Fandom


Elemente gehören zu den grundlegenden Aspekten des Kampfsystems der Tales of-Reihe und sind daher in fast jedem Spiel anzutreffen. Eine Ausnahme bildet Tales of Graces f, in dem Elemente vollständig durch Attribute ersetzt worden sind.

AllgemeinesBearbeiten

Abhängig vom Spiel ist eine unterschiedliche Anzahl an Elementen vertreten; das Maximum bildet hierbei bislang Tales of Eternia mit zehn Elementen, das Minimum bilden mehrere andere Titel mit vier Elementen. Existieren in einem Spiel nur vier Elemente, handelt es sich dabei bisher ausschließlich um jene der Vier-Elemente-Lehre, also Feuer, Wasser, Erde und Wind. Durch Kombinationen dieser vier Elemente werden solche wie Blitz oder Eis aber gelegentlich "imitiert".
Artes können entweder elementar oder elementarlos sind. Zauber sind hierbei fast immer elementar, während Schlag-Artes ein sehr ausgeglichenes Repertoire an elementaren und nicht-elementaren Vertretern aufweisen. Unterstützende Artes sind meistens, unabhängig von ihrer Zauberdauer, nicht-elementar, sofern sie nicht auch zusätzlich Schaden verursachen können.

Während Artes effektiv mit einem elementaren Attribut ausgestattet sein können, weisen viele Gegner Schwächen oder Resistenzen gegen Elemente auf. Hierbei funktionieren sämtliche Titel der Tales of-Reihe auf ähnliche Weise. Steckt ein Gegner einen Treffer durch Arte mit dem Element ein, gegen das er eine Schwäche aufweist, wird mehr Schaden verursacht und es können sogar zusätzliche andere Effekte hervorgerufen werden. Andersrum erhält der Gegner weniger Schaden, wenn er von einem Arte eines Elements getroffen wird, gegen das er eine Resistenz aufweist.

LegendeBearbeiten

In den unterschiedlichen Spielen sind die Elemente häufig durch verschiedene Symbole dargestellt oder werden nur schriftlich erwähnt. Daher wurden für das Wiki eigene Symbole der Elemente angefertigt, um diese zu nutzen, wenn es sich ergibt. (Dies ist etwa auf den Artes-Listen der Fall.) Im Nachfolgenden findet sich die Legende zu den jeweiligen Symbolen.

Feuer Wasser Wind Erde
Feuer Wasser Wind Erde
Eis Blitz Licht Dunkelheit
Eis Blitz Licht Dunkelheit
Nicht-Elementar Elemental Time Hieb
Nicht-Elementar Elemental Time Hieb
Schlag Schuss
Schlag Schuss

Tales of SymphoniaBearbeiten

In Tales of Symphonia sind die Elemente durch die Wichtigkeit der Elementargeister auch handlungsbedingt ein wichtiger Aspekt. Es gibt insgesamt acht Elemente, von denen sich je zwei gegenüberstehen. Gegner, die explizit einem Element zugeordnet werden können, haben oft als mindestens eine Schwäche ihr gegenüberliegendes Element. (Bsp.: Celsius, der Elementargeist des Eises, weist eine Schwäche gegen ihr gegenüberliegendes Element Feuer auf, ist aber resistent gegen ihr eigenes Element Eis sowie gegen Wasser.)

Sylvarant Tethe'alla
Wasser

Wasser
Blitz

Blitz
Feuer

Feuer
Eis

Eis
Wind

Wind
Erde

Erde
Licht

Licht
Dunkelheit

Finsternis

Tales of EterniaBearbeiten

Tales of Eternia weist acht Hauptelemente und zwei zusätzliche auf, die jedoch nur unter besonderen Umständen, durch optionale Greater Craymel, von den Helden angewandt werden können. Die Hauptelemente sind, je in Vierergruppen, den beiden Welten Inferia und Celestia zugeordnet.

