FANDOM


Class M und Class I sind zwei kleinere Organisationen aus Tales of the Abyss.

AllgemeinesBearbeiten

Beide Organisationen sind in Kimlasca ansässig und beschäftigen sich vor allem mit Fon Tech. Sie bestehen aus älteren Mechanikern, die gemeinsam auf die Kimlasca-Lanvaldear Royal Academy gingen. Schon zu dieser Zeit prägte sich die Konkurrenz der Mitglieder der beiden Organisationen zueinander aus, aber es handelt sich dabei vielmehr um eine freundschaftliche Rivalität als um ernsthafte Abneigung. Die Organisationen bemühen sich immer wieder darum, die besten Aufträge zu erhalten, wie etwa den Nachbau oder die Eneuerung einer Fon-Tech-Maschine aus der Dawn Age.

Class MBearbeiten

Class M ist in Sheridan ansässig und mitunter für die Albiore-Reihe verantwortlich. Sie einzelnen Mitglieder sind Iemon, Tamara und Aston. Die Class M ist nach Professor Melissa benannt, die eine der leitenden Dozentinnen an der königlichen Akademie gewesen ist. Sowohl Iemon als auch Tamara sterben schließlich, als sie den Helden die Flucht aus Sheridan vor Legretta ermöglichen. Aston hingegen überlebt und bringt Asch, falls Ginji nicht überlebt hat, in der Albiore III nach Eldrant.

Class IBearbeiten

Class I ist in Belkend ansässig und beschäftigt sich vor allem mit experimentellen Fon-Tech-Maschinen in einem eigens dafür zur Verfügung gestellten Labor und auf einer großen Experimentierfläche. Ob sie auch offiziell in die Technologie der Fomicry involviert sind, wird nicht deutlich. Die Class I ist nach Professor Ian benannt, der einer der leitenden Dozenten an der königlichen Akademie gewesen ist. Die einzelnen Mitglieder sind Hencken, Cathy und Spinoza. Spinoza half Van Grants bei der Entführung von Luke fon Fabre und ist ihm auch im Spielverlauf erst freiwillig und schließlich erzwungen dienlich. Nachdem Hencken und Cathy jedoch durch Van getötet werden, als auch sie den Helden den Aufbruch mit der modizifizierten Tartarus ermöglichen wollen, beschließt Spinoza als einziges überlebendes Mitglied, den Helden zu helfen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.