulassen und Kinderbücher zu schreiben. Der Abspann offenbart, dass sie diesem Vorhaben durchaus nachgekommen ist. Andererseits ist sie jedoch auch im kaiserlichen Rat zugegen und scheint damit als Prinzessin Ioder als Kaiser beizustehen.

WissenswertesBearbeiten

  • Als Estelle von Raven alles über dessen Verrat erzählt bekommen hatte, wollte sie nicht außen vor stehen und hat es den anderen gleichgetan, die sich auf der Herakles an ihm mit Schlägen gerächt haben: Estelle verpasste ihm eine Kopfnuss und sagte, sie wären nun quitt.
  • Estelle ist dazu imstande, die Aer eines nahezu vertrockneten Aer Krene aus der Erde zu ziehen, indem sie den Fluss der Aer zurückverfolgt.
  • Raven und Judith vermuten in ein paar Plaudereien, dass Estelle Gefühle für Yuri hegt. Dies wird jedoch vehement von Estelle verneint.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Quelle: IMDb

Externe QuellenBearbeiten

CharakterlisteBearbeiten

Charaktere aus Tales of Vesperia
Protagonisten Yuri LowellEstellise Sidos HeurasseinRepedeKarol CapelRita MordioRavenJudith
ToV:DE Flynn ScifoPatty Fleur
Antagonisten Duke Pantarei

AlexeiBarbosClintCumoreDroiteGaucheNanSchwann OltorainTisonYeagerZagi

ToV:DE SeiferOhma
Nebencharaktere AdecorAstalBa'ulBeliusBoccosDon WhitehorseEluzifurFlynn ScifoGusiosHanksHarryIoderKhromaKronesLeblancMary KaufmanNatzPhaerohSodiaSpiraldrachenTokunagaWitcherWeitere Nebencharaktere

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.