FANDOM


Der Davahlwald ist ein Dungeon aus Tales of Berseria.

AllgemeinesBearbeiten

Der Davahlwald befindet sich im Norden der Ebenen von Aldina auf Midgand. Die nächstgelegene Zivilisation ist damit das Dorf der Pioniere, Steinbergen. Der Davahlwald ist ein Gebiet, dessen Pfade mit hohen Felswänden gerahmt sind. Trotz seines Namens gibt es eher wenige Bäume, die dafür jedoch von großer und massiger Gestalt und deren Stämme teilweise versteinert sind. Der Boden ist eher karg mit Gras und wenigen Kräutern bewachsen. Auffällig sind farbige Dämpfe, die einige Wege versperren. Diese können nur sicher durchlaufen werden, wenn man Früchte in entsprechenden Farben zu sich genommen hat. Diese wachsen an hohen Büschen im Davahlwald. In den Tiefen des Davahlwaldes erhebt sich ein gigantischer Baum, der noch größer ist als die umstehenden.

GeschichteBearbeiten

Der Davahlwald ist ein optionales Dungeon, das ausschließlich für die Nebenaufgabe "Laphicet und das uralte Heilmittel" betreten werden muss. Die Helden müssen in die Tiefen des Davahlwaldes vordringen, um die vorletzte Zutat für das Omega-Elixier zu besorgen, das Blatt vom Weltenbaum.

Davahlwald Exorzist

Laphicet versucht, Videls Vater davon zu überzeugen, ihm das Blatt des Weltenbaums zu geben

In den Tiefen des Davahlwaldes, vor dem gigantischen Baum, begegnen die Helden einem Exorzisten, der das Blatt des Weltenbaums in den Händen hält. Laphicet meint, dass sie dieses für das Omega-Elixier benötigen, woraufhin der Exorzist versteht, dass es sich bei ihnen nicht um gewöhnliche Reisende handeln kann. Anstatt es sich mit Gewalt zu holen, bittet Laphicet den Exorzisten darum, ihm das Blatt zu geben, was der Exorzist verweigert. Er bemerkt jedoch, dass Laphicet sehr jung ist, und wundert sich, ob er wirklich glaubt, dass er das Omega-Elixier herstellen kann. Laphicet ist entschlossen, weil ein Freund von ihm schwer krank ist und er alles ausprobieren will, um ihm zu helfen. Der Exorzist erkundigt sich daraufhin danach, ob Laphicet auch alle anderen Zutaten hat, was er verneinen muss, da die Helden noch immer nicht wissen, um was es sich bei der letzten Zutat handelt.

Der Exorzist überreicht Laphicet daraufhin das Blatt und meint, dass es als Exorzist seine Pflicht ist, die Bedürfnisse anderer über die eigenen zu stellen. Da Laphicet uneigennützig handelt, würde er es als schlechtes Vorbild erachten, wenn er ihm nicht helfen würde. Der Exorzist offenbart daraufhin, dass die letzte Zutat vermutlich die "Gebete eines Malaks" sind. Die Abtei hat durch den Einfluss des Herrschers des Unheils jedoch viele Malakhim verloren. Dem des Exorzisten geht es zwar gut, aber er würde ihm seine Gebete nicht geben, auch wenn er es ihm befehlen würde. Er verabschiedet sich daraufhin und meint, dass er seinen Idealen als Exorzist treu geblieben ist, auch wenn es ihm schwer gefallen ist. Er entschuldigt sich leise bei Videl, ehe er aufbricht. Laphicet vermutet dadurch, dass es sich hierbei um Videls Vater handeln muss, der Prätor der Abtei ist. Die Helden wollen daraufhin zu Videl zurückkehren, um das Omega-Elixier herzustellen, da sie die letzte Zutat, die Gebete eines Malaks, mit Eizen, Laphicet und Bienfu bereits besitzen.

WissenswertesBearbeiten

OrtslisteBearbeiten

Ortschaften aus Tales of Berseria
Städte AballBeardsleyCadnixhafenHariaHellawesKatz KornerLionelwerftLoegresLothringenMeirchioNormininselReneedSteinbergenTaliesinYseultZeksonhafen
Verließe BairdmarschBarona-KatakombenBerg KillarausDavahlwaldDie HimmelssteppenDie Van EltiaEmpyreischer ThronErdenpulsGalles-SeestraßeHadorou-HöhleInnominatLoegres-VillaMorganawaldÖstlicher LabantunnelRuhewaldRuinen von FaldiesTempel von PalamedesTitaniaVestertunnelVortigernWargenwaldWestlicher LabantunnelYvolg-RuinenZamahlgrotte
Felder Brigid-SchluchtBurnack-HochebeneDanann-FernstraßeEbenen von AldinaFigahl-EisspitzenGaiburk-EisfeldHexeninselKlippenpfad von PerniyaManann-RiffNogsümpfeStrand von Maclir
Verwaltungszonen Klasse 4 AbweichlerviertelApodenviertelBestienviertelEliteviertelFlügelviertelKrustenviertelViertel der FurienViertel der HalbmenschenViertel der Untoten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.