Das Element "Time" ist dem Greater Craymel der Zeit, Sekundes, und das Element "Elemental" dem Greater Craymel der Materie, Maxwell, zugeordnet. Beide Elemente können als Artes ausschließlich durch die Beschwörung der entsprechenden Craymel von den Helden angewandt werden.

Inferia Celestia Neutral
Wasser

Wasser
Blitz

Lightning
Time

Time
Feuer

Fire
Eis

Ice
Elemental

Elemental
Wind

Wind
Erde

Earth
Licht

Light
Dunkelheit

Darkness

Tales of PhantasiaBearbeiten

Tales of Phantasia weist insgesamt sieben Elemente auf und folgt damit dem Elementaufbau von Tales of Symphonia, das in derselben Welt spielt: Es fehlt jedoch das Element Eis, das durch keinen Elementargeist vertreten ist. Artes, die das Element Eis aufweisen würden, wie beispielsweise Ice Tornado, sind stattdessen vom Element Wasser. Tales of Phantasia führt auch das nicht-elementare Element ein, das erst deutlich später erneut aufgegriffen wird. Nicht sämtliche elementarlose Angriffe sind nicht-elementar, sodass Nicht-Elementar ein eigenes Element neben den sieben weiteren darstellt.

Durch ein Magisches Auge kann hier wie auch in den anderen Tales of-Teilen die Schwäche eines Monsters erkannt werden. Auf der Monsterliste wird daraufhin dann auch angezeigt, welche Elemente "getilgt" werden (welche Elemente also gar keinen Schaden verursachen), welche kaum oder viel Schaden anrichten oder welche das Ziel eventuell sogar heilen.

Elemente
Wasser

Wasser
Blitz

Blitz
Feuer

Feuer
Wind

Wind
Erde

Erde
Licht

Licht
Dunkelheit

Finsternis
Nicht-Elementar

Nicht-Elementar

Tales of the World: Radiant MythologyBearbeiten

In Tales of the World: Radiant Mythology existieren sechs Elemente. Ähnlich wie in Tales of Phantasia sind Artes, die üblicherweise des Element Eis hätten, hier vom Element Wasser. Solche, die eigentlich Blitz zugeordnet wären, wie beispielsweise Lightning, sind vom Element Wind.

Elemente
Wasser

Water
Feuer

Fire
Wind

Wind
Erde

Earth
Licht

Light
Dunkelheit

Darkness

Tales of VesperiaBearbeiten

In Tales of Vesperia existieren sechs Elemente. Es fehlen erneut Eis und Blitz. Eis wird hierbei durch die Kombination der beiden Elemente Wasser und Erde dargestellt. Blitz hingegen wird durch die Kombination von Wind und Feuer imitiert.

Elemente
Wasser

Wasser
Feuer

Feuer
Wind

Wind
Erde

Erde
Licht

Licht
Dunkelheit

Finsternis

Tales of Symphonia: Dawn of the New WorldBearbeiten

In Tales of Symphonia: Dawn of the New World handelt es sich um denselben elementaren Aufbau wie in Tales of Symphonia. Elemente haben hier neben dem Stärken/Schwächen-Effekt auch Einfluss auf das Elementarraster. Wird ein Arte eines Elements eingesetzt, erscheint dieses auf dem Elementarraster. Aus diesem Grund haben auch Artes, die keinen Schaden anrichten, wie unterstützende Artes und Heil-Artes, Elemente erhalten, bei denen es sich meist um Licht oder Wasser handelt. Auch jedem Helden ist nun ein Element zugeteilt, durch das entschieden wird, wann er am Gruppenangriff teilnimmt. Wasser (Raine und Regal) und Licht (Colette und Marta) sind hierbei als einzige Elemente doppelt vertreten.

Elemente
Wasser

Wasser
Feuer

Feuer
Wind

Wind
Erde

Erde
Blitz

Blitz
Eis

Eis
Licht

Licht
Dunkelheit

Finsternis

Tales of the AbyssBearbeiten

In Tales of the Abyss sind die Elemente den Fonons zugeordnet. Das siebte Element Sound ist für das Kampfsystem jedoch nicht von Bedeutung, da es lediglich für die Handlung existiert und keinen Artes zugeordnet ist.

