FANDOM


Aball ist eine Stadt aus Tales of Berseria.

AllgemeinesBearbeiten

Aball liegt an der östlichen Grenze von Ostgand und ist vom Ruhewald und dem Morganawald umgeben. Wie die beiden umliegenden Wälder ist auch Aball selbst von einer sehr herbstlichen Atmosphäre geprägt. Die Einwohner leben vor allem von der Jagd, dem Feldbau und der Haltung und Zucht von Schweininchen und Yaks. Gelegentlich besuchen reisende Händler das Dorf. Die Einwohner erachten den Schrein der Ruhe im Ruhewald als verbotenes Land und weisen jeden an, den Ort nicht aufzusuchen, versperren ihn aber nicht mit einem Zaun oder einer Mauer.

GeschichteBearbeiten

PrologBearbeiten

Nach den anfänglichen Geschehnissen im Ruhewald setzt sich die Handlung drei Jahre später im Haus der Crowes in Aball fort. Velvet und Laphicet unterhalten sich über Laphicets Fieber, als Arthur hinzukommt und erklärt, dass er an diesem Tag für einen Aufrag weg muss. Velvet entschließt sich, im Ruhewald Stachelschweine jagen zu gehen, um Geld für Laphicets Medizin zu bekommen und um am Abend Stachelschwein-Eintopf zuzubereiten. Nach ihrer Rückkehr aus dem Wald, wo sie erfahren hat, dass Arthur am Abend nicht nach Hause kommen würde, erfährt sie vom Händler, dass die Medizin noch nicht geliefert werden konnte, weil Dämonen den Weg blockieren. Wann diese ankommen würde und wie teuer sie dann wäre, kann er ihr allerdings nicht sagen. Sie kehrt nach Hause zurück, wo Laphicet am Tisch sitzt und hat eine Zeichnung eines Kompasses vor sich. Er versucht vergeblich, Velvet den Sinn dieser Erfindung zu erläutern und sie schickt ihn wieder ins Bett, um das Essen zuzubereiten. An diesem Abend bittet Laphicet sie, bei ihr schlafen zu dürfen.
Am nächsten Morgen ist er verschwunden und Velvet macht sich panisch auf die Suche nach ihm. Vom Händler erfährt sie, dass er das Buch von Arthur auf eigene Faust abgeschrieben und ihm verkauft hat, um etwas zu kaufen. Sie findet ihren Bruder im Ruhewald und begleitet ihn zum Schrein der Ruhe, wo sie von einem Dämon angegriffen und von Arthur gerettet werden. Als sie in der Nacht erwacht, ist die Scharlachrote Nacht bereits hereingebrochen und sie begibt sich abermals zum Schrein, wo sich die Offenbarung ereignet. Bei diesem Ereignis wird Velvet in einen Therion verwandelt und tötet sämtliche Dorfbewohner, nachdem diese zu Dämonen geworden waren.

HaupthandlungBearbeiten

Zu einem späteren Zeitpunkt erfahren die Helden in Taliesin, dass in Aball alles in Ordnung ist und Velvets Freundin Niko sogar Handel in Taliesin betreibt. Sie entscheiden sich dazu, das Dorf aufzusuchen und finden die Dorfbewohner unversehrt vor. Auch Laphicet befindet sich schlafend in ihrem Haus und Niko erzählt ihnen, dass er seit der Nacht am Schrein nicht mehr aufgewacht ist. Zunächst ist Velvet glücklich, doch als sie etwas Pudding isst und erkennt, dass dieser süßer hätte sein können, bemerkt sie, dass etwas nicht stimmt. Laphicet und die anderen Bewohner bitten sie, einfach zu bleiben und versuchen alles, damit sie es tut, doch sie hat ihren Entschluss bereits getroffen.

Eizen und Rokurou Rangetsu hatten bereits am vorigen Tag entschieden, dass sie den Therion, der in der Nähe sein Unwesen treibt, vernichten wollen und Velvet schließt sich ihnen nach der Erkenntnis, dass dieser Ort nicht real sein kann, an. Es stellt sich heraus, dass es sich bei dem Therion um die fusionierten und von der Dämonenpest befallenen Hunde von Niko, Orthie und Russ, handelt und Velvet lässt die beiden am Leben, nachdem sie bezwungen wurden. Nach dem Sieg bricht außerdem die Illusion, die von Melchior Mayvin erschaffen wurde, und das Dorf ist wieder leer.

Zuvor hatte Laphicet im Zimmer von Velvets jüngerem Bruder das vollständige Buch über Innominat entdeckt, das sie nach der Zerstörung der Illusion erneut in Velvets Haus suchen. Dort werden sie jedoch nicht fündig, treffen draußen vor dem Haus allerdings Melchior an, der das Buch an sich genommen hatte. Er erklärt, dass es von seinem guten Freund Claudin Asgard angefertigt wurde, der der Meister von Artorius und der ehemalige Anführer der Exorzisten gewesen ist. Velvet und Eizen attackieren Melchior daraufhin, doch er wird zu seiner Überraschung von einem gehörnten Dämon beschützt. Daraufhin flüchten sie. Die Helden finden schließlich, als sie Aball verlassen wollen, die Kopie des Buches über Innominat, das vor drei Jahren von Laphicet angefertigt worden ist.

WissenswertesBearbeiten

OrtslisteBearbeiten

Ortschaften aus Tales of Berseria
Städte AballBeardsleyCadnixhafenHariaHellawesKatz KornerLionelwerftLoegresLothringenMeirchioNormininselReneedSteinbergenTaliesinYseultZeksonhafen
Verließe BairdmarschBarona-KatakombenBerg KillarausDavahlwaldDie HimmelssteppenDie Van EltiaEmpyreischer ThronErdenpulsGalles-SeestraßeHadorou-HöhleInnominatLoegres-VillaMorganawaldÖstlicher LabantunnelRuhewaldRuinen von FaldiesTempel von PalamedesTitaniaVestertunnelVortigernWargenwaldWestlicher LabantunnelYvolg-RuinenZamahlgrotte
Felder Brigid-SchluchtBurnack-HochebeneDanann-FernstraßeEbenen von AldinaFigahl-EisspitzenGaiburk-EisfeldHexeninselKlippenpfad von PerniyaManann-RiffNogsümpfeStrand von Maclir
Verwaltungszonen Klasse 4 AbweichlerviertelApodenviertelBestienviertelEliteviertelFlügelviertelKrustenviertelViertel der FurienViertel der HalbmenschenViertel der Untoten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.