FANDOM


Claudin Asgard ist eine historische Figur aus Tales of Zestiria und Tales of Berseria.

GeschichteBearbeiten

Tales of BerseriaBearbeiten

In Tales of Berseria werden deutlich mehr Informationen über Claudin preisgegeben als in Tales of Zestiria. Claudin hat dreihundert Jahre vor Tales of Berseria die Länder von Einöde vereint und begründete damit das Königreich Midgand. Er beendet somit das Dunkle Zeitalter, das fünfhundert Jahre angedauert hatte, nachdem ein fremdes Land den Kontinent eingenommen hatte.
Claudin war zudem der Anführer der Exorzisten, die damals verstreut gewesen waren, und besaß somit eine hohe Resonanz, sodass er die Malakhim wahrnehmen konnte. Noch zur Zeit von Tales of Berseria bezieht nicht nur die königliche Familie ihren Ursprung auf Claudin, sondern auch zahlreiche adlige Familien.

Mithilfe eines Eides, dass er niemals töten würde, lebte Claudin deutlich länger als es Menschen üblicherweise möglich ist. Sein guter Freund Melchior Mayvin, der ebenfalls ein Exorzist ist, tat es ihm gleich. Die beiden waren gemeinsam auf der Suche nach Innominat, um zu verhindern, dass sein Erwachen die derzeitige Zivilisation wieder zurücksetzen würde.
Claudin lebte über dreihundert Jahre und nahm den Waisenjungen Artorius Collbrande auf, der sich durch eine hohe Resonanz ausgezeichnet hatte. Er unterrichtete ihn im Schwertkampf und nahm ihn mit auf seine Reisen mit Melchior, sodass auch Artorius sich der Suche nach Innominat anschloss.

Ungeklärte Umstände führten dazu, dass Claudin in Lothringen seinen Eid, niemals zu töten, brach, um das Leben von Artorius zu retten. Claudin starb daher kurz darauf und wurde in Lothringen bestattet. Dies geschah mehr als zehn Jahre vor der Hauptgeschichte von Tales of Berseria, also einige Jahre vor der ersten Scharlachroten Nacht. Sein Tod führte dazu, dass Artorius sich hartnäckig die Schuld daran gab und deshalb im Land umherreiste und versuchte, Claudins Ideale zu verbreiten. Dabei traf er jedoch auf taube Ohren. Artorius verlor daraufhin jeden Lebenswillen, wurde aber von Celica Crowe gefunden und in ihre Familie aufgenommen.

Statue des Eroberers

Die besagte Statue des Eroberers

Melchiors Reaktion auf den Tod seines Freundes war der Wille, seinen Wunsch fortzuführen und der Menschheit dabei zu helfen, sich selbst zu überwinden. Melchior interpretierte Claudins Worte dabei so, dass die Menschheit keine Gefühle mehr empfinden soll, um dieses Ziel zu erreichen.

Tales of ZestiriaBearbeiten

In Tales of Zestiria wird Claudin lediglich einige Male erwähnt. Die größte Erwähnung findet im Dumnonia-Museum statt, in der sich die Fundstätte "Statue des Eroberers" befindet. Sorey und Mikleo streiten sich hierbei darum, ob es sich bei der Statue um König Claudin oder König Meliodas handelt, der etwa zweitausend Jahre vor Claudin gelebt hatte. Sorey ist sich sicher, dass es sich um Claudin handeln muss, da der Kunststil eher der Zeit von Claudin zuzuordnen ist als der von Meliodas. Mikleo hingegen behauptet, dass das Abbild von Meliodas in Erwartung künftiger Kunststile angefertigt worden ist, was Sorey als sehr weit hergeholt erachtet.

PersönlichkeitBearbeiten

Claudins Persönlichkeit ist nicht aus erster Hand zu sehen, aber Artorius offenbarte mitunter, dass seine Schwägerin Velvet Crowe ihm etwas ähnelt. Artorius beschreibt Claudin als stark wie eine Feuerbrunst, temperamentvoll wie Wasser, beständig wie Erde und frei wie der Wind. In Tales of Zestiria offenbart Sorey, dass Claudin das Kriegerideal seiner Zeit gewesen ist, was sich im Zusammenhang des Gesprächs zwar auf sein Erscheinungsbild bezieht, aber unter Umständen auch auf seine Persönlichkeit bezogen werden kann.

WissenswertesBearbeiten

  • Claudin ist der Autor des Buchs über Innominat, das sich in Artorius' Besitz befindet und von Laphicet Crowe durchgelesen wurde.
  • Wie Claudin selbst kämpft, ist nicht aus erster Hand gesehen, aber Artorius verinnerlichte seinen Kampfstil, den er selbst entwickelt hatte.
  • Artorius offenbarte, dass Claudin aus einem ihm unerfindlichen Grund immer einen eigenartigen Umhang trug.
  • Claudin hatte seinen Eid für die längere Lebensspanne bereits ausgereizt, sodass er mutmaßlich auch ohne den Eidbruch nicht mehr lange zu leben gehabt hätte.
  • Ob es sich bei der Statue des Eroberers aus Tales of Zestiria um Claudin handelt oder nicht, wird nicht offenbart. Letztendlich sei jedoch zu erwähnen, dass die Statue mit hoher Wahrscheinlichkeit die Endform von Gaius aus Tales of Xillia darstellt und damit vielmehr ein kleiner Cameo-Aspekt ist.

CharakterlisteBearbeiten

Charaktere aus Tales of Zestiria
Protagonisten SoreyMikleoAlisha DiphdaLailahEdnaRoseDezelZaveid
Antagonisten HeldalfMaotelus

BartlowEizenFortonLandonLunarreMaltranSymonne

Nebencharaktere Ayn FeliceAyn TalfrynEguilleLucasMayvinMichaelMuseRoshSergei StrelkaSlengeZenrusWeitere Nebencharaktere

Charaktere aus Tales of Berseria
Protagonisten Velvet CroweRokurou RangetsuLaphicetEizenMagilou MayvinEleanor HumeBienfuSeres
Antagonisten Artorius CollbrandeInnominat

Melchior MayvinOscar DragoniaShigure RangetsuTeresa Linares

Nebencharaktere BenwickCelica CroweClaudin AsgardDyleEdnaGrimoirhKamoanaKuroganeLaphicet CroweMedissaMorgrimNikoParzival von Mid-AsgardPhönixSilvaTabatha BaskervilleVan AifreadZaveidWeitere Nebencharaktere

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.