Fonon Element
1. Fonon
Dunkelheit

Darkness
2. Fonon
Erde

Earth
3. Fonon
Wind

Wind
4. Fonon
Wasser

Water
5. Fonon
Feuer

Fire
6. Fonon
Licht

Light

Tales of XilliaBearbeiten

In Tales of Xillia gibt es insgesamt sechs Elemente. Die fehlenden der acht bekannten Elemente werden allerdings mit Elementkombinationen simuliert. Das Element Eis wird durch die Elementkombination Wasser/Erde rekonstruiert und das Element Blitz durch Feuer/Wind.

Jedes Monster wird nun mit eigenen Schächen, Resistenzen und Absorbtionen angezeigt, wodurch diese nicht mehr durch ein ihnen zugeordnetes Element geschieht. Wird ein Gegner mit einem Element angegriffen, das er absorbiert, wird er hierdurch geheilt. Dies geschieht in einigen Fällen bereits in vorigen Spielen, wird aber nicht explizit angezeigt.
Mit einigen elementaren Artes können den Gegnern Krankheiten zugefügt werden, wofür Geister-Artes besser geeignet sind als Kriegs-Artes. Dasselbe kann auch mit den eigenen Helden geschehen.

Element Krankheit
Wasser

Wasser
Erschöpfung

Erschöpfung
Feuer

Feuer
Verbrennung

Verbrennung
Wind

Wind
Lähmung

Lähmung
Erde

Erde
Verlangsamung

Verlangsamung
Licht

Licht
Verwirrung

Verwirrung
Dunkelheit

Dunkelheit
Angst

Angst

Tales of Xillia 2Bearbeiten

In Tales of Xillia 2 verhält sich das Elementverhältnis nahezu identisch mit dem aus Tales of Xillia. Es sind jedoch die Attribute "Schlag", "Hieb" und "Schuss" hinzugekommen, die als eigene Elemente erachtet werden und wie diese auch Krankheiten erzeugen können. Die möglichen erzeugten Krankheiten haben sich teilweise zudem geändert.

Element Krankheit
Wasser

Wasser
Fertigkeitssiegel

Fertigkeitssiegel
Feuer

Feuer
Verbrennung

Verbrennung
Wind

Wind
Lähmung

Lähmung
Erde

Erde
Versteinern

Versteinern
Licht

Licht
Verwirrung

Verwirrung
Dunkelheit

Dunkelheit
Gift

Gift
Hieb

Hieb
Blutung

Blutung
Schlag

Schlag
Schwäche

Schwäche
Schuss

Schuss
Übelkeit

Übelkeit

Tales of Hearts RBearbeiten

Wie in Tales of Phantasia auch werden die Schwäche durch ein Magisches Auge sichtbar. Nach dem Einsatz oder nach dem Besiegen des Monsters kann man die Schwäche konstant sehen. Es existieren sieben Elemente, wobei das Element Eis nicht vertreten ist. Artes, die eigentlich dieses Element aufweisen, wie zum Beispiel Todesumarmung, erhalten das Element Wasser.

Elemente
Wasser

Wasser
Blitz

Blitz
Feuer

Feuer
Wind

Wind
Erde

Erde
Licht

Licht
Dunkelheit

Finsternis

Tales of ZestiriaBearbeiten

In Tales of Zestiria gibt es vier Elemente und das Element Nicht-Elementar. Jedes Element kann als zufälligen Effekt einen Statuswert verändern oder eine Statuskrankheit zufügen. Feinde weisen üblicherweise Schwächen und Resistenzen gegen die fünf Elemente auf. Wird ein Feind mit einem Element angegriffen, gegen das er schwach ist, wird nicht nur mehr Schaden angerichtet, sondern es wird weniger Seelenkette verbraucht und es besteht eine höhere Chance darauf, dass die entsprechende Statuswertveränderung oder Statuskrankheit ausgelöst wird. Das Gegenteil trifft ein, wenn ein Gegner mit dem Element angegriffen wird, gegen das er resistent ist.

Die Elemente stehen außerdem in einer Wechselwirkung zueinander: Erde ist effektiv gegen Wasser, Wasser ist effektiv gegen Feuer, Feuer ist effektiv gegen Wind und Wind ist effektiv gegen Erde.

Element Statuswert Krankheit
Nicht-Elementar

Nicht-Elementar
Angriff
Lähmung

Lähmung
Feuer

Feuer
Arte-Angriff
Verbrennung

Verbrennung
Erde

Erde
Verteidigung
Verlangsamung

Verlangsamung
Wasser

Wasser
Arte-Verteidigung
Gift

Gift
Wind

Wind
Fokus
Müdigkeit

Müdigkeit

Tales of LinkBearbeiten

In Tales of Link ist vielen Gegnern ein Element zugeordnet, durch das sie verwundbar gegen ein anderes werden, aber auch resistent gegen eines. Jeder Held besitzt ein Element, doch damit dieses überhaupt aktiv wird, muss man einen Guardian des entsprechenden Elements ausrüsten. Aufgrund dessen können maximal drei Elemente gleichzeitig aktiv sein, die anderen drei haben dann keine Wirkung.

Die Elemente stehen zueinander in einem Wirkkreis: Feuer ist effektiv gegen Erde, Erde ist effektiv gegen Wind, Wind ist effektiv gegen Wasser, Wasser ist effektiv gegen Feuer. Eine Ausnahme außerhalb dieses Kreises bilden Licht und Dunkelheit, die mit den anderen Elementen in keiner Wechselwirkung stehen, aber zueinander sowohl Stärke als auch Schwäche sind.

Elemente
Wasser

Water
Feuer

Fire
Wind

Wind
Erde

Earth
Licht

Light
Dunkelheit

Darkness

Tales of BerseriaBearbeiten

In Tales of Berseria gibt es neben den vier Hauptelementen ebenfalls das Element Nicht-Elementar. Jeder Gegner hat mindestens eine Schwäche und ist gegenüber eines Artes dieses Angriffs nicht nur äußerst anfällig, sondern kann auch eine entsprechende Statuskrankheit zugefügt bekommen. Gelingt es zudem, alle Schwächen eines Gegners innerhalb einer Kombo zu treffen, wird eine Schwachpunktkombo aktiviert, wodurch nach der Kombo ein Teil des Seelengrads wiederhergestellt wird, der bis dahin verbraucht wurde. Außerdem zählen alle Treffer innerhalb der Kombo, auch eigentliche Resistenzen, als Treffer gegen Schwächen.

Gegner, die eine Schwäche gegenüber einem Element aufweisen, sind auch anfällig für die mit dem Element verbundene Statuskrankheit. Gegner mit einer Resistenz können diese Statuskrankheit nicht erhalten. Gegner, die eine Schwäche gegen den mit dem Element verbundenen Wert aufweisen, sind vier Mal so anfällig für die Statuskrankheit.

Element Statuswert Krankheit
Nicht-Elementar

Nicht-Elementar
Angriff
Lähmung

Lähmung
Feuer

Feuer
Arte-Angriff
Verbrennung

Verbrennung
Erde

Erde
Verteidigung
Verlangsamung

Verlangsamung
Wasser

Wasser
Arte-Verteidigung
Gift

Gift
Wind

Wind
Fokus
Müdigkeit

Müdigkeit

Tales of the RaysBearbeiten

In Tales of the Rays sind erneut die vier Hauptelemente mit Light und Darkness vertreten, sodass die Elemente Ice und Lightning erneut durch andere Elementkombinationen simuliert werden müssen. Dies geschieht dieses Mal jedoch nicht nach einem deutlichen Prinzip, sodass sowohl eis- als auch blitz-elementare Angriffe etwa durch die Elementkombination Wasser/Wind simuliert werden können.

Elemente
Wasser

Water
Feuer

Fire
Wind

Wind
Erde

Earth
Licht

Light
Dunkelheit

Darkness
